Hier sieht Du eine Übersicht Deiner beliebtesten Rezepte, die Du selbst zu Deiner Sammlung hinzugefügt hast. Du kannst auch eigene Rezepte eintragen oder Dir eine Einkaufsliste für die Rezepte ausdrucken.

Verwende dieses Feature zum Beispiel für Deine Wochenplanung: Erstelle Die mit “Rezeptsammlung bearbeiten” eine neue Sammlung mit dem Namen “Wochenplanung”. Mit dem Button “Spalten und Gruppen” kannst Du weitere Gruppen hinzufügen, z.B. für einzelne Wochentage. Anschließend kannst Du die Rezepte aus dem Blog auf die Wochentage verteilen. Du kannst das aber auch für einen einzelnen Tag nutzen, und die Rezepte auf Frühstück, Mittag und Abend verteilen. So bekommst Du auch automatisch die Nährwerte für den ganzen Tag ausgerechnet.

Die passenden Rezepte findest Du übrigens mit der Rezeptsuche. Mit der “großen” Suche kannst Du auch nach der Anzahl Kohlenhydrate pro Portion usw. suchen.

Tagesplanung und Wochenplanung

Erstelle Dir eine neue Sammlung über “Rezeptesammlung bearbeiten” und füge z.B. “Tagesplanung” oder “Planung KW23” hinzu. Speichern nicht vergessen. Dann klickst Du in der Liste auf die neu erstellte Sammlung und bei den Buttons auf “Spalten und Gruppen”.

Du kannst mehrere Spalten hinzufügen, zum Beispiel für die Wochentage, die Du planen willst. Du kannst mehrere Gruppen hinzufügen, zum Beispiel “Frühstück”, “Mittagessen” und “Abendessen”. Diese werden dann automatisch bei jeder Spalte hinzugefügt.

Anschließend kannst Du zu jeder Gruppe die gewünschte Planung ergänzen. Dabei kannst Du aus Rezepten im Blog wählen, einzelne Zutaten hinzufügen, Du kannst aber auch selbst Rezepte und deren Nährwerte eintragen. Im Anschluss werden Dir für jede Spalte (jeden Tag) die Nährwerte separat berechnet. 

Außerdem hast Du die Möglichkeit, die Anzahl der Portionen anzupassen (das ist für die Einkaufsliste, die Nährwerte werden immer für 1 Portion berechnet), direkt zu den Rezepten zu springen oder Dir eine Einkaufsliste zu generieren. Dabei kannst Du auch wieder einzelne Spalten oder alles auswählen, und auch nochmals die Anzahl der Portionen anpassen. Das ist praktisch, wenn Du gleich viele Portionen vorkochen möchtest.

 

Dieser Artikel wurde bereits 5 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

close

Verpasse keine News mehr!

Erhalte regelmäßig News zu neuen Events und Kursen, kostenlosen Live Calls und neuen Beiträgen!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Nichts mehr verpassen!

Trag Dich zum Newsletter ein, um regelmäßig über neue Events und Kurse, kostenlose Live Calls und neue Beiträge informiert zu werden!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.