Panierte Camembert-Ecken

Camembert-Ecken sind eine wunderbare Vorspeise, oder aber auch eine Beilage zu einem Salat. Hier habe ich ein wenig experimentiert und sie paniert, um sie später zusammen mit meinem Feldsalat zu genießen. Mein Fazit: Schmeckt absolut bombastisch, das solltest Du unbedingt einmal probieren!

Camembert ist ein ursprünglich französischer Weißschimmelkäse, der inzwischen weltweit in unterschiedlichsten Sorten hergestellt wird. Klassisch hergestellt wird der Camembert aus Kuhmilch. Ein klassischer Camembert besitzt einen Fettanteil von 45%.

Weiterlesen

Sushi

Sushi kennt bestimmt jeder – es wird aus Reis hergestellt und ist daher für die ketogene Ernährung komplett tabu. Nun kann man ja alles irgendwie nachbauen, und so hat uns Michelle in der Facebook-Gruppe mal wieder an ihrem wunderbaren ketogenen Sushi-Rezept teilhaben lassen.

Vielen Dank, dass Du das Rezept mit uns geteilt hast, Michelle, und dass ich das hier veröffentlichen darf!

Weiterlesen

Putenrollbraten

Bereits seit vielen Jahren ist es in meiner Familie Tradition, dass wir zu Weihnachten Putenrollbraten mit Rotkraut und Klößen essen, also auch schon vor meiner Keto-Zeit. 

In Sachsen sind eigentlich andere Weihnachtsgerichte typisch, so bin ich mit Bratwurst, Kartoffeln und Sauerkraut als Weihnachtsmenü aufgewachsen. Dies gehört so zum “Neunerlei”, welches im Erzgebirge Brauch hat. Weiterlesen

Kürbissuppe

Die Kürbiszeit ist schon fast wieder vorbei, da will ich mich mal sputen mit meinem Rezept. Ja, so richtig komme ich aktuell nicht hinterher. Gekocht habe ich einiges, doch es fehlt irgendwie die Zeit, das auch alles aufzuschreiben und in den Blog zu bringen…

Jetzt hab ich hier für Euch also ein Rezept für eine leckere Kürbissuppe. Meine große Tochter war mal wieder zu Besuch, da durfte ich etwas Neues ausprobieren. Und sie fand die Suppe super lecker, auch wenn sie sonst gar nicht ketogen isst. Das will was heißen! Ja, sie ist da wirklich sehr kritisch.

Wie immer bei meinen Rezepten gilt auch hier: Ganz einfach zuzubereiten ohne viel Schnickschnack.

Weiterlesen

Flammkuchen

Ich freue mich heute über eine neue Rezepteinsendung, diesmal von Dani!  Sie möchte uns an ihrem leckeren Flammkuchen teilhaben lassen. Vielen Dank dafür!

Dieses Rezept unterscheidet sich ein wenig von dem Keto-Flammkuchen, den ich bereits früher einmal probiert habe. Hier wird statt Sahnequark Hüttenkäse verwendet, und zusätzlich ist auch Mandelmehl hinzugefügt.

Welches Rezept schmeckt Euch besser?

Weiterlesen

Szegediner Gulasch

Heute habe ich für Euch mal wieder ein tolles Leserrezept, diesmal von Ingrid!

Schon lange wollte ich selbst mal einen Gulasch zubereiten, darauf wurde bisher aber nichts. So freue ich mich umso mehr, dass Ingrid dieses Rezept für einen Szegediner Gulasch beigesteuert hat. Das werde ich ganz sicher in der nächsten Zeit auch einmal nachkochen, denn es liest sich super lecker. 

Weiterlesen

Gefüllte gratinierte Champignons mit Bolognese und Feta

Schon lange wollte ich dieses Rezept von Michelle einmal nachkochen, das sie in unserer FB-Community gepostet hat, doch irgendwie hat es bisher nicht geklappt.

Um Euch das leckere Rezept aber nicht vorzuenthalten und Euch nicht warten zu lassen, bis ich es dann endlich mal geschafft habe, bekommt ihr es heute mit den Bildern von Michelle. Sie kann das eh viel besser als ich 🙂

Ich hoffe, es schmeckt Euch!

Weiterlesen

Avocado-Eiersalat

In unserer FB-Community gab es vor einiger Zeit eine Keto-Restart-Challenge, die sich Ela ausgedacht hat. Sie war nach meinem KH Aufenthalt aus der Ketose gefallen  und ziemlich unglücklich darüber. Sie hatte auch ganz allgemein das Gefühl, mental und körperlich neben der Spur zu sein – daher dieser “Restart”.

Dafür hat sie – angelehnt an das Eierfasten-Prinzip – eine kleine Challenge entwickelt, bei der für 5 Tage strikt LCHF gelebt wurde. Das heißt: max. 10g KH, max. 14% Eiweiß und min. 84% Fett – und dabei aber nicht hungern. Es mussten also Rezepte ohne Kohlenhydrate her, die dennoch satt machen und Nährstoffe liefern. Was bietet sich dafür besser an als eine Avocado?

So entstand dieses Rezept für den Avocado-Eiersalat. Passt für jede Tageszeit und lässt sich gut einpacken, um es unterwegs zu essen.

Weiterlesen

Aioli aus Avocado

Aioli kenne ich noch gar nicht so lange. Das erste Mal wurde es mir vorgesetzt, als ich mit meinen beiden Töchtern vor einigen Jahren den bisher ersten und einzigen Urlaub auf Gran Canaria gemacht habe. Dieser Urlaub war in vielen Dingen etwas ganz besonderes. Es war unser erster Urlaub per Flugzeug, noch dazu über eine längere Strecke. Und es war der erste Urlaub in einer komplett anderen Klimazone.

Wie fast immer im Urlaub versuchten wir, so viel von der einheimischen Welt und der Küche mitzubekommen, und besuchten daher auch verschiedene Restaurants. In einem dieser Restaurants war es dann, dass uns als Vorspeise Brot serviert wurde, mit etwas, das wie Mayonnaise aussah, was aber keine Mayonnaise war. Aioli, wie wir hinterher erfuhren.

Aioli ist eine kalte Creme, die vor allem im Mittelmeerraum serviert wird. Sie besteht hauptsächlich aus Knoblauch, Olivenöl und Salz und wird üblicherweise als Vorspeise mit Brot, Oliven oder als Beilage zu Fisch, Fleisch oder Gemüse serviert. Durch den sehr intensiven Knoblauch-Geruch sollte man genau planen, wann man ein Gericht mit Aioli isst – die Umwelt wird es einem danken 😉 Weiterlesen

Rettich-Nudeln mit Rucola Pesto

Nudeln mit Pesto … Das vermisse ich nun überhaupt nicht mehr. Selbst meine Tochter ist inzwischen der Meinung, dass Zucchini-Nudeln oder eben diese Rettich-Nudeln hier sehr viel besser schmecken als die herkömmlichen Teigwaren.

Die Zubereitung dieser “Ersatz-Nudeln” ist auch denkbar einfach, wie die Zucchini-Nudeln. Mit einem Spiralschneider werden es eher spaghettiähnliche Nudeln, mit einem Sparschäler kann man leckere Tagliatelle herstellen.  Das haben wir hier in diesem Fall getan, und einen Sparschäler verwendet.  So verbindet sich alles hervorragend mit dem Pesto.

Weiterlesen