Erdbeer-Käsekuchen

Am Wochenende kam meine große Tochter wieder zu Besuch und wünschte sich zum Vesper einen Kuchen. Death by Chocolate – den Lieblingskuchen meiner jüngeren Tochter – wollte ich nicht schon wieder backen, es sollte etwas anderes werden. 

Im letzten Sommer hatte ich mich bereits schon einmal an einem Käsekuchen mit Erdbeeren probiert, der auch sehr lecker ist. Meine Tochter mag aber keinen Kuchen ohne Boden. Außerdem ist gerade keine Erdbeersaison, d.h. es bleiben nur TK-Erdbeeren. Und die sehen nach dem Auftauen für mein Empfinden einfach nicht so appetitlich aus wie frisch gepflückte Erdbeeren. Also entschied ich mich für eine Variation des schon bekannten Rezeptes. Ich habe keine ganzen Früchte auf den Kuchen gelegt, sondern ein Erdbeer-Gelee auf den Kuchen gegeben, so wie ich das bereits im letzten Sommer bei der Mascarpone-Erdbeer-Torte schon getan habe.

So kann man mit etwas Phantasie aus mehreren Rezepten etwas ganz neues kreieren für die Low Carb High Fat Familienküche  🙂  

Ich hoffe, der Kuchen schmeckt Euch ebenso wie uns! Meine Große war begeistert (obwohl sie nicht ketogen isst), und ich habe die ausdrückliche Erlaubnis, diesen Kuchen jetzt öfter zu backen. Juchhuuuu! 🙂

Erdbeer-Käsekuchen
Erdbeer-Käsekuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Eine Mischung aus Käsekuchen und Fruchttorte - schmeckt frisch und erdbeerig!
Erdbeer-Käsekuchen
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Eine Mischung aus Käsekuchen und Fruchttorte - schmeckt frisch und erdbeerig!
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit Chefkoch
12Portionen 20Minuten 70Minuten 1Stunde Karen W.
Portionen Vorbereitung
12Portionen 20Minuten
Kochzeit Wartezeit
70Minuten 1Stunde
Nährwerte pro Portion
kcal: 273kcal
Fett: 25g
Eiweiß: 8g
KH: 3g
Skaldeman: 2,3
Portionen: Portionen
Zutaten
  • Boden
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Xucker light
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Flohsamenschalen gemahlen (gehäufter TL)
  • Milch
  • Füllung
  • 3 Eier
  • 60 g (Weide-) Butter
  • 70 g Xucker light
  • 1-2 TL Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl in gleicher Menge
  • 300 g Sahnequark 40%
  • 300 g Mascarpone
  • Fruchtspiegel
  • 250 g Erdbeeren
  • 3-4 Blatt Gelatine
  • Süße nach Geschmack
Portionen: Portionen
Zutaten
  • Boden
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Xucker light
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Flohsamenschalen gemahlen (gehäufter TL)
  • Milch
  • Füllung
  • 3 Eier
  • 60 g (Weide-) Butter
  • 70 g Xucker light
  • 1-2 TL Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl in gleicher Menge
  • 300 g Sahnequark 40%
  • 300 g Mascarpone
  • Fruchtspiegel
  • 250 g Erdbeeren
  • 3-4 Blatt Gelatine
  • Süße nach Geschmack
Und so wird's gemacht:
Boden
  1. Heize den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Mische die Mandeln, Süße, Salz und die gemahlenen Flohsamenschalen in einer Schüssel gut zusammen.
  3. Rühre das möglichst flüssige Kokosöl darunter, ansonsten knete den Teig mit einer Gabel oder mit der Hand.
  4. Gib einen Spritzer Milch dazu, verrühre sie in den Teig und wiederhole das, bis ein gut knetbarer Teig entstanden ist. Es sollte nicht zu flüssig werden.
  5. Nimm eine runde Kuchenform (26cm) und fette entweder den Boden oder schlage den Boden mit Backpapier aus.
  6. Gib den Teig in die Kuchenform und drücke ihn vorsichtig an. Der Boden wird ziemlich dünn, achte darauf, dass alles gleichmäßig verteilt ist und keine Löcher entstehen.
  7. Backe den Boden nun für etwa 10 Minuten.
Kuchenfüllung
  1. Gib alle Zutaten für die Käsekuchenfüllung in eine Rührschüssel und und rühre sie gut durch, so dass eine gleichmäßige Masse und ein glatter Teig entsteht.
  2. Wenn der Boden fertig gebacken ist, nimm die Kuchenform aus dem Ofen und verteile die Füllmasse gleichmäßig auf dem Kuchenboden.
  3. Backe den Kuchen für etwa 60 Minuten. Der Kuchen sollte schön goldbraun werden, aber nicht anbrennen.
Fruchtspiegel
  1. Ist der Kuchen fertig gebacken, nimm ihn aus dem Ofen und lass ihn in der Form etwas abkühlen.
  2. Löse das Gelatinepulver oder die Blattgelatine nach Anleitung auf.
  3. Die Erdbeeren pürieren und nach Geschmack süßen. Die Erdbeeren an sich sind aber schon sehr, sehr süß, daher bitte vorsichtig süßen.
  4. Die Gelatine dazu geben und die gesamte Erdbeermischung auf dem Käsekuchen gleichmäßig verteilen.
  5. Den Kuchen nun für 1-2 Stunden kalt stellen und fest werden lassen.

Der Boden wird mit der angegebenen Menge bei einer 26cm Kuchenform etwa 3mm dünn. Möchtest Du ihn dicker haben, verwende entsprechend mehr Zutaten.

Wundere Dich nicht, wenn der Käsekuchen beim Backen sehr hoch geht, das muss so sein. Beim Abkühlen fällt er dann wieder in sich zusammen, auch das muss so sein und ist ganz normal.

Damit der Fruchtspiegel fest wird, müssen die Früchte süß genug sein. Ein zu viel an Säure stört das Geliervermögen der Gelatine. Bei wenig sauren Früchten stört ein Spritzer Zitronensaft zum Abschmecken nicht.

Im Sommer, wenn es wieder frische Erdbeeren gibt, kann man auf dem Fruchtspiegel noch Erdbeeren verteilen, so wird es noch fruchtiger!

Und natürlich können dafür z.B. auch Himbeeren verwendet werden, wenn Du die lieber magst.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bereits 39 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.