Trotz Lipödem 47kg leichter

Trotz Lipödem 47 kg leichter

Vor knapp zwei Jahren stand ich Kerstin Werner für ihren Blog Rede und Antwort für ein Interview. Es war zu diesem Zeitpunkt das erste Interview überhaupt, dass ich jemandem gegeben habe. So vieles hatte sich bis dahin in meinem Leben geändert, und noch vieles mehr hat sich seitdem verändert.

Nun möchte ich dieses Interview auch hier im Blog zum Lesen zur Verfügung stellen. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen, und vielleicht ist es ja auch eine kleine Motivation. Entweder, mit der ketogenen Ernährung anzufangen, oder aber nicht aufzugeben, wenn es gerade schwer ist.

Weiterlesen

Iran – Wenn ein Land Dein Herz berührt (Teil 4)

Im vorhergehenden Artikel über unsere kurze einwöchige Reise in den Iran ging es um meine Gedanken zum Islam und einige kleine Einblicke in das Leben mit unserer lieben Gastfamilie.

In diesem Artikel wird es um unserer kleines Mini-Keto-Treffen in Teheran gehen, welches wir am letzten Tag sehr kurzfristig gemacht haben. Außerdem gibt es noch die Bilder des letzten Abends. Viel Spaß beim Lesen!

Weiterlesen

Iran – Wenn ein Land Dein Herz berührt (Teil 3)

Im ersten Teil meines kleines Berichtes von unserer kurzen einwöchigen Reise in den Iran ging es hauptsächlich um die Reisevorbereitung, unsere Ankunft in Teheran, das ketogene Essen und wie wir uns mit dem Kopftuch arrangiert haben. Im zweiten Teil habe ich Euch den Tajrish Bazar gezeigt, sowie die wunderschönen Landschaften und wie man im Iran reist.

Im dritten Teil jetzt möchte ich über meine Gedanken zum Islam schreiben und den Berührungen, die ich damit im Iran hatte. Außerdem möchte ich ein klein wenig von dem Leben in unserer lieben Gastfamilie berichten.

Weiterlesen

Iran – Wenn ein Land Dein Herz berührt (Teil 2)

Im ersten Teil von meinem kleinen Reisebericht aus dem Iran ging es vor allem um einige einleitende Gedanken, unsere Reisevorbereitung, die Ankunft in Teheran, den Umgang mit dem Kopftuch und das ketogene Essen.

In diesem zweiten Teil hier möchte ich meine Eindrücke vom Tajrish Bazar in Teheran schildern, meine Erlebnisse mit Taarof sowie dem Reisen im Iran und den beeindruckenden Landschaften.

Weiterlesen

Iran – Wenn ein Land Dein Herz berührt

Iran. Aufmerksame Leser meines Blogs wissen, dass meine Tochter und ich direkt nach dem Osterwochenende eine einwöchige Reise in den Iran unternommen haben. Seit einer Weile sind wir bereits wieder zu Hause, und es wird so langsam Zeit, darüber zu berichten. Ich bin ehrlich: Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Ich weiß noch nicht einmal, was ich schreiben soll. Also fange ich einfach an und schaue, was daraus wird.

Einige Gedanken vorab

Vor einiger Zeit schrieb ich den Artikel Wenn die Seele ihren Frieden findet und berichtete von unserem Entschluss, diese einwöchige Reise in den Iran anzutreten. Die Reaktionen darauf waren – wie erwartet – sehr unterschiedlich. Ich möchte mich auch im Namen meiner Tochter bei allen für ihren Zuspruch bedanken, und ganz besonders bei allen, die uns tatsächlich finanziell dabei geholfen haben. Wir waren und sind noch immer sehr gerührt über Eure Unterstützung! Vielen, vielen Dank!

Weiterlesen

Bloggerin auf neuen Wegen … Beratung, Coaching, Potentiale

In vielen meiner vergangenen Artikel habe ich bereits darüber berichtet, dass ich mir die eine oder andere Ausbildung gegönnt habe – neben meinem eigentlichen Beruf als IT Consultant und als Bloggerin. 

Durch meine Arbeit, das Bloggen und die Kommunikation mit anderen in der Community habe ich in den letzten Jahren recht schnell erkannt, wo meine Potentiale liegen. Ich kann gut zuhören, mich in andere Menschen und Situationen hinein versetzen und dabei unterstützen, neue und passende Lösungen auf dem Weg zu einem Ziel zu finden.

Weiterlesen

Chronisch krank heißt nicht gleich lebenslänglich

Wie ich mit ketogener Ernährung meine Lebensqualität erhöhte

Ein Gastartikel von Mar Ei Opp

Seit dem 01.08.2018 arbeite ich als Praktikantin, oder wie ich es lieber ausdrücke, als Auszubildende KV im dritten Lehrjahr, bei einer Spitex in der Schweiz. Ich bin 38 Jahre alt und befinde mich in einer Umschulung. Meine Erstausbildung absolvierte ich in Deutschland zur Kinderkrankenschwester. Als Pflegefachfrau HF sowie Berufsbildnerin mit SVEB 1 arbeitete ich seit 2002 in der Schweiz.

Im Sommer 2010 wurde bei mir als Zufallsbefund Morbus Addison diagnostiziert. Eine potentiell lebensbedrohliche Erkrankung, die eine dauerhafte Medikation mit Cortison voraussetzt. Auch mit dieser Therapie hat man eine sehr starke Beeinträchtigung der Lebensqualität. Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsstörungen, aber auch depressive Phasen gehören zum Alltag.

Weiterlesen

Würziger Hackfleisch-Auflauf mit Blumenkohl

Meist habe ich keine große Lust, lange in der Küche zu stehen und zu kochen. Schnell darf es gehen und einfach sein noch dazu. Da passt dieses Rezept für einen würzigen Blumenkohl-Hackfleisch-Auflauf perfekt.

Ein Auflauf geht in der ketogenen Küche ja irgendwie immer. Und auch wenn ich versuche, so gut wie möglich auf Milchprodukte zu verzichten, ab und an darf es dann doch mal wieder etwas Käse sein.

Weiterlesen