Bacon Burger Rolle

Diese saftige Bacon Burger Rolle ist eine wahre Eiweißbombe, das sollte jedem bewusst sein. Ihr solltet also besser ganz genau rechnen, ob das irgendwie in Euren Tagesbedarf reinpasst 🙂 

Manchmal allerdings möchten wir uns aber schon so etwas leckeres gönnen … vor allem weil meine kleine Tochter ja alles mit Bacon so sehr liebt. 

Die Bacon Burger Rolle macht alleine schon sehr satt, etwas Salat dazu kann aber ganz sicher nicht schaden und erhöht den Gemüseanteil der Portion enorm.

Weiterlesen

Blumenkohl-Pfanne nach italienischer Art

Gemüse und ich – das ist ja schon so eine ganz besondere Sache. Schon als ich mit Keto anfing, merkte ich, dass ich zu viel Gemüse gar nicht so gut vertrage. Da wusste ich noch gar nicht, warum das eigentlich so ist. Dass es an einer Fruktoseintoleranz liegen könnte, darauf brachte mich erst jemand in der Facebook-Gruppe … 

Und so bin ich nun immer wieder auf der Suche nach Zubereitungsmöglichkeiten, die auch für mich funktionieren. Gemüse zu braten scheint eine Möglichkeit zu sein, die Auswirkungen der Fruktoseintoleranz zu minimieren.  Und eine ketogene Ernährung ohne Gemüse … ist ja schon irgendwie auch doof, oder?

Nun hatten wir Besuch, und von der Blumenkohlpizza ist noch ein Blumenkohl übrig geblieben. Den wollten wir möglichst schonend noch zu etwas leckerem verarbeiten. Auf der Suche im Internet stieß ich dann auf die Idee, den Blumenkohl zu braten und anschließend mit Petersilie und Parmesan zu würzen … etwas italienisch also. Das mussten wir ausprobieren!

Weiterlesen

Eier-Hackpfanne

Zum Frühstück mag ich selten etwas warmes essen. Zum einen ist mir das früh viel zu viel Arbeit, kochen zum frühen Morgen ist ja überhaupt nichts für mich. Zum anderen bin ich es gewöhnt, dass es zum Frühstück eben nichts warmes gibt – außer den täglichen BPC

Ausnahmen bestätigen die Regel: Ganz selten mal ist mir dann doch danach … und da habe ich diesmal eine ganz, ganz einfache und doch sehr gehaltvolle Eier-Hackpfanne gebrutzelt. Geht schnell, ist sehr lecker und ist mit jedem Geldbeutel ganz einfach machbar 🙂 

Weiterlesen

Käse-Hack-Lauch-Pfanne

Zu den Klassikern in der Küche gehört sicherlich auch die Käse-Hackfleisch-Pfanne. Denn sie ist richtig lecker, einfach gemacht und mega günstig. Außerdem macht sie stundenlang satt. 

Mit nur wenigen Zutaten und in kürzester Zeit lässt sich das Gericht, was vom Geschmack an Käsesuppe erinnert, zubereiten.

Ich kann mir gut vorstellen, diese Suppe einmal zusammen mit meinen Gnocchi zu servieren. Vielleicht etwas weniger Brühe dran … Ja, das probiere ich mal!

Weiterlesen

Gemüse-Lasagne aus dem Slow Cooker

Seit einer ganzen Weile habe ich ja zwei Slow Cooker in meiner Küche stehen. Einen kleinen mit 1,5l und einen großen mit 6,5l – doch irgendwie kommt es doch viel zu selten dazu, dass ich sie auch einmal benutze. Warum das so ist? Das kann ich gar nicht so genau sagen, denn schließlich war bisher alles sehr lecker, was wir darin fabriziert haben. Vielleicht ist es einfach nur die Gewohnheit? Wer weiß …

Ich hatte nun eine ganz spontane Eingebung, unbedingt mal wieder etwas im Slow Cooker zu machen. Eine Gemüse-Lasagne sollte es werden, und ich finde, sie ist mir sehr gut gelungen. 

Weiterlesen

Keto-Flammkuchen

Ein sehr einfaches und relativ schnelles Rezept ist der Flammkuchen, der meiner Meinung nach in keiner Keto- oder Low Carb Küche fehlen sollte. 

Flammkuchen ist eine Spezialität aus dem Elsass und wird üblicherweise mit einem dünn ausgerollten Brotteig hergestellt. Brotteig ist nun in der ketogenen Küche nicht möglich, daher musste eine Abwandlung gefunden werden. 

Der Belag aus Creme fraiche, Zwiebeln und Speck ist üblich, als Variation kann man auch Schmand statt Creme fraiche verwenden. Es gibt noch einige weitere regionale Varianten, so kann sich jeder den Flammkuchen basteln, wie er es am liebsten mag.

Weiterlesen

Petersilienwurzel-Sellerie-Auflauf

In der letzten Woche gab es mit der ketogenen Mousse au chocolat eine leckere Süßspeise, jetzt ist demnach wieder etwas gesundes mit viel Gemüse dran. 

Ich habe mich für die Petersilienwurzel entschieden, eines der neuen Lieblingsgemüsesorten meiner Tochter, und diese in einem herzhaften Auflauf mit dem Knollensellerie kombiniert. Beide sind Wintergemüse und passen auch geschmacklich sehr gut zusammen!  Weiterlesen

Ketogene Gnocchi in Gorgonzola-Sauce

In letzter Zeit ist es wirklich absolut unglaublich … ich habe so viel Lust, neue Rezepte auszuprobieren, auch mal extravagante Sachen. Und dabei komme ich doch kaum noch hinterher, die auch mal alle als Rezept hier im Blog aufzuschreiben.  Nachdem ich letztes Jahr im Dezember wirklich kaum noch Hunger und Appetit hatte, ist das jetzt doch sehr verwunderlich.

Egal, ich genieße es und habe noch soooo viele Ideen, was ich demnächst ausprobieren möchte.  Die Liste wird immer länger 🙂

Heute habe ich auf jeden Fall ein Hammer-Rezept für Dich – passend zum Blog-Geburtstag. Gnocchi in Gorgonzola-Sauce. Ein absoluter Klassiker in der italienischen Küche. Gefunden habe ich es bei Chefkoch.de, dort wurden die Gnocchi jedoch mit herkömmlichem Mehl zubereitet. In anderen Blogs hatte ich gesehen, dass vielleicht Guarkernmehl als Alternative in Frage kommen könnte. Also wurde das ausprobiert.

Weiterlesen

Rosenkohl-Fenchel-Auflauf

Rosenkohl … das ist ja so ein Gemüse, was als Kind kaum jemand gerne gegessen hat. Seit dieser Zeit ignorierte auch ich dieses gesunde Wintergemüse sehr konsequent.

Bis heute.

Ich dachte mir: Jetzt, wo ich schon so viele neue Sachen ausprobiert habe, warum dann nicht auch Rosenkohl? Spricht was dagegen?

Ja … ich hatte kein Rezept dafür. Wie macht man Rosenkohl, so dass er irgendwie schmeckt? Da haben mir die Mitglieder in der Facebook Community mit Ideen und Inspiration weiter geholfen. Dieses Rezept ist nun daraus entstanden.  Weiterlesen

Würzige Chicken Wings mit Käse-Dip

Vor einigen Tagen habe ich hier im Blog ein Buch vorgestelltDie High Fat Revolution*. Warum ich dieses Kochbuch so unglaublich finde? Es sind die Rezepte … sie sind einfach, machen satt und sind mega lecker!

Dieses Rezept hier habe ich ebenfalls in diesem Buch gefunden und ein klein wenig abgewandelt. Die Panade ist sehr würzig und sorgt dafür, dass das Fleisch schön knusprig und saftig ist. Sie kann sehr gut auch für andere Fleischgerichte verwendet werden. 

Der Dip ist eine Wucht! Frisch, gut gewürzt, mit einer guten Auswahl an frischen Kräutern passen sie auch zu Brot, Chips, oder auch als Dip für Gemüsesticks.

Überzeugt Euch selbst und probiert es aus …. und falls ihr noch ein Kochbuch sucht, so möchte ich gerne Die High Fat Revolution* noch einmal wärmstens empfehlen!

Weiterlesen