Kokos-Schokoladenmousse
Kokos-Schokoladen-Mousse

Kokos-Schokoladenmousse

Heute gibt es mal wieder ein Leser-Rezept, darüber freue ich mich sehr!

Sarah ist eine begeisterte Leserin und auch Mitglied meiner Facebook-Gruppe. Sie schickte mir ihr Rezept für eine leckere Schokomousse, zubereitet aus Kokoscreme und Kakao.  Vielen Dank dafür!

Falls der Kokosgeschmack nichts für Dich ist, habe ich noch weitere leckere Rezepte für Dich im Blog, die Dich interessieren könnten:

Kokoscreme und Kokosmilch eignen sich hervorragend für die ketogene Ernährung. Beides enthält sehr viel Fett und wenn man die richtige Hersteller auswählt, auch keinen zusätzlichen Zucker. Die erhältlichen Produkte unterscheiden sich sehr in Geschmack und Konsistenz, was auf unterschiedliche Herstellungsarten und natürlich auch Lebensmittelzusätze zurückzuführen ist. Suche hier am besten die in Konsistenz und Geschmack am besten für Dich passende Kokoscreme.

Gleiches gilt übrigens für Kakao. Hier gibt es viele verschiedene Sorten, die auch immer anders schmecken. Es bleibt nichts anderes übrig, als zu probieren, bis man die richtige Sorte und Marke für sich entdeckt hat.

Wusstest Du eigentlich, dass man auch den Death-by-chocolate Kuchen als Schokoladenmousse verwenden kann? Wenn Du die Teigmasse nicht bäckst, ist es eine leckere Mousse.

Kokos-Schokoladenmousse

Luftige, sehr cremige und schokoladige Mousse, die einfach mit einem Blender zubereitet werden kann.
4.8 von 10 Bewertungen
Vorbereitung 3 Stdn.
Zubereitung 5 Min.
Gesamtzeit 3 Stdn. 50 Min.
Mahlzeit Dessert
Portionen 2 Portionen
kcal pro Portion 295 kcal

Zutaten
  

  • 1 Dose Kokosmilch (cremig)
  • 1-2 TL Backkakao
  • 2 EL Xucker light bei Bedarf mehr

Anleitungen
 

  • Stell die Kokosmilch über Nacht in den Kühlschrank. Die weiße Creme trennt sich dadurch von dem Kokoswasser und man kann sie abschaben.Achtung: nicht wieder schütteln!
  • Löffle die weiße Kokoscreme in einen Standmixer, füge Kakaopulver und Xucker hinzu. Mixe alles, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Teile die Masse in zwei Teile, fülle sie in kleine Schüsselchen und stelle sie für mindestens 45 Minuten kühl. Sie härtet dadurch noch etwas nach und ist anschließend moussiger und cremiger.

Notizen

Die Kokosmilch im Tetrapack von Aroy-D eignet sich leider nicht dafür, verwende bitte wirklich Kokosmilch aus der Dose.
Ich habe die Mousse mit 1 EL Puderxucker light gemacht, das schmeckt nicht so kühl. 
Pinterest Facebook

Nährwerte pro Portion

kcal: 295kcal | KH: 2g | EW: 4g | Fett: 37g | Skaldeman: 6.2
Stichwörter: ketogen, Rezept
Hast Du das Rezept ausprobiert?Teile auf Instagram gerne ein Foto mit mir: @living.keto
Teile das Rezept gerne mit deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben auf Facebook, wenn Du meine Rezepte mit Freunden oder in Gruppen teilst.

Dieser Artikel wurde bereits 99 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Dieser Beitrag hat 8 Kommentare

  1. Sabine

    Huhu, es schmeckt köstlich!! Welche Kokosmilch hast du verwendet Karen? Ich habe von Bamboo Garden die Kokosmilch cremig verwendet, da kommen aber andere Nährwertangaben bei raus?

    1. Karen W.

      Hallo Sabine,
      normalerweise nehme ich ja Aroy-D Kokosmilch, das geht hier ja aber nicht. Das war glaube ich eine Bio-Kokosmilch aus der Dose, die es bei Kaufland gibt. Müsste ich nochmal schauen, wie die heißt.
      Viele Grüße, Karen

  2. Ute

    Einfach nur lecker! Die Kokosmilch von Dr. Goerg soll es übrigens ab Anfang März wieder geben (habe beim Lieferanten angefragt…)

    1. Karen W.

      Vielen Dank für die Info, liebe Ute!
      Sooo lange ist da ja nicht mehr hin, dann kann es bald wieder leckere Schokomousse geben. 🙂
      Liebe Grüße, Karen

  3. Das muss ich mal ausprobieren. Ich finde für Kokoscreme eignet sich die Kokosmilch von Dr. Goerg am besten, allerdings ist die momentan nicht lieferbar…

Schreibe einen Kommentar

Rezept Rating




fünf × 1 =