2019 – ein Jahr der Liebe und Veränderung

Es ist gerade die erste Februarwoche im Jahr 2019, und ich habe das Gefühl, das Jahr ist schon fast wieder vorbei. Es war doch gerade erst Silvester, und jetzt ist der erste Monat schon wieder rum? Wie schnell doch die Zeit vergeht, noch schneller als im letzten Jahr.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich gerade so viel tue, vieles auch gleichzeitig, dass es kaum Pausen gibt. Ich gehe weiterhin Vollzeit arbeiten, gehe zu meinen Schulungen, beantworte die vielen Mails und Nachrichten rund um den Blog …

Weiterlesen

Süßkartoffelauflauf

Es ist schon wieder eine ganze Weile her, dass wir diesen Süßkartoffelauflauf gebacken haben. Vor Weihnachten war das, zu einer Zeit, als wir phasenweise etwas mehr Kohlenhydrate gegessen haben.

Eine Portion hier hat etwa 30g Kohlenhydrate, ist also nichts für die unter uns, die extrem rechnen (müssen). Wir rechnen und zählen ja nicht mehr, sondern essen nach Hunger und Appetit. Als Low Carb geht das Rezept hier also locker durch, ketogen ist es nicht. Dafür aber super lecker und gesund.

Weiterlesen

Psoriasis – Wie ketogene Ernährung dabei hilft

Ein Gastbeitrag von Claudia Zagorski

Als Jugendliche war ich zwar nicht dick, aber die Neigung zuzunehmen begleitet mich seit der Pubertät.

Mein rationales Ich sah die Sache so: Schlanke Figur, ausgeprägte Taille, schöner Po, hübsches Gesicht, große, blaue Augen, ein kleiner aber schöner Mund mit vollen Lippen. Schöne Füße und schlanke Fesseln. Gewicht: 60kg +/-2, Größe: 165cm, Kleidergröße: M | 38.
▶ Fazit: eigentlich ganz okay!

Mein emotionales Ich sah die Sache so: Die Oberschenkel könnten schlanker sein, der Bauch ist auch zu aufgebläht, ist der Po nicht zu dick? Und dieses fließende Kinn, ich wünschte es wäre prominenter ausgeprägt. Das Seitenprofil ist wirklich nicht schön! Kleidergröße S |36 müsste doch auch erreichbar sein und 55kg liegen definitiv drin.
▶ Fazit: nicht perfekt genug!

Weiterlesen

Brokkoli-Cheddar-Suppe

Meine Tochter liebt ja die bunte Gemüsesuppe sooo sehr, das war das erste Rezept hier im Blog. Nun möchte ich ja schon ab und an mal ein wenig Abwechslung haben, so dass ich mich nach einer Variante umgesehen habe, die auch ohne so viel Eiweiß auskommt. Durch das Hackfleisch ist die Gemüsesuppe ja schon ein wenig eiweißlastig.

So habe ich nun eine schön cremige Brokkolisuppe gezaubert, mit Cheddar als würzige Geheimzutat. Die ist so lecker, da kann man gar nicht aufhören zu essen, sie hat absolutes Suchtpotential.

Weiterlesen

Safran Panna Cotta

Panna Cotta ist ein einfaches und doch überaus leckeres italienisches Dessert. Ein anderes Rezept habe ich ja schon im Blog: ketogenes Panna Cotta. Vor Weihnachten war ich lange Zeit nicht in großer Backlaune, überhaupt war mir erst gar nicht nach dem ganzen Süßkram. Bis ich dann auf Instagram über verschiedene iranische und afghanische Seiten gestolpert bin. Irgendwo lief mir dann auch diese Idee für ein orientalisches Panna Cotta über den Weg. Da ich mich ja eh gerade viel mit persischen Gerichten beschäftigte, musste ich das unbedingt ausprobieren.

Weiterlesen

Herzlich Willkommen!

Ich begrüße Dich hier in meinem Blog und hoffe, Du hast hier eine schöne Zeit. Seit Anfang 2016 schreibe ich über viele Aspekte meines Lebens, über meine ketogene Ernährung und meine Lieblingsrezepte.

Neben ganz vielen weiteren Infos (siehe Navigation) findest Du hier …

Bevorstehende Termine:

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen, und lass mich gerne wissen, wenn Dir die eine oder andere Information noch fehlt!

Bastani Sonati – Persisches Safran-Eis

Bastani Sonati – oder auf persisch بستنی سنتی – heißt nichts anderes als „traditionelle Eiscreme“. Sie wird auch Bastani Irani oder einfach nur Bastani (mit Betonung auf dem i) genannt und ist ein herrlich cremiges Eis aus Milch bzw. Sahne, Ei, Zucker, Rosenwasser, Vanille, Safran und Pistazien. Oft enthält das Eis auch kleine Stückchen gefrorener Clotted Cream, dann ist es zu 100% typisch iranisch. Diese Zutaten machen die persische Eiscreme so einmalig, in Konsistenz und im Geschmack.

Weiterlesen

2018 – Das Jahr der Sonne

Dieses Jahr 2018 – es war so schnell vorbei. Das sagte bisher jeder, mit dem ich darüber gesprochen habe. Ein absolutes Turbo-Jahr.

Manchmal bin ich sehr froh darüber, dass ich an einigen Tagen ein kleines Tagebuch geschrieben habe, denn man kann sich nie im Leben an alles erinnern. Jedenfalls nicht, wenn in einem einzigen Jahr soooo viel passiert wie in diesem. Es fiel mir jetzt schon ziemlich schwer, diesen Jahresrückblick zu schreiben. Wo fängt man an, wo hört man auf? Sobald der Artikel dann veröffentlicht ist, fallen mir sicher noch zig superwichtige Momente ein, die ich hier nicht aufgeschrieben habe …

Jedenfalls, ohne mein kleines Tagebuch wäre dieser Artikel hier gar nicht möglich….

Weiterlesen

2018 – Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Ihr Lieben,
Ich hoffe, ihr habt einen wundervollen Heiligabend im Kreise eurer Familie verbracht und genießt die Weihnachtsfeiertage in vollen Zügen. 

Nichts im Leben ist wichtiger, als gemeinsam Zeit zu verbringen. Zeit ist das wertvollste Geschenk, das wir jemandem machen können.

Ich möchte mich an dieser Stelle ganz besonders bei allen bedanken, die mich in diesem Jahr auf die eine oder andere Art und Weise unterstützt haben, egal ob nun finanziell, mit Rat und Tat oder einfach durch ihre Anwesenheit. Vielen Dank! Ohne euch hätte ich das Projekt hier sicher schon lange aufgegeben! 

Dieses Jahr war für mich das bisher intensivste Jahr meines Lebens. Nie hätte ich gedacht, dass sich in so kurzer Zeit so vieles ändern kann. Auch hier haben einige von euch ihren Anteil, und dafür bin ich von Herzen zutiefst dankbar 

Ich wünsche euch allen noch wundervolle Feiertage… Genießt die Zeit!

Alles Liebe,
Karen

PS: Alles ist gut, auch wenn du jetzt noch nicht weißt warum.

Kulche Badami – Afghanische Mandel-Cookies

Übermorgen ist Weihnachten, und ich sollte vermutlich eher ein weihnachtliches Rezept posten. Da mir aber noch so gar nicht nach Weihnachten ist, und ich wie schon im letzten Jahr auch gar nicht so viel Aufhebens darum machen will … werden es diesmal Mandel-Cookies. Afghanische Mandel-Cookies, auch Kulche Badami oder Kolch-e Badam genannt, die ohne Milchprodukte hergestellt werden.

Warum es bei uns in letzter Zeit ab und an mal etwas afghanisches zu Essen gibt, und warum mich das alles sehr beschäftigt, hatte ich bereits bei Kadu Bouranee und Mut zur Menschlichkeit geschrieben. Und auch wenn es unter meinen Lesern einige gibt, die sich daran stören und mir das per Mail oder PN mitteilen, so werde ich damit nicht aufhören.

Weiterlesen