Ketogenes Panna Cotta

Hallo ihr Lieben,

auch ich freue mich ab und an mal auf ein Dessert. Besonders zum Wochenende, wenn man dann auch die nötige Ruhe hat, dieses Dessert zu genießen.

Eines meiner Lieblingsdesserts in der Keto-Küche ist ganz klar Panna Cotta. Nicht nur, weil ich dann immer an unseren tollen Italien-Urlaub im letzten Jahr denke, sondern weil es einfach zu machen und vor allem sehr lecker ist.

Panna Cotta (ital.: „gekochte Sahne“) ist ein puddingartiges italienisches Dessert, welches aus Rahm oder Schlagsahne, Zucker und Gelatine hergestellt wird. Die Süßspeise wird bereits seit dem 10. Jahrhundert in Piemont zubereitet.

Panna Cotta
Panna Cotta
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Panna Cotta - eines meiner Lieblings-Desserts in der ketogenen Küche.
Panna Cotta
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Panna Cotta - eines meiner Lieblings-Desserts in der ketogenen Küche.
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit Chefkoch
4Portionen 10Minuten 10Minuten 3-4Stunden Karen W.
Portionen Vorbereitung
4Portionen 10Minuten
Kochzeit Wartezeit
10Minuten 3-4Stunden
Nährwerte pro Portion
kcal: 305kcal
Fett: 30g
Eiweiß: 4g
KH: 4g
Skaldeman: 3,75
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten
Und so wird's gemacht:
  1. Die Blattgelatine lege ich 5 Minuten in kaltes Wasser.
  2. Währenddessen die Sahne mit dem Xucker und Vanillepulver erwärmen (nicht kochen).
  3. Sollte die Sahne nicht süß genug sein, noch etwas Xucker light dazugeben. Mir schmeckt aber die Sahne so schon gut genug.
  4. Wenn die Sahne warm ist, das Wasser aus der Blattgelatine ausdrücken und diese in die Sahne geben.
  5. Vorsichtig umrühren, bis sich die Gelatine aufgelöst hat.
  6. Anschließend fülle ich damit kleine Gläser und stelle sie für 3-4 Stunden in den Kühlschrank zum Festwerden.
  7. Vor dem Servieren kommt noch etwas Erdbeer-Chialade auf das Panna Cotta.

Lasst es Euch schmecken!

Manchmal ist es schwierig, den Xucker in der Flüssigkeit aufzulösen. Dann kannst Du entweder den Xucker fein mahlen, oder bereits fertigen Xucker 700g kalorienfreie natürliche Puderzucker-Alternative, Erythrit aus Frankreich, Puder-Xucker* verwenden. 

Es ist nicht zwingend notwendig, an die Panna Cotta die Süße in Form von Xucker zu geben. Solltest Du Dich schon eine Weile ketogen ernähren – so wie ich – brauchst Du sie wahrscheinlich nicht mehr. Wenn Du dazu noch ein Erdbeergelee darauf gibst, wird es sowieso sehr süß, daher kannst Du auch auf Xucker verzichten.

Auf jeden Fall solltest Du darauf achten, dass die Sahne nicht kocht, denn dann funktioniert das mit der Gelatine nicht so gut. Die Panna Cotta wird dann nicht so fest wie gewünscht. 

Ich serviere die Panna Cotta gerne in solchen kleinen Gläsern, und fülle auch nicht noch einmal um. Die traditionelle Art der Zubereitung geht so: Sahne vorsichtig erhitzen und Xucker darin auflösen, eingeweichte Gelatine einrühren. Masse auf Raumtemperatur abkühlen. Die noch flüssige Mischung in Schüsseln gießen und weiter abkühlen. Nach dem Erstarren wir die Panna Cotta auf Dessertteller gestürzt.

Um die Bildung einer ledrigen Haut auf der Panna Cotta zu verhindern, decke das Gefäß ab.

Außer dem Erdbeergelee passen auch viele weitere Gelees dazu, wie Himbeer-, Mango- oder Maracuja-Gelee.

Bereits 122 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

* Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Preis aktualisiert am 25.09.2017 

18 Gedanken zu „Ketogenes Panna Cotta

    • Karen W. sagt:

      Das scheint sehr unterschiedlich zu sein, ich habe es schon gehabt, dass sie mit 6 Blatt nicht richtig fest wurde.
      Ich vermute, es liegt auch daran, wie warm man die Sahne werden lässt.
      Liebe Grüße und lass es Dir schmecken, Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.