Zucchinisuppe

Nun ist ganz offiziell Herbst und der schreit regelrecht nach Suppen. Diese hier hat Heike bei der Küchenchaotin entdeckt und ein bisschen abgewandelt gleich mal fix ausprobiert. 

Zucchinisuppe
Zucchinisuppe
Stimmen: 3
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zum Herbst gehören auch Suppen. Diese Zucchinisuppe ist schnell gemacht und absolut köstlich.
Zucchinisuppe
Stimmen: 3
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zum Herbst gehören auch Suppen. Diese Zucchinisuppe ist schnell gemacht und absolut köstlich.
Portionen Vorbereitung Kochzeit Chefkoch
2Portionen 5Minuten 20Minuten Heike B.
Portionen Vorbereitung
2Portionen 5Minuten
Kochzeit
20Minuten
Nährwerte pro Portion
kcal: 376kcal
Fett: 34g
Eiweiß: 4g
KH: 6g
Skaldeman: 3,4
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 2 EL Ghee selbstgemacht
  • 1 Zwiebel groß
  • 2 TL Currypulver
  • 700 g Zucchini Bio
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Schmand Bio, z.B. von Söbbeke
  • Salz
  • Pfeffer
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 2 EL Ghee selbstgemacht
  • 1 Zwiebel groß
  • 2 TL Currypulver
  • 700 g Zucchini Bio
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Schmand Bio, z.B. von Söbbeke
  • Salz
  • Pfeffer
Und so wird's gemacht:
  1. Die Zucchini waschen und in Scheiben schneiden.
  2. Die Zwiebel fein Würfeln und in einem großen Topf mit dem Ghee oder Kokosöl anschwitzen.
  3. Das Currypulver ebenfalls hinzugeben und kurz mitdünsten – dadurch wird der Geschmack intensiver. Je nach persönlicher Vorliebe kann man mehr Currypulver verwenden oder noch einen Hauch Chilli hinzufügen.
  4. Die Zucchini kurz mit anbraten und anschließend mit so viel Brühe aufgießen, dass die Zucchinischeiben komplett bedeckt sind.
  5. Alles für ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Zucchini gar ist. Danach ordentlich pürieren.
  6. 3/4 vom Schmand unter die Suppe rühren und oder gleich mit drunter pürieren. Falls Ihr die Suppe nochmal kurz erhitzen wollt bitte darauf achten, dass sie nicht mehr kocht!
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Auf zwei Schüsseln aufteilen und mit dem restlichen Schmand garnieren.

Statt Schmand kannst Du auch Creme fraiche verwenden, Du brauchst dann aber nicht ganz so viel.

Lecker schmeckt sie auch mit gehobeltem Parmesan darüber oder kleinen Hackfleischbällchen 😉

Guten Appetit!

Dir gefällt das Rezept? Dann teile es gerne mit anderen! Bitte erwähne und verlinke dabei diesen Blog, auch so kannst Du meine Arbeit hier unterstützen. Vielen Dank!

 

Foto (c) Heike Biegansky

Dieser Artikel wurde bereits 6 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

4 Gedanken zu „Zucchinisuppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.