Irrtümer #3: LCHF – Da darf ich ja gar kein Gemüse essen!

Ja, auch das habe ich schon gehört: Mit einer LCHF-Ernährung dürfe man ja kein oder nur gaaaaanz wenig Gemüse essen, und Obst ja sowieso nicht. Da leidet man ja an Vitaminmangel.

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie man darauf kommt. Denn schließlich wird doch in einer gut durchdachten ketogenen oder LCHF-Ernährung besonders darauf geachtet, gutes Gemüse zu sich zu nehmen. Ketogene Ernährung bedeutet NICHT, sich nur von Eiweißshakes, Proteinriegeln und Nahrungsergänzungsmitteln zu ernähren. (mehr …)

WeiterlesenIrrtümer #3: LCHF – Da darf ich ja gar kein Gemüse essen!

Warum Du Dich so sehr in Geduld üben musst

Ich habe nie Geduld gehabt, wenn es ums Abnehmen ging. Nie. Am liebsten wäre es mir immer gewesen, ich hätte mit einer Diät angefangen und in spätestens einer Woche wären die ganzen Kilos weg. Alle auf einmal. Einfach so. Ganz schnell bekommt man dann gesagt, man solle Geduld haben. "Denn schließlich hat man sich die Kilos ja auch nicht von heute auf morgen angefuttert. Also geht das in die andere Richtung auch nicht so schnell." Aber wer will das schon hören ...

WeiterlesenWarum Du Dich so sehr in Geduld üben musst

Wie viele Mahlzeiten Du pro Tag wirklich essen darfst

Du kennst das bestimmt, aus anderen Diäten / Ernährungsformen.

Bei der einen heißt es, Du sollst maximal drei Mahlzeiten am Tag haben, mit mindestens vier Stunden Pause dazwischen. So schreibt zum Beispiel die FitForFun, dass um die Fettverbrennung anzukurbeln, der Insulinspiegel nicht zu sehr in die Höhe schießen darf. Also sollten es lieber drei Mahlzeiten am Tag sein, da beruhigt sich der Insulinspiegel ja auch mal wieder.

Andere sagen, Du solltest doch bitte lieber fünf kleine Mahlzeiten am Tag essen. Damit Du nicht dauernd Heißhunger bekommst. Laut goFeminin steigerst Du mit fünf Mahlzeiten am Tag sogar den Kalorienverbrauch, denn bei jedem Verdauungsvorgang werden zusätzliche Kalorien verbrannt.

Und wie ist denn das nun bei der ketogenen Ernährung?  (mehr …)

WeiterlesenWie viele Mahlzeiten Du pro Tag wirklich essen darfst

Was die Oma bereits wusste …

… muss heute erst mit Studien bewiesen werden.

Viele Jahre wurde erzählt, Butter sei böse.

„Experten warnen vor Transfettsäuren.“ Mit dicken Headlines wird die Bevölkerung auf Bedrohliches eingeschworen: Überall lauern „Killerfette“, die, so lese ich, „nicht nur der Figur, sondern auch den Gefäßen, dem Herzen und sogar dem Gehirn“ schaden. Das Killerkommando greift die Menschheit mit „Transfettbomben“ an, deren schwerstes Geschoss die unvermeidlichen Pommes bilden, gefolgt von Süßwaren, Snacks und Panaden auf Fischfilets, die gleichsam einen kulinarischen Bombenteppich bilden. (Quelle: Udo Pollmer zu Transfett-Warnungen – Butter schützt vor Herzkrankheiten!) (mehr …)

WeiterlesenWas die Oma bereits wusste …

Die Geschichte von Natalie

Vor einigen Tagen schrieb ich den Artikel Lipödeme – und nun? und teilte ihn in einigen Facebook-Gruppen. Neben einigen anderen LeserInnen meldete sich auch Natalie und sagte „Ja, das Abnehmen geht auch mit dem Lipödem. Hat bei mir auch geklappt!“.
Ich habe Natalie eingeladen, ihren bisherigen Weg beim Abnehmen für uns einmal zu beschreiben und freue mich sehr, dass sie die Einladung auch angenommen hat.
Vielen Dank, dass Du Deine Erlebnisse mit uns teilst!

(mehr …)

WeiterlesenDie Geschichte von Natalie

Wie machst Du das mit der Familie?

Das ist eine sehr häufig gestellte Frage: „Und wie machst Du das mit Deiner Familie? Was essen Deine Kinder? Kochst Du für die Familie extra?“

Und immer wieder sorgt diese scheinbar simple Frage für teilweise sehr emotionale Diskussionen. Warum, das möchte ich Euch gerne erklären. (mehr …)

WeiterlesenWie machst Du das mit der Familie?

Lipödeme – und nun?

Ich weiß noch, als ich vor drei Jahren beim Arzt saß und der mir sagte, ich hätte Lipödeme. Geglaubt hab ich das in diesem Moment nicht. Und von ketogener Ernährung hatte ich damals auch noch nichts gehört.

Das kann ja schließlich nicht sein, hatte ich doch erst kurz vorher 45kg abgenommen. Klar, ich hatte sie auch sofort wieder drauf. Aber trotzdem. Die Diagnose hieße ja, ich würde nie wieder abnehmen können! Nee, das geht so gar nicht, das wollte ich nicht hören.

Lymphödem, ja das hätte ich mir ja noch vorstellen können, da kann man was dagegen machen. Aber bitte nicht Lipödem.

(mehr …)

WeiterlesenLipödeme – und nun?

#issgesund: Blog-Aktion gesunde Ernährung

Die Gothaer Versicherung hat zur Blogparade mit dem Thema #issgesund – gesunde Ernährung aufgerufen. Da kann ich natürlich nicht widerstehen und muss einfach mitmachen! Die Aufgabe und auch die Ergebnisse der Blogparade kannst du hier nachlesen.

Gesunde Ernährung – Was ist das überhaupt?

Bedingt durch mein Übergewicht und die Krankheiten, die ich so mit mir herumschleppe, beschäftige ich mich ja schon seit Jahren auch mit dem Thema Ernährung. Doch was wirklich gesund ist und dem Körper hilft, das ist ja durchaus von Mensch zu Mensch verschieden.

Für mich ist es inzwischen ganz klar die ketogene Ernährung. Noch nie fühlte ich mich allein durch das tägliche Essen fit und gesund und in der Lage, anstrengenderen Sport zu machen.

Eine gesunde Ernährung unterstützt also meinen Stoffwechsel, sorgt für eine innere Zufriedenheit und dafür, dass ich mich rundum wohlfühle.

(mehr …)

Weiterlesen#issgesund: Blog-Aktion gesunde Ernährung

Restaurantbesuche …

Als Ketarier hat man es in verschiedenen Restaurants schon nicht einfach - denkt man. Schaut man in die Speisekarte, gibt es zu quasi jedem Gericht z.B. Kartoffeln, Pommes Frites, Kroketten, Pasta, Reis ... Doch ist es damit getan, einfach nur die Beilage auszutauschen? Vor einigen Monaten, in einem schicken Restaurant in…

WeiterlesenRestaurantbesuche …

Irrtümer #1: Fehlende Ballaststoffe

Immer wieder werden über die ketogene Ernährung unwahre Aussagen verbreitet. Einige möchte ich davon in dieser Reihe entkräften.

Irrtum #1: Bei der ketogenen Ernährung kommt es zu Verdauungsproblemen, da keine Ballaststoffe zugeführt werden.

Nun, wie bei jeder anderen Ernährungsweise auch ist das genau dann so, wenn man keine Lebensmittel isst, in denen Ballaststoffe enthalten sind. Das hat mit der ketogenen Ernährung erstmal nichts zu tun.

(mehr …)

WeiterlesenIrrtümer #1: Fehlende Ballaststoffe