Mandel-Weckle – ketogene Brötchen

Heute gibt es wieder ein Leser-Rezept von Doris für Euch – Mandel-Weckle.

Ich muss zugeben … Bei dem Begriff „Weckle“ musste ich als Sachse erst einmal googeln, was denn das eigentlich ist. Eigentlich ganz einfach: In Berlin und Brandenburg sind es „Schrippen“, in Schwaben und Bayern „Weckle“ . Und in Dresden eben „Brötchen“. Anderswo in Sachsen sagt man auch mal „Semmel“, wobei das eher ein doppeltes Brötchen ist. Wäre ja mal interessant: Wie heißen denn Brötchen bei Dir?

Weiterlesen

Paleo Brötchen

Im Blog gibt es mit den Sonntagsbrötchen ja bereits eine Variante von Brötchen, die ganz ohne Milchprodukte auskommen – notwendig für die bei uns aktuell laufende 30 Tage Challenge ohne Milchprodukte. Ich esse zwar nur noch selten Brötchen, aber für die Mitglieder der FB-Community habe ich mal wieder welche gebastelt. 

Bei den Sonntagsbrötchen ist es so, dass ich die vom Geschmack her sehr mandelig finde (logisch, wenn da gemahlene Mandeln drin sind!) und mir das inzwischen zu süß ist. Ich wollte es gern etwas herzhafter und auch ein ganz klein wenig trockener haben.

Weiterlesen

Frischkäse Leinsamen Brötchen

Gerade gab es in meinem Blog erst ein Rezept für ein Leinsamenbrot, das besonders in der Facebook-Community der absolute Renner ist. Hast Du es schon probiert?

Hier kommt nun gleich ein ähnliches, und doch ganz anderes Rezept – für Ketobrötchen mit Leinsamen. Ich hatte früher schon einmal versucht, aus dem Hüttenbrot-Rezept Brötchen zu zaubern, die waren mir von der Konsistenz her aber alle zu hart, das mögen wir nicht so. 

Diese leckeren Brötchen sind super schnell zusammen gerührt, bestehen aus nur wenigen Zutaten und schmecken sowohl mit süßem als auch mit herzhaftem Belag einfach himmlisch zum Frühstück. Zudem eignen sie sich auch noch wunderbar als Burgerbrötchen.

Vielen Dank an Nicole F. für das Rezept!

Weiterlesen
Oopsie Sandwich-Brötchen

Oopsie Sandwich-Brötchen

Oopsies sind sehr beliebt als kohlenhydratarmer Ersatz für Brötchen. Die Verwendungsmöglichkeiten sind quasi unbegrenzt. Ob nun als Brötchen, als Burger (dann sind zwei Oopsies jeweils Ober- und Unterseite des Burgers), als Fladenbrotersatz oder als Pizzaboden – das ist alles möglich. 

Bekannt sind Oopsies inzwischen auch unter dem Namen „Wolkenbrot“ oder „Cloud bread“. Dahinter verbirgt sich dann aber jedes Mal das gleiche Grundrezept, manchmal mit minimalen Abwandlungen.

Weiterlesen
Ketogene Sonntagsbrötchen

Ketogene Sonntagsbrötchen

Was macht man, wenn man von anderen Rezepten Eiweiße übrig hat, die irgendwie verwertet werden müssen? Am liebsten backe ich damit ketogene Brötchen, eine gesunde Alternative zu unserem Lieblingsbrot oder dem Bäckerbrot

So ziemlich jeder, der mit ketogener Ernährung anfängt, hat wohl erstmal den Gedanken „das wird schwer, was esse ich da zum Frühstück?“. Zum Bäcker kann man nicht mehr so einfach gehen, da selbst die dort angepriesenen Eiweißbrötchen zum einen nicht immer Low Carb sind und zum anderen Soja, Weizen und vieles mehr enthalten. Und darauf verzichten wir hier.

Es bleibt also nur: Ketobrötchen selbst backen.

Weiterlesen