Flammkuchen

Ich freue mich heute über eine neue Rezepteinsendung, diesmal von Dani!  Sie möchte uns an ihrem leckeren Flammkuchen teilhaben lassen. Vielen Dank dafür!

Dieses Rezept unterscheidet sich ein wenig von dem Keto-Flammkuchen, den ich bereits früher einmal probiert habe. Hier wird statt Sahnequark Hüttenkäse verwendet, und zusätzlich ist auch Mandelmehl hinzugefügt.

Welches Rezept schmeckt Euch besser?

Weiterlesen

Frischkäse Leinsamen Brötchen

Gerade gab es in meinem Blog erst ein Rezept für ein Leinsamenbrot, das besonders in der Facebook-Community der absolute Renner ist. Hast Du es schon probiert?

Hier kommt nun gleich ein ähnliches, und doch ganz anderes Rezept – für Brötchen mit Leinsamen. Ich hatte früher schon einmal versucht, aus dem Hüttenbrot-Rezept Brötchen zu zaubern, die waren mir von der Konsistenz her aber alle zu hart, das mögen wir nicht so.

Diese leckeren Brötchen sind super schnell zusammen gerührt, bestehen aus nur wenigen Zutaten und schmecken sowohl mit süßem als auch mit herzhaftem Belag einfach himmlisch zum Frühstück. Zudem eignen sie sich auch noch wunderbar als Burgerbrötchen.

Vielen Dank an Nicole F. für das Rezept!

Weiterlesen

Blumenkohl-Auflauf

Nach der großen Schlemmerei zu Weihnachten geht es nun zum Jahresbeginn wieder gesund und vor allem ketogen weiter. 

Meine große Tochter war wieder zu Besuch, und sie wünschte sich ausdrücklich einen Blumenkohlauflauf. Einen solchen hatte ich vorher noch nie gemacht, aber wie gut, dass es das Internet gibt. Da gibt es so einige verschiedene Rezepte, bei den meisten wird die Sahne noch zusätzlich mit Mehl angedickt. Das lasse ich einfach mal weg. Ich kann nicht verstehen, wozu man das hier benötigt? Schmeckt doch ohne viel besser 🙂 

Weiterlesen

Kohlrabi-Kürbis-Pommes – gebacken

“Wie gerne würde ich doch jetzt eine Portion Pommes essen!” – So oder so ähnlich lese ich das in Kommentaren oder auf Facebook sehr oft. Manchmal frage ich dann, warum denn jemand diese Kartoffel-Fritten überhaupt essen möchte, nach was schmecken die denn? Seien wir mal ehrlich: Sie schmecken nach nichts. Schmackhaft werden sie erst durch Salz, Ketchup und/oder Mayonnaise. Hab ich recht?

Warum dann also nicht einfach mal ein paar “Pommes” machen, die ohne viel Schnickschnack lecker und dazu noch gesund sind? Im Herbst bietet sich dazu der Butternut-Kürbis an – er schmeckt buttrig-nussig, und zusammen mit dem Kohlrabi bildet er eine perfekte Einheit.

Heute gibt es daher für Euch mein Rezept für Kürbis-Kohlrabi-Pommes, die ihr einfach so als Hauptspeise oder aber als Beilage essen könnt.  Weiterlesen

Kokosjoghurt

Dieses Rezept hat mir Diana in meiner Facebook-Community zur Verfügung gestellt. Sie ist von Laktoseintoleranz betroffen und suchte daher ein passendes Joghurtrezept.

Fündig wurde sie in dem sehr informativen Blog paleo360.de, dort gibt es ein sehr leckeres Rezept für Kokosjoghurt. Um die von ihr gewünschte Konsistenz erreichen, hat sie selbst intensiv recherchiert und sehr viel experimentiert. Das Ergebnis ist nun ein herrlich cremiger Kokosjoghurt, absolut laktosefrei, frei von Gluten und anderen Inhaltsstoffen, die wir nicht haben wollen.  Weiterlesen

Death by Chocolate – Für die besonderen Momente im Leben

Für mich ist es inzwischen gute Tradition, Erfolgserlebnisse mit einer leckeren Kalorienbombe zu feiern. Zuletzt war es die Mascarpone-Erdbeer-Torte, diesmal wird es schokoladig. SEHR schokoladig und fantastisch cremig. 🙂

Mein aktuelles Erfolgserlebnis ist schon etwas Besonderes, was auch diesen besonderen Kuchen rechtfertigt. Genaueres dazu kommt in einem späteren Post.

Mit diesem Beitrag zu diesem Zeitpunkt möchte ich mich auch bei Petra Mikaelsson bedanken. Petra ist ebenso Bloggerin und erkennbar an ihrem unverwechselbaren schwedischen Akzent. Sie ist aber nicht nur Bloggerin … Weiterlesen

Oopsie Sandwich-Brötchen

Oopsies sind sehr beliebt als kohlenhydratarmer Ersatz für Brötchen. Die Verwendungsmöglichkeiten sind quasi unbegrenzt. Ob nun als Brötchen, als Burger (dann sind zwei Oopsies jeweils Ober- und Unterseite des Burgers), als Fladenbrotersatz oder als Pizzaboden – das ist alles möglich.

Bekannt sind Oopsies inzwischen auch unter dem Namen “Wolkenbrot” oder “Cloud bread”. Dahinter verbirgt sich dann aber jedes Mal das gleiche Grundrezept, manchmal mit minimalen Abwandlungen. Weiterlesen

Schinken-Käse-Wraps

Meine Tochter drängelte schon seit einer Weile, dass ich doch mal bitte Wraps ausprobieren soll. Jetzt habe ich es einmal gewagt.

Der erste Versuch ist natürlich gründlich schief gegangen. Ich war der festen Meinung, man könne Wraps ja auch in der Pfanne zubereiten. Wie Pfannkuchen halt. Geht bestimmt, nur bei mir hat es nicht funktioniert, der Wrap ist in viele Teile auseinander gefallen. Ob das jetzt an mir liegt oder an dem  Rezept, das ich dafür ausprobiert hatte, lasse ich mal so im Raum stehen :).

Nun also ein neuer Versuch, mit einem äußerst leckeren Ergebnis. Der Wrap ist ziemlich eiweißlastig, doch das darf auch mal sein 🙂

Auseinander gefallen ist dieser Teig nicht, er ist schön fest und lässt sich gut rollen, auch wenn die Füllung wie hier etwas “dicker” ist. Weiterlesen