Mandel-Kokosmus-Kekse

Ein Gastrezept von Carmen R. 

Für mich die besten Kekse für einen „Quick Fix“. Der Teig ist in 2 Minuten zusammengerührt und nach etwa 10 Minuten im Ofen sind sie auch schon fertig. Nur das Warten bis sie abgekühlt sind, kann zu einer kleinen Geduldsprobe werden.

Das originale Rezept stammt von der Seite ketodietapp.com. Ich habe es etwas abgewandelt, weil ich a) nur die Hälfte machen wollte (ich bin ein Krümelmonster) und ich dann b) ein halbes Ei gebraucht hätte, und das macht sich irgendwie nicht so gut – also hab ich kurzerhand nur das Eiklar genommen.

Der Vorteil hierdurch: die Kekse werden etwas fester, mit Eigelb drin sind sie auch nach dem Abkühlen so krümelig, dass sie gern mal kaputtgehen. Und runter fallen. Das macht traurig, glaubt mir.  Außerdem füge ich etwas Natron hinzu, das macht sie ebenfalls etwas stabiler.

Das verwendete Kokosmus habe ich hier vor ein paar Tagen vorgestellt.

Mandel-Kokosmus-Kekse
Mandel-Kokosmus-Kekse
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Schnell zubereitete Kekse aus Mandel- und Kokosmus.
Mandel-Kokosmus-Kekse
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Schnell zubereitete Kekse aus Mandel- und Kokosmus.
Portionen Vorbereitung Kochzeit Chefkoch
16Portionen 2Minuten 10Minuten Carmen R.
Portionen Vorbereitung
16Portionen 2Minuten
Kochzeit
10Minuten
Nährwerte pro Portion
kcal: 65kcal
Fett: 6g
Eiweiß: 2g
KH: 1g
Skaldeman: 2
Portionen: Portionen
Zutaten
Portionen: Portionen
Zutaten

Heizt den Ofen auf 160 Grad Umluft vor, sammelt eure Zutaten zusammen (und vergesst das Natron nicht im Schrank, so wie ich) und schon kann’s losgehen.

Es könnte wirklich nicht einfacher sein – alles kommt einfach zusammen in die Schüssel, wird ordentlich verrührt (ich nehme dafür einfach einen Löffel) und zum Schluss noch etwas geknetet. Kokosmus ist – je nach Temperatur im Raum – manchmal etwas fest, dann kann’s für ein paar Sekunden in die Mikrowelle, das macht das Rühren einfacher.

Das Eiklar macht dann irgendetwas magisches mit dem Mus und…

…heraus kommt ein leicht klebriger, sehr öliger, aber ganz gut formbarer Teig.

Ich forme daraus etwa 16 Bällchen und drücke diese etwas platt. Manchmal versuche ich, mit einer Gabel, fancy Muster reinzudrücken, aber meist bin ich zu faul dafür und drücke die Bällchen nur mit den Händen.

Gebacken werden sie dann bei 160 Grad Umluft für 10-12 Minuten, bis sie an den Rändern goldgelb sind.

Et voilà – Kekse. Mit Gabelmuster. Wer mitgezählt hat, sieht, dass es keine 16 Stück mehr sind. Ähem. Krümelmonster halt.

 

Fotos: Carmen Ryll

Bereits 43 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.