Käse-Chips – Perfektes Naschzeugs!
Käse-Chips - Perfektes Naschzeugs ketogen

Käse-Chips – Perfektes Naschzeugs!

Abends vorm Fernseher zu sitzen und keine Chips, Schokolade oder ähnliches zu naschen ist schon irgendwie doof, oder? Bei vielen ist genau das der Grund, warum sie mit einer Diät wieder aufhören. Man muss sich etwas verbieten, man darf nicht mehr naschen … Zum Glück ist das bei der ketogenen Ernährung aber anders, da darf auch ganz ohne Reue genascht werden.

Aber was ist eigentlich „Naschen“? Muss das immer süß sein und massig Kohlenhydrate haben? Ich sage da ganz klar: Nein! Es darf auch gerne herzhaft knusprig sein.

Wenn ich mal einen Fernsehabend mache – so wie heute – dann mache ich zum Beispiel leckere Käse-Chips. Und die sind schnell und einfach zubereitet. 

Was Du dafür brauchst? Käse, ein Backblech und einen Herd. Das war es auch schon. Und dann vielleicht einen tollen Film, den Du anschauen willst. Natürlich schmecken die Chips aber auch so!

Diese Käsechips sind eine sehr leckere keto-konforme Nascherei, bei der Du kein schlechtes Gewissen wegen einem „Ausrutscher“ haben musst. Natürlich sollte man sie nicht jeden Tag essen, und damit auch keine vollwertige Mahlzeit ersetzen, das setze ich als selbstverständlich voraus. Aber so ab und an mal … bevor man zu kohlenhydratreichen Kartoffelchips oder anderen Cräckern greift … 

Erst vor kurzem habe ich diese Chips einmal zusammen mit dem würzigen Kräuter-Dip probiert – eine Geschmackssensation! Falls Dir die Käsechips so also noch nicht lecker genug sind, kannst Du mit verschiedenen Dips noch Abwechslung ins Spiel bringen. 

Auch die verschiedenen Käsesorten wie Emmentaler, Gouda usw. schmelzen nicht nur unterschiedlich, sondern sind je nach Reife sehr variabel im Geschmack und in der Würze. Für eine Party kannst Du ja auch einmal Käse-Chips in ganz vielen verschiedenen Sorten machen! Auch eine Mischung verschiedener Käsesorten kommt sehr gut an.

Käse-Chips – Perfektes Naschzeugs!

Fernsehabend, Naschen … Was gibt es da besseres als konforme Käse-Chips? Die leckeren Käse-Chips sind schnell zubereitet, super crunchy und perfekt für den Familienabend.
4.65 von 64 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 15 Min.
Gesamtzeit 30 Min.
Allergene enthält Milchprodukte
Portionen 40 Chips
kcal pro Portion 23 kcal

Zutaten
  

  • 4 Scheiben Gouda (große Scheiben)
  • Salz
  • Olivenöl
  • Paprikagewürz

Anleitungen
 

  • Die Zubereitung lässt sich in wenigen Worten erklären. Das Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Den Käse in mundgerechte Stücke schneiden und auf dem Backpapier verteilen.
  • Wenn Du magst, kannst Du auf dem Käse mit einem Pinsel noch Olivenöl verteilen. Ghee ist auch sehr lecker!
  • Dann die Chips etwas salzen, dadurch entstehen die Löcher in den Chips. Vielleicht mit etwas Paprika würzen, wenn Dir das besser schmeckt. Ich mag es nicht so.
  • Damit ist die Vorbereitung schon fertig. Nun ab damit in den Backofen für etwa 15 Minuten bei 200°C – da werden sie schön knusprig. Sollen die Chips ein klein wenig weicher werden, dann nimm nur 150-180°C. Bei 200°C schnurpsen sie richtig.

Notizen

Fertig! 🙂
Pinterest Facebook

Nährwerte pro Portion

kcal: 23kcal | KH: 0.005g | EW: 1g | Fett: 2g | Skaldeman: 2
Hast Du das Rezept ausprobiert?Teile auf Instagram gerne ein Foto mit mir: @living.keto
Teile das Rezept gerne mit deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben auf Facebook, wenn Du meine Rezepte mit Freunden oder in Gruppen teilst.

Falls Du einen größeren Fernsehabend oder eine Feier planst, und Deine Gäste vielleicht doch etwas Süßes Naschen möchten, schau doch mal in meine Rezepte-Übersicht. Da findest Du zum Beispiel Ketogene SchokoladenpralinenTahini Cookies by Ela oder 90 Seconds Microwave Crunches (Käsecräcker aus der Mikrowelle). Da ist sicher auch für jeden etwas dabei!

Und wenn es beim Fernsehabend wie gewohnt die klassische Pizza sein soll, schau doch mal das Rezept hier an: Ketogene Pizza – fast wie beim Italiener. Das musst Du ausprobiert haben!

Dieser Artikel wurde bereits 2153 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Karen Wiltner
Folge mir:
Letzte Artikel von Karen Wiltner (Alle anzeigen)