Avocado Mascarpone Shake

Es gibt Tage da mag ich nicht viel essen. Um trotzdem genug Energie zu haben, trinke ich das Essen eben. Als Shake – ohne Eiweißpulver. Das gibt Energie und enthält noch dazu wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

Hauptsächlich besteht mein Shake aus einer Avocado, etwas Mascarpone und Sahne. Manchmal kommt da noch weiteres Gemüse dazu, oder Kefir … oder worauf ich sonst irgendwie Appetit habe oder was der Kühlschrank hergibt. Das ist mir so auf jeden Fall sehr viel lieber als künstlich hergestelltes Eiweißpulver.

Direkt nach einer Sporteinheit, sei es Workout oder Laufeinheit, habe ich eigentlich nie Hunger. Egal wie anstrengend es auch war, egal ob 30 Minuten HIIT oder 1,5h HIIT plus Laufeinheit im Anschluss. Ich habe danach einfach keinen Hunger, egal welchen Sport ich mache. Etwa 45 Minuten nach dem Workout passt so ein Shake dann aber hervorragend. Besonders wenn Zitrone drin ist, wirkt das herrlich erfrischend.

Manchmal – das gebe ich ehrlich zu – bin ich auch wirklich zu faul, mir etwas zum Essen zu kochen. Die Zutaten einzeln zu essen macht aber dann auch nicht so viel Spaß. Also bekommt der Mixer etwas zu tun.

Avocado Mascarpone Shake
Avocado Mascarpone Shake
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dieser Shake enthält Vitamine, Mineralstoffe und viel Fett. Das sättigt und enthält alles, um die Energie z.B. nach dem Sport schnell wieder aufzufüllen.
Avocado Mascarpone Shake
Stimmen: 2
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Dieser Shake enthält Vitamine, Mineralstoffe und viel Fett. Das sättigt und enthält alles, um die Energie z.B. nach dem Sport schnell wieder aufzufüllen.
Portionen Vorbereitung Kochzeit Chefkoch
1Portion 5Minuten 5Minuten Karen W.
Portionen Vorbereitung
1Portion 5Minuten
Kochzeit
5Minuten
Nährwerte pro Portion
kcal: 1292kcal
Fett: 134g
Eiweiß: 11g
KH: 6g
Skaldeman: 6,25
Portionen: Portion
Zutaten
  • 1 Avocado (Hass)
  • 50 g Spinatherz
  • 40 g gefrorener Grünkohl
  • 50 g Mascarpone
  • 100 g Frische Bio Schlagsahne mind. 30% Fett
  • 2 EL Leinöl
  • 2 EL MCT Öl
  • Wasser
Portionen: Portion
Zutaten
  • 1 Avocado (Hass)
  • 50 g Spinatherz
  • 40 g gefrorener Grünkohl
  • 50 g Mascarpone
  • 100 g Frische Bio Schlagsahne mind. 30% Fett
  • 2 EL Leinöl
  • 2 EL MCT Öl
  • Wasser
Und so wird's gemacht:
  1. Die Avocado längs aufschneiden, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch auslöffeln.
  2. Das Spinatherz und den Grünkohl zusammen mit dem Avocado-Fruchtfleisch in ein Mixgefäß geben, etwas Wasser dazu und alles mixen.
  3. Alle weiteren Zutaten dazugeben, wieder mit etwas Wasser auffüllen und alles auf höchster Stufe mixen.
  4. Zum Abschluss so viel Sahne oder Wasser dazugeben, bis es eine trinkbare Flüssigkeit wird.
  5. Alternativ ergibt das auch eine leckere Creme, die mit etwas Lein- oder Chiasamen gelöffelt werden kann.
Dir gefällt das Rezept? Dann teile es gerne mit anderen! Bitte erwähne und verlinke dabei diesen Blog, auch so kannst Du meine Arbeit hier unterstützen. Vielen Dank!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieses Rezept kann man beliebig anpassen, je nachdem, was man gerade im Kühlschrank hat und was man persönlich mag. Grundzutaten sind bei mir wie gesagt immer die Avocado, Mascarpone, Zitronensaft, Salz, MCT und Wasser für die Konsistenz. Alles weitere kannst Du wählen nach Geschmack. 

Es gibt verschiedene Sorten Avocado. In Deutschland am gängigsten und bekanntesten sind „Hass“ und „Fuerte“. Für uns Ketarier kommt nur die Sorte „Hass“ in Frage, da nur diese 0,4g KH auf 100g aufweist. Alle andere Sorten haben sehr viel mehr Kohlenhydrate, da muss man also aufpassen. Die Hass-Avocado ist klein, dick, warzig und dunkelviolett.

TIPP: Wenn man nur eine halbe Avocado verwenden möchte, so sollte man in der Hälfte, die man noch nicht verwenden will, den Kern drin lassen. Das schützt das Fruchtfleisch vor dem braun werden. Zusätzlich kann man das Fruchtfleisch auch mit Zitrone beträufeln.

 

Dieser Artikel wurde bereits 88 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

12 Gedanken zu „Avocado Mascarpone Shake

  1. Sally sagt:

    danke für den Tipp – werde ich auch mal nach dem Sport probieren. Was ich gar nicht mag ist Leinöl. Kann ich aber bestimmt auch austauschen, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.