Tahini Cookies by Ela

Immer diese Nachbauten … oder? Jetzt kommt sie schon wieder mit Keksen … Da gab es doch zuletzt bereits die Haselnuss-CookiesHaselnuss-Makronen und auch die Keto-Kekse.

Nicht dass Du denkst, bei mir gibt es jeden Tag Kekse. Nein, das ist ganz sicher nicht so. Doch manchmal ist mir tatsächlich danach, einfach etwas krümeliges zu knabbern. Oder wir bekommen Besuch, dem man gerne eine kleine Nascherei hinstellen möchte. Natürlich eine, bei der ich bedenkenlos auch etwas essen kann. 

In meiner FB-Gruppe hatte nun Ela, die auch zu Besuch bei unserem 2. Community Treffen war,  dieses Rezept hier gepostet. Und da ich seit einer Weile Sesammus zu Hause hatte und nicht mehr wußte, wofür ich das gekauft habe, bin ich gleich in die Küche gestürmt, um diese Cookies zu backen.

Und wir waren alle zusammen begeistert. Von der Konsistenz her wirklich keksig, und einfach nur lecker. 

Warum gerade weißes Sesammus? Nun, natürlich kannst Du auch jedes andere Sesammus verwenden. Wenn Du allerdings mal einen Blick auf die Nährwerte wirfst, wirst Du ganz schnell sehen warum. Weißes Sesammus hat 1g KH auf 100g, normales Sesammus findest Du ab 6g KH pro 100g. So kann man sich also leckere Cookies zaubern, ohne dabei zu sehr auf die KH achten zu müssen. Und das ist es doch, was wir wollen, oder? 🙂

So ganz nebenbei ist Sesam und damit auch Sesammus sehr gesund. Es enthält viel Kalzium, Vitamin B1 und B6, Eisen und Magnesium. Und die Skaldeman-Ratio von 4 kann sich auch sehen lassen. So kann man dann wirklich ohne schlechtes Gewissen auch mal Sesam-Kekse genießen 🙂

Tahini Cookies
Tahini Cookies
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Cookies aus weißem Tahin - sehr kohlenhydratarm und gesund.
Tahini Cookies
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Cookies aus weißem Tahin - sehr kohlenhydratarm und gesund.
Portionen Vorbereitung Kochzeit Chefkoch
18Stück 10Minuten 15Minuten Ela K.
Portionen Vorbereitung
18Stück 10Minuten
Kochzeit
15Minuten
Nährwerte pro Portion
kcal: 103kcal
Fett: 10g
Eiweiß: 2g
KH: 0.5g
Skaldeman: 4
Portionen: Stück
Zutaten
Portionen: Stück
Zutaten
Und so wird's gemacht:
  1. Den Ofen auf 175°C vorheizen.
  2. Butter, Erythrit und das weiße Sesammus (Tahin) zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.
  3. Das Ei und etwas Vanillearoma hinzufügen, alles glatt rühren.
  4. Das Kokosmehl dazugeben, und noch einmal alles gut vermengen.
  5. Ein Backblech mit Backpapier oder Silikonmatte auslegen.
  6. Mit einem Esslöffel etwas Teig abstechen und auf dem Backblech verteilen.
  7. Die Cookies 10-15 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen. Nach dem Backen sind sie noch weich, sie werden erst beim Auskühlen fester.

Beim Süßen mit dem Erythrit empfehle ich Dir, einfach vorsichtig zu süßen und den Teig immer mal zu kosten. Der Geschmack verändert sich ja doch sehr, so dass man mit der Zeit gar nicht mehr so viel Süße benötigt. Vielleicht sind 2TL auch ausreichend.

 

Fotos (c) Ela Krezdorn

 

Meine Produktempfehlungen:

Rapunzel Tahin weiß (Sesammus), 1er Pack (1 x 250 g) - Bio
IM ANGEBOT! BackeFix Backmatte Silikonunterlage wiederverwendbare Dauerbackfolie – ohne Backpapier und Fett...
IM ANGEBOT! Bosch MFQ3530 Handrührer (450 W, 5 Geschwindigkeitsstufen) weiß/grau

Bereits 35 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

* Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Preis aktualisiert am 25.04.2018 

9 Gedanken zu „Tahini Cookies by Ela

  1. Susanne Pallme-König (via Facebook) sagt:

    Das klingt ja richtig lecker und sehr einfach. Muß mal schauen, ich hab noch einen Rest Tahini im Kühlschrank, wenn ich noch 90g zusammenbringe probier ich die gleich aus. Wie werden die von der Konsistenz? Kann man die eventuell auch mit der Spritztüte aufs Blech spritzen?

  2. Petra Penselin sagt:

    Danke für das Rezept…

    Super lecker
    Bei mir sinds nur 12 kleine geworden anstatt 18 ????
    Also darf ich ihnen umrechnen…
    Von zu süss kann keine Rede sein. Hab xzucker genommen… Ob’s daran lag?

    Probiere nächste Woche mal die mit Mandel- Kokosmus (Versuch Ich selbst zu fabrizieren)

    Winke winke ????

    • Karen W. sagt:

      Liebe Petra,
      das Geschmacks- und Süßempfinden ist sehr unterschiedlich. Ich lebe ja schon so lange ketogen, Dass ich Sachen als süß empfinde, wo ein Anfänger noch meint das wäre überhaupt nicht süß, im Gegenteil. Ich finde ja auch 99%ige Schokolade süß 🙂
      Viel Erfolg beim Kokosmus!
      Liebe Grüße, Karen

  3. Denise sagt:

    Hallo,
    wirklich tolle Rezepte, die du da hast!
    einiges habe ich und werde ich definitiv noch nachkochen!

    Jetzt sind die Tahini Cookies dran! Leider finde ich kein weißes Sesammus mit 1g Kh auf 100g!
    Selbst Rapunzel hat 6g Kh auf 100g.

    Jetzt bin ich verwirrt 😕!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.