Sushi

Sushi kennt bestimmt jeder – es wird aus Reis hergestellt und ist daher für die ketogene Ernährung komplett tabu. Nun kann man ja alles irgendwie nachbauen, und so hat uns Michelle in der Facebook-Gruppe mal wieder an ihrem wunderbaren ketogenen Sushi-Rezept teilhaben lassen.

Vielen Dank, dass Du das Rezept mit uns geteilt hast, Michelle, und dass ich das hier veröffentlichen darf!

Verwendet wird hier in diesem Rezept statt Reis eben Blumenkohlreis, das tut dem Geschmack überhaupt keinen Abbruch. Im Gegenteil, ich finde, es schmeckt sogar viel besser. Blumenkohl ist inzwischen aus meiner Küche nicht mehr wegzudenken. Selbst in die morgendliche Gemüsepfanne kommt ab und zu mal etwas Blumenkohl. Er passt einfach zu so vielen unterschiedlichen Gerichten und kann super mit anderen Gemüsesorten kombiniert werden.

Ich hatte mit Blumenkohl lange Zeit Probleme, doch wenn er so wie hier im Rezept gebraten wird, meldet sich auch meine Fruktoseintoleranz nicht und der Darm bleibt ruhig. Wusstest Du, dass Blumenkohl ebenso wie Brokkoli sehr ballaststoffreich ist und damit die Produktion von guten Darmbakterien fördert?

Wenn Du mal etwas zu viel Blumenkohl gekauft hast und nicht gleich alles verbraucht werden kann, so empfehle ich Dir, doch einfach klein geschredderten Blumenkohlreis einzufrieren. So hast Du immer einen kleinen Vorrat da. Dazu verwendest Du eine tiefkühlgeeignete Dose oder einfach nur Gefrierbeutel.

Sushi
Sushi
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ketogenes Sushi, mit Blumenkohl statt Reis.
Sushi
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ketogenes Sushi, mit Blumenkohl statt Reis.
Portionen Chefkoch
1Portion Michelle G.
Portionen
1Portion
Nährwerte pro Portion
kcal: 503kcal
Fett: 46g
Eiweiß: 10g
KH: 6g
Skaldeman: 2,8
Portionen: Portion
Zutaten
  • 150 g Blumenkohl
  • Sesamöl
  • 3 g Apfelessig
  • 15 g Frischkäse
  • Salz
  • Noriblätter
  • Gurke kleine Streifen
  • Karotten kleine Streifen
  • Avocado (Hass) kleine Streifen
  • Bio Räucherlachs
Portionen: Portion
Zutaten
  • 150 g Blumenkohl
  • Sesamöl
  • 3 g Apfelessig
  • 15 g Frischkäse
  • Salz
  • Noriblätter
  • Gurke kleine Streifen
  • Karotten kleine Streifen
  • Avocado (Hass) kleine Streifen
  • Bio Räucherlachs
Und so wird's gemacht:
  1. Blumenkohl fein hacken und in einer Bratpfanne mit Sesamöl ca. 5-10 Min braten/dünsten, sodass er noch etwas Biss hat. Auskühlen lassen.
  2. Apfelessig mit Frischkäse und etwas Salz mischen und dann weiter mit dem Blumenkohlreis mischen.
  3. Blumenkohlmischung dünn auf ein Nooriblatt streichen, oben 2 cm frei lassen.
  4. Mit einem Streifen Gurke, Möhre, Avocado und frischem rohen Lachs belegen, eng einrollen und in 1cm dicke Rollen schneiden.
Dir gefällt das Rezept? Dann teile es gerne mit anderen! Bitte erwähne und verlinke dabei diesen Blog, auch so kannst Du meine Arbeit hier unterstützen. Vielen Dank!

Den Algensalat habe ich aus getrockneten Algen gemacht –> nach Packungsbeilage rehydriert und mit etwas Apfelessig, Sojasosse, Sesam, Salz, Pfeffer und Sesamöl angerührt.

IM ANGEBOT!
Easy Sushi Maker ؘ 3,5 cm*
Easy Sushi Maker - Housewares
29,95 EUR - 37% 18,80 EUR

Dieser Artikel wurde bereits 63 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

* Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Preis aktualisiert am 18.02.2019 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.