Kokos- und Buttercreme Cupcakes

Diese wundervollen Kokos- und Buttercreme-Cupcakes hatte Susann als Mega-Überraschung zu unserem letzten Community Treffen Mitte Mai 2018 in Dresden mitgebracht. Solche Treffen sind immer etwas Besonderes, und ich weiß nie, was passiert. 

Über diese Idee mit den Cupcakes haben sich alle Anwesenden riesig gefreut, und zwar aus einem ganz speziellen Grund … 

Natürlich ist es inzwischen in den Restaurants doch recht einfach geworden, eine ketogene Essenauswahl zu finden, vor allem wenn man sich mit einer Tapas Bar auch die richtige Lokalität aussucht. Doch ein passendes Dessert zu finden ist dann schon wirklich schwierig. Selbst wenn man vorher im Restaurant bei der Platzreservierung ein spezielles Dessert für 15-20 Personen wünscht, wird das zwar oft zugesagt, geklappt hat es bisher nicht. Bis auf eine einzige Ausnahme: in München im Park Café hat uns der Chefkoch persönlich ein super leckeres Mascarpone-Dessert mit frischen Beeren gezaubert!

Und so war die Freude im Mai bei unserem Community Treffen in Dresden große, als Susann ihre neuesten Cupcake-Kreationen auspackte und mit uns teilte. Obwohl wir nach dem leckeren Essen in der Tapas Bar schon alle satt waren – die Cupcakes wurden ALLE aufgegessen. Die waren sooo lecker, die konnten nicht übrig bleiben. Das kennst Du bestimmt, oder? 

Liebe Susann, vielen Dank, dass Du uns das Rezept für Deine leckeren Kreationen hier zur Verfügung stellst, die muss ich unbedingt mal zu Hause nachbacken – sobald es mal nicht mehr so warm ist und die Zutaten nicht mehr gleich weglaufen.

Du kannst die Cupcakes auch gerne selbst nach Geschmack variieren, nimm einfach andere Beeren oder grundsätzlich Aromen Deiner Wahl. Deiner Fantasie sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt!

Übrigens: Wenn Du statt Erythrit eine Erythrit-Stevia-Mischung verwendest, entfällt der „kühle“ Geschmack von Erythrit, der viele so sehr stört. Und auch das Stevia schmeckt dann nicht bitter.

Kokos- und Buttercreme Cupcakes
Kokos- und Buttercreme Cupcakes
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Super leckere Cupcakes mit Buttercreme-Frosting
Kokos- und Buttercreme Cupcakes
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Super leckere Cupcakes mit Buttercreme-Frosting
Portionen Vorbereitung Kochzeit Chefkoch
20Stück 10Minuten 45Minuten Susann
Portionen Vorbereitung
20Stück 10Minuten
Kochzeit
45Minuten
Nährwerte pro Portion
kcal: 270kcal
Fett: 25g
Eiweiß: 4g
KH: 4g
Skaldeman: 3,1
Portionen: Stück
Zutaten
  • Muffin-Teig
  • 200 g Xucker light
  • 200 g (Weide-) Butter
  • 4 Eiweiß
  • 130 g saure Sahne
  • 130 ml Mandelmilch
  • 65 g Mandelmehl
  • 55 g Kokosmehl
  • 1,5 TL Guarkernmehl (4g)
  • 1,5 TL Backpulver (4g)
  • 1 Prise Zimt
  • verschiedene Frostings
  • 200 g (Weide-) Butter
  • 150 g Bio Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 25 g Kokosöl
  • 25 g Kokosmus
  • 80 g Xucker light als Puderxucker
  • 80 ml Mandelmilch nach Bedarf
  • Backkakao
  • Kokoschips
  • 1 Vanilleschote
  • gefriergetrocknete Erdbeeren
Portionen: Stück
Zutaten
  • Muffin-Teig
  • 200 g Xucker light
  • 200 g (Weide-) Butter
  • 4 Eiweiß
  • 130 g saure Sahne
  • 130 ml Mandelmilch
  • 65 g Mandelmehl
  • 55 g Kokosmehl
  • 1,5 TL Guarkernmehl (4g)
  • 1,5 TL Backpulver (4g)
  • 1 Prise Zimt
  • verschiedene Frostings
  • 200 g (Weide-) Butter
  • 150 g Bio Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 25 g Kokosöl
  • 25 g Kokosmus
  • 80 g Xucker light als Puderxucker
  • 80 ml Mandelmilch nach Bedarf
  • Backkakao
  • Kokoschips
  • 1 Vanilleschote
  • gefriergetrocknete Erdbeeren
Und so wird's gemacht:
    Zubereitung Muffin-Boden
    1. Schlage das Erythrit zusammen mit der Butter und dem Eiweiß schaumig.
    2. Rühre anschließend die saure Sahne und die Mandelmilch in die Mischung.
    3. Vermenge Mandelmehl, Kokosmehl, Guarkernmehl, Backpulver und Zimt in einer separaten Schüssel, siebe diese Mehlmischung und mische sie unter die flüssigen Zutaten.
    4. Verteile den Teig auf etwa 20 mittlere Muffinförmchen.
    5. Backe die Muffinförmchen ca. 45 Minuten lang bei 140°C Ober-/Unterhitze.
    Allgemeine Hinweise zum Frosting
    1. Wichtig: Alle Zutaten sollten zum Mischen Zimmertemperatur haben. Vor dem Aufspritzen kann das Frosting dann im Spritzbeutel nochmal in den Kühlschrank (zwischendurch mehrmals rausnehmen und etwas kneten, damit es gleichmäßig kühlt) Die Creme ist dann zum Spritzen stabiler und hält besser.
    Zubereitung Kokos-Frosting
    1. 50g von der Butter, das Kokosöl und das Kokosmus in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Nicht zu lange, denn aus der Butter tritt sonst Molke aus. Wenn das passiert: Molke weggießen und nochmal mit etwas zusätzlichem Kokosöl glatt rühren.
    2. 20g Puder-Erythrit und 1-2 EL Mandelmilch (je nachdem, wie fest die Masse ist auch mehr) hinzugeben und noch einmal kurz schlagen.
    3. Die Cupcakes mit der Creme frosten und mit den Kokoschips verzieren.
    Zubereitung Buttercreme-Frosting
    1. 150 g Butter und 150 g Frischkäse in der Küchenmaschine vermengen. Nicht zu lange – aus der Butter tritt sonst Molke aus. Wenn das passiert: Molke weggießen und nochmal mit etwas zusätzlichem Frischkäse glatt rühren.
    2. 60g Puder-Erythrit und 4-5 EL Mandelmilch (je nachdem, wie fest die Masse ist auch mehr) hinzugeben und noch einmal kurz schlagen.
    3. Das Frosting in drei Portionen teilen und jeweils mit gemahlenen gefriergetrockneten Erdbeeren, mit dem Mark der Vanilleschote oder mit etwas Backkakao nach Geschmack aromatisieren.
    4. Die Cupcakes mit der Buttercreme frosten und nach Wunsch verzieren, zB mit je einer Erdbeere (frisch oder gefriergetrocknet), mit einem Stück der Vanilleschote oder mit Schokoflocken, Raspelschokolade oder ähnlichem.
    Dir gefällt das Rezept? Dann teile es gerne mit anderen! Bitte erwähne und verlinke dabei diesen Blog, auch so kannst Du meine Arbeit hier unterstützen. Vielen Dank!

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

    Du hast auch ein Rezept, das Du gerne mit uns teilen möchtest? Dann sende mir gerne eine Mail an mail@living-keto.de oder nutze die „Rezept hinzufügen“-Seite hier im Blog. DANKE!

    Dieser Artikel wurde bereits 27 Mal geteilt!
    Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.