Khoresht-e Karafs – خورشته کرفس – Lamm mit Sellerie

Vor kurzem habe ich mich mal wieder an einem neuen persischen Rezept probiert. خورشته کرفس – Koresht-e Karafs. Und was soll ich sagen … die Kinder lieben es. Ich liebe es. Es ist einfach nur lecker!

Khoresht ist das, was wir im deutschen als Eintopf kennen. In der persischen Küche wird dafür am liebsten Lammfleisch verwendet, zusammen mit vielen guten Gewürzen und Kräutern. Die geben dem Gericht das besondere Aroma.

Karafs ist das persische Wort für Sellerie, und davon gibt es hier in diesem Rezept eine ganze Menge. Ich habe Stangensellerie verwendet.

Weiterlesen

Bastani Sonati – Persisches Safran-Eis

Bastani Sonati – oder auf persisch بستنی سنتی – heißt nichts anderes als “traditionelle Eiscreme”. Sie wird auch Bastani Irani oder einfach nur Bastani (mit Betonung auf dem i) genannt und ist ein herrlich cremiges Eis aus Milch bzw. Sahne, Ei, Zucker, Rosenwasser, Vanille, Safran und Pistazien. Oft enthält das Eis auch kleine Stückchen gefrorener Clotted Cream, dann ist es zu 100% typisch iranisch. Diese Zutaten machen die persische Eiscreme so einmalig, in Konsistenz und im Geschmack.

Weiterlesen

Sushi

Sushi kennt bestimmt jeder – es wird aus Reis hergestellt und ist daher für die ketogene Ernährung komplett tabu. Nun kann man ja alles irgendwie nachbauen, und so hat uns Michelle in der Facebook-Gruppe mal wieder an ihrem wunderbaren ketogenen Sushi-Rezept teilhaben lassen.

Vielen Dank, dass Du das Rezept mit uns geteilt hast, Michelle, und dass ich das hier veröffentlichen darf!

Weiterlesen

Putenrollbraten

Bereits seit vielen Jahren ist es in meiner Familie Tradition, dass wir zu Weihnachten Putenrollbraten mit Rotkraut und Klößen essen, also auch schon vor meiner Keto-Zeit. 

In Sachsen sind eigentlich andere Weihnachtsgerichte typisch, so bin ich mit Bratwurst, Kartoffeln und Sauerkraut als Weihnachtsmenü aufgewachsen. Dies gehört so zum “Neunerlei”, welches im Erzgebirge Brauch hat. Weiterlesen

Geröstetes Kokosmus

Ein Gastrezept von Carmen R.

Normales Kokosmus ist ja schon eine köstliche Geschichte. Und gekauft leider nichts für den kleinen Geldbeutel. Wie gut, dass man es so einfach selbst machen kann – im Internet gibt’s dazu ja bereits ne Menge Anleitungen. Ich mach meins schon länger selbst und habe beschlossen, es noch ein kleines bisschen zu pimpen.

Wie? Ganz einfach: Geröstete Kokosraspeln! Das Mus bekommt dadurch nochmal eine ganz besondere Note. Und warum auch nicht? Haselnüsse werden auch oft geröstet, bevor sie zu Mus verarbeitet werden. Warum also nicht auch Kokosraspeln? Geröstetes Kokosmus hab ich übrigens noch nirgendwo fertig kaufen können. Schon gar nicht ungesüßt. Dabei ist es sooo lecker!

Weiterlesen

Bacon Burger Rolle

Diese saftige Bacon Burger Rolle ist eine wahre Eiweißbombe, das sollte jedem bewusst sein. Ihr solltet also besser ganz genau rechnen, ob das irgendwie in Euren Tagesbedarf reinpasst, und vielleicht einfach eine Mahlzeit am Tag dafür weglassen 🙂

Manchmal ist besonders meiner kleinen Tochter sehr danach, etwas absolut kalorien- und eiweißreiches zu essen. Sie hat ja lange Zeit mit ihrem Gewicht zu kämpfen, allerdings anders als ich. Sie hatte lange Zeit beinahe Untergewicht. Und so habe ich ihr dann gerne mal etwas hochkalorisches zu Essen gekocht.

Weiterlesen

Zitronen-Vanille-Cheesecake

Käsekuchen kennt ja bestimmt jeder, und vermutlich hat ihn jeder in der ketogenen Küche schon einmal gebacken. Auch ich habe im Blog ja schon Rezepte, z.B. den Erdbeer-Käsekuchen.

Ich ging bisher davon aus, ein Cheesecake wäre einfach nur die amerikanische Variante des Käsekuchens. Doch beim Backen des nachfolgenden Kuchens habe ich tatsächlich etwas dazu gelernt. Während ein normaler Käsekuchen mit Quark gemacht wird, sieht das Rezept für einen Cheesecake Frischkäse vor. Wusstest Du das? Außerdem wird ein richtig guter Cheesecake im Wasserbad gebacken. Auch davon hatte ich bisher nie etwas gehört. Ich musste das wirklich erst mal googeln …

Glücklicherweise gibt es in meiner Facebook-Gruppe viele gute Köche und Köchinnen, bei denen ich mir noch viel abschauen und lernen kann. So hat Michelle vor einiger Zeit diesen wundervollen Zitronen-Vanille-Cheesecake gepostet. Zugegeben, ich habe eine Weile gebraucht, bis ich mich da rangetraut habe. Denn die Zubereitung ist alles andere als einfach, exotische Zutaten benötigt man dabei nicht. Man braucht schon jede Menge Fingerspitzengefühl und vor allem viel Geduld. Doch der Aufwand lohnt sich!

Mein herzlicher Dank an Michelle für das Rezept, das ist der mit Abstand leckerste Kuchen, den ich in meiner gesamten Keto-Zeit gegessen habe!

Weiterlesen

Ketogene Gnocchi in Gorgonzola-Sauce

In letzter Zeit ist es wirklich absolut unglaublich … ich habe so viel Lust, neue Rezepte auszuprobieren, auch mal extravagante Sachen. Und dabei komme ich doch kaum noch hinterher, die auch mal alle als Rezept hier im Blog aufzuschreiben.  Nachdem ich letztes Jahr im Dezember wirklich kaum noch Hunger und Appetit hatte, ist das jetzt doch sehr verwunderlich.

Egal, ich genieße es und habe noch soooo viele Ideen, was ich demnächst ausprobieren möchte.  Die Liste wird immer länger 🙂

Heute habe ich auf jeden Fall ein Hammer-Rezept für Dich – passend zum Blog-Geburtstag. Gnocchi in Gorgonzola-Sauce. Ein absoluter Klassiker in der italienischen Küche, auf herkömmliche Art allerdings mit Mehl zubereitet. In anderen Blogs hatte ich gesehen, dass vielleicht Guarkernmehl als Alternative in Frage kommen könnte. Also wurde das ausprobiert.

Weiterlesen