Mandelstollen – Ketogener Weihnachtsstollen

Das zweitbeste Ergebnis  unserer Weihnachtsbackaktion zum 1. Advent ist nach den Butterplätzchen dieser herrliche Mandelstollen.  Schon der Duft des Teiges beim Backen verwandelte unsere Wohnung in eine duftende Weihnachtsbäckerei. 

Wie schon das Rezept für die Butterplätzchen stammt auch dieses aus der „Low Carb Weihnachtsbäckerei“ von Jasmin Mengele (Souldfood Lowcarberia). Da ist wirklich für jeden etwas dabei, ich kann es Euch nur empfehlen!

Weiterlesen

Butterplätzchen – weihnachtlich lecker

Ist Euch aufgefallen, dass es im letzten Jahr kaum weihnachtliche Rezepte von mir gab, noch nicht einmal Butterplätzchen? Das einzige passende Rezept im letzten Jahr waren die Haselnuss-Makronen. Was zeigt, dass ich letztes Jahr absolut keine Lust auf die Weihnachtsbäckerei hatte. 

Dieses Jahr wäre es nun fast wieder so gekommen – wäre da nicht meine große Tochter gewesen, die mich quasi zum Backen am ersten Advent kurzfristig überredet hat. Als Mutter schlägt man einen solchen Wunsch der großen Tochter ja nicht aus, das tut man nicht 🙂 

Also haben wir gemeinsam Koch- und Backbücher gewälzt, und uns dann für die „Low Carb Weihnachtsbäckerei“ von Jasmin Mengele (Souldfood Lowcarberia) entschieden. Wir haben ein paar Rezepte ausprobiert, heute folgt hier das erste – die Butterplätzchen.

Weiterlesen

Haselnuss Muffins

In unserer Facebook-Gruppe hat Clarissa zu Beginn dieses Jahres ein Rezept für Haselnuss-Muffins mit uns geteilt, das ich unbedingt ausprobieren musste. Da ging kein Weg dran vorbei!

Jetzt, nach zwei Jahren mit der ketogenen Ernährung, esse ich gar nicht mehr so viele Kuchen, Torten oder ähnliches – ganz im Gegensatz zum Anfang. Da gab es ja fast nichts anderes als solche süßen Sachen…

Da kommen Muffins gerade recht, das ist nur eine kleine Portion, und sie lassen sich auch perfekt auf Reisen mitnehmen. Wenn man schön eisern bleibt und die restlichen Muffins im Kühlschrank verstaut, isst man auch nicht zu viele. Auf jeden Fall machen sie sehr, sehr satt.

Vielen Dank für das Rezept, Clarissa!

Weiterlesen

Mandel-Kokosmus-Kekse

Ein Gastrezept von Carmen R. 

Für mich die besten Kekse für einen „Quick Fix“. Der Teig ist in 2 Minuten zusammengerührt und nach etwa 10 Minuten im Ofen sind sie auch schon fertig. Nur das Warten bis sie abgekühlt sind, kann zu einer kleinen Geduldsprobe werden.

Das originale Rezept stammt von der Seite ketodietapp.com. Ich habe es etwas abgewandelt, weil ich a) nur die Hälfte machen wollte (ich bin ein Krümelmonster) und ich dann b) ein halbes Ei gebraucht hätte, und das macht sich irgendwie nicht so gut – also hab ich kurzerhand nur das Eiklar genommen. Weiterlesen

Paleo Brötchen

Im Blog gibt es mit den Sonntagsbrötchen ja bereits eine Variante von Brötchen, die ganz ohne Milchprodukte auskommen – notwendig für die bei uns aktuell laufende 30 Tage Challenge ohne Milchprodukte. Ich esse zwar nur noch selten Brötchen, aber für die Mitglieder der FB-Community habe ich mal wieder welche gebastelt. 

Bei den Sonntagsbrötchen ist es so, dass ich die vom Geschmack her sehr mandelig finde (logisch, wenn da gemahlene Mandeln drin sind!) und mir das inzwischen zu süß ist. Ich wollte es gern etwas herzhafter und auch ein ganz klein wenig trockener haben.

Weiterlesen

Frischkäse Leinsamen Brötchen

Gerade gab es in meinem Blog erst ein Rezept für ein Leinsamenbrot, das besonders in der Facebook-Community der absolute Renner ist. Hast Du es schon probiert?

Hier kommt nun gleich ein ähnliches, und doch ganz anderes Rezept – für Brötchen mit Leinsamen. Ich hatte früher schon einmal versucht, aus dem Hüttenbrot-Rezept Brötchen zu zaubern, die waren mir von der Konsistenz her aber alle zu hart, das mögen wir nicht so. 

Diese leckeren Brötchen sind super schnell zusammen gerührt, bestehen aus nur wenigen Zutaten und schmecken sowohl mit süßem als auch mit herzhaftem Belag einfach himmlisch zum Frühstück. Zudem eignen sie sich auch noch wunderbar als Burgerbrötchen.

Vielen Dank an Nicole F. für das Rezept!

Weiterlesen

LCHF Leinsamen-Brot

Einige Brot-Rezepte gib es in meinem Blog ja bereits. Ganz besonders beliebt ist das Hüttenbrot, auch das Brot mit Sesam und Kürbiskernen  wird gerne gebacken.

Wir kamen jetzt schon seit einer Weile nicht mehr an diese Rezepte ran, das ist wohl so, wenn man sie öfter mal macht. 

Nun eignet sich so ein Brot aber hervorragend  zum Mitnehmen für unterwegs. Und für mich ist es besonders praktisch, da es jede Menge an Ballaststoffen enthält. Da ich ja aufgrund der Fruktoseintoleranz nicht so viel Gemüse essen kann, muss ich die Ballaststoffe zum Beispiel über Leinsamen zu mir nehmen. Es musste also ein neues Brotrezept her. Dabei sollte es halbwegs fluffig sein, wie das Brot vom Bäcker. Es sollte nicht so feucht sein wie das Hüttenbrot. Es sollte auch nicht so sehr nach Mandeln schmecken, und die Zutaten sollten nicht so extravagant und teuer sein. 

Nach einiger Recherche in den verschiedensten Rezepten und viel rumprobieren haben wir nun unser neues Lieblingsbrot gefunden.  Wir hoffen, es schmeckt Euch ebenso!

Weiterlesen

Tiramisu

Das Tiramisu ist ein Dessert aus Venetien, das eigentlich mit Löffelbiskuits hergestellt wird und bei dem vermutlich erstmal jeder an eine üppige Kohlenhydratbombe denkt. Diese sind nun tatsächlich weder Low Carb, und schon gar nicht ketogen. Das wäre ja auch irgendwie zu einfach … Oder? 🙂

Um in der ketogenen Küche nicht auf ein leckeres Tiramisu verzichten zu müssen, finden sich im Internet viele verschiedene Nachbau-Rezepte. Eines hat uns Bea B. in unserer Facebook-Gruppe zur Verfügung gestellt, und ich freue mich sehr, dass ich das hier im Blog posten darf. Dankeschön, Bea! ❤️

Und mit solchen Rezepten soll dann noch einmal jemand behaupten, bei der ketogenen Ernährung müsse man dauernd auf leckere süße Dinge verzichten … Wenn die alle wüssten 😉 

Weiterlesen

Tahini Cookies by Ela

Immer diese Nachbauten … oder? Jetzt kommt sie schon wieder mit Keksen … Da gab es doch zuletzt bereits die Haselnuss-CookiesHaselnuss-Makronen und auch die Keto-Kekse.

Nicht dass Du denkst, bei mir gibt es jeden Tag Kekse. Nein, das ist ganz sicher nicht so. Doch manchmal ist mir tatsächlich danach, einfach etwas krümeliges zu knabbern. Oder wir bekommen Besuch, dem man gerne eine kleine Nascherei hinstellen möchte. Natürlich eine, bei der ich bedenkenlos auch etwas essen kann. 

In meiner FB-Gruppe hatte nun Ela, die auch zu Besuch bei unserem 2. Community Treffen war,  dieses Rezept hier gepostet. Und da ich seit einer Weile Sesammus zu Hause hatte und nicht mehr wußte, wofür ich das gekauft habe, bin ich gleich in die Küche gestürmt, um diese Cookies zu backen.

Und wir waren alle zusammen begeistert. Von der Konsistenz her wirklich keksig, und einfach nur lecker. 

Weiterlesen

Zitronen-Vanille-Cheesecake

Käsekuchen kennt ja bestimmt jeder, und vermutlich hat ihn jeder in der ketogenen Küche schon einmal gebacken. Auch ich habe im Blog ja schon Rezepte, z.B. den Erdbeer-Käsekuchen.  

Ich ging bisher davon aus, ein Cheesecake wäre einfach nur die amerikanische Variante des Käsekuchens. Doch beim Backen des nachfolgenden Kuchens habe ich tatsächlich etwas dazu gelernt. Während ein normaler Käsekuchen mit Quark gemacht wird, sieht das Rezept für einen Cheesecake Frischkäse vor. Wusstest Du das? Außerdem wird ein richtig guter Cheesecake im Wasserbad gebacken. Auch davon hatte ich bisher nie etwas gehört. Ich musste das wirklich erst mal googeln … 

Glücklicherweise gibt es in meiner Facebook-Gruppe viele gute Köche und Köchinnen, bei denen ich mir noch viel abschauen und lernen kann. So hat Michelle vor einiger Zeit diesen wundervollen Zitronen-Vanille-Cheesecake gepostet. Zugegeben, ich habe eine Weile gebraucht, bis ich mich da rangetraut habe. Denn die Zubereitung ist alles andere als einfach, exotische Zutaten benötigt man dabei nicht. Man braucht schon jede Menge Fingerspitzengefühl und vor allem viel Geduld. Doch der Aufwand lohnt sich!

Mein herzlicher Dank an Michelle für das Rezept, das ist der mit Abstand leckerste Kuchen, den ich in meiner gesamten Keto-Zeit gegessen habe! 

Weiterlesen