Wraps oder Keto-Fladenbrot

Seit einiger Zeit backe ich nun schon diese wunderbaren hauchdünnen Fladenbrote, die man perfekt für Wraps oder auch als Beilage zu einer Gemüsepfanne verwenden kann.

Auf die Idee kam ich, da unser afghanischer Freund berichtete, dass in Afghanistan und im Iran so ziemlich alles mit Reis oder eben mit Brot gegessen wird. Dabei ist es so, dass das Brot in kleine Stücke geteilt und dann eingerollt wird, so dass es wie ein Löffel verwendet werden kann.

Weiterlesen

Zucchini Pommes

Pommes und Keto? Unmöglich dachte ich bisher…
Aber nach mehreren Versuchen habe ich eine echt leckere und sogar knusprige Alternative gefunden  – Zucchini Pommes 😀

Natürlich sind sie geschmacklich nicht mit den klassischen Pommes Frites vergleichbar. Aber trotz allem super lecker und perfekt geeignet als kleine Mahlzeit mit Mayo-Dip oder auch als Beilage zu Steak oder selbst gemachten Burgern. Weiterlesen

Chips aus Petersilienwurzeln

Meine neue Lieblingsbeilage zu was auch immer: irgendwas aus Petersilienwurzel. Ich liebe diesen Geschmack! Und dabei kenne ich dieses wundervolle Gemüse noch gar nicht so lange. Die Petersilienwurzel ist eins der Wintergemüse, von denen ich vor Keto nicht einmal wusste dass es sie gibt, geschweige denn, was man damit machen könnte. Im Blog habe ich ja schon ein Rezept für „falsche Bratkartoffeln“ und einen Petersilienwurzel-Sellerie-Auflauf

Heute habe ich das Rezept der „Bratkartoffeln“ ein wenig verändert, so sind daraus eher Chips geworden. Meine kleine Tochter, die früher Kartoffelchips über alles liebte, war hellauf begeistert, dass sie nun auch endlich wieder etwas ketogenes hat, was schnurpst und knuspert.  Weiterlesen

Panierte Camembert-Ecken

Camembert-Ecken sind eine wunderbare Vorspeise, oder aber auch eine Beilage zu einem Salat. Hier habe ich ein wenig experimentiert und sie paniert, um sie später zusammen mit meinem Feldsalat zu genießen. Mein Fazit: Schmeckt absolut bombastisch, das solltest Du unbedingt einmal probieren!

Camembert ist ein ursprünglich französischer Weißschimmelkäse, der inzwischen weltweit in unterschiedlichsten Sorten hergestellt wird. Klassisch hergestellt wird der Camembert aus Kuhmilch. Ein klassischer Camembert besitzt einen Fettanteil von 45%.

Weiterlesen

Aioli aus Avocado

Aioli kenne ich noch gar nicht so lange. Das erste Mal wurde es mir vorgesetzt, als ich mit meinen beiden Töchtern vor einigen Jahren den bisher ersten und einzigen Urlaub auf Gran Canaria gemacht habe. Dieser Urlaub war in vielen Dingen etwas ganz besonderes. Es war unser erster Urlaub per Flugzeug, noch dazu über eine längere Strecke. Und es war der erste Urlaub in einer komplett anderen Klimazone.

Wie fast immer im Urlaub versuchten wir, so viel von der einheimischen Welt und der Küche mitzubekommen, und besuchten daher auch verschiedene Restaurants. In einem dieser Restaurants war es dann, dass uns als Vorspeise Brot serviert wurde, mit etwas, das wie Mayonnaise aussah, was aber keine Mayonnaise war. Aioli, wie wir hinterher erfuhren.

Aioli ist eine kalte Creme, die vor allem im Mittelmeerraum serviert wird. Sie besteht hauptsächlich aus Knoblauch, Olivenöl und Salz und wird üblicherweise als Vorspeise mit Brot, Oliven oder als Beilage zu Fisch, Fleisch oder Gemüse serviert. Durch den sehr intensiven Knoblauch-Geruch sollte man genau planen, wann man ein Gericht mit Aioli isst – die Umwelt wird es einem danken 😉 Weiterlesen

Rettich-Nudeln mit Rucola Pesto

Nudeln mit Pesto … Das vermisse ich nun überhaupt nicht mehr. Selbst meine Tochter ist inzwischen der Meinung, dass Zucchini-Nudeln oder eben diese Rettich-Nudeln hier sehr viel besser schmecken als die herkömmlichen Teigwaren.

Die Zubereitung dieser „Ersatz-Nudeln“ ist auch denkbar einfach, wie die Zucchini-Nudeln. Mit einem Spiralschneider werden es eher spaghettiähnliche Nudeln, mit einem Sparschäler kann man leckere Tagliatelle herstellen.  Das haben wir hier in diesem Fall getan, und einen Sparschäler verwendet.  So verbindet sich alles hervorragend mit dem Pesto.

Weiterlesen

Gebratene Petersilienwurzel – Falsche Bratkartoffeln

Aus meiner Sicht sind diese falschen Bratkartoffeln aus Petersilienwurzel sehr viel besser als das Original – und das nicht nur, weil sie nicht viele Kohlenhydrate enthalten. Vor kurzem kannte ich die Petersilienwurzel noch nicht einmal, bin im Supermarkt immer daran vorbei gelaufen. Was habe ich da die letzten Jahre alles verpasst! Beim Einkauf sollte man nur darauf achten, dass man sie nicht mit der Pastinake verwechselt, die wesentlich mehr Kohlenhydrate enthält.

Die gebratene Petersilienwurzel ist sehr schnell zubereitet und lässt sich sehr gut zu vielen Gerichten kombinieren. Es schmeckt etwas süßlich, gleichzeitig schön deftig und kommt sehr nahe an das Original heran.

Gut für mich: Petersilienwurzeln enthalten auch wenig Fruktose.

Weiterlesen

Kohlrabi-Kürbis-Pommes – gebacken

„Wie gerne würde ich doch jetzt eine Portion Pommes essen!“ – So oder so ähnlich lese ich das in Kommentaren oder auf Facebook sehr oft. Manchmal frage ich dann, warum denn jemand diese Kartoffel-Fritten überhaupt essen möchte, nach was schmecken die denn? Seien wir mal ehrlich: Sie schmecken nach nichts. Schmackhaft werden sie erst durch Salz, Ketchup und/oder Mayonnaise. Hab ich recht?

Warum dann also nicht einfach mal ein paar „Pommes“ machen, die ohne viel Schnickschnack lecker und dazu noch gesund sind? Im Herbst bietet sich dazu der Butternut-Kürbis an – er schmeckt buttrig-nussig, und zusammen mit dem Kohlrabi bildet er eine perfekte Einheit.

Heute gibt es daher für Euch mein Rezept für Kürbis-Kohlrabi-Pommes, die ihr einfach so als Hauptspeise oder aber als Beilage essen könnt.  Weiterlesen