Tipp #6: Wie Du Keto-Mundgeruch schnell wegbekommst

Zu Beginn der Umstellung auf ketogene Ernährung kommt es häufig dazu, dass sich die lieben Mitmenschen über sonderbaren Körpergeruch, aber vor allem auch fiesen Mundgeruch beschweren. 

Dieser Mundgeruch entsteht durch die Ketonkörper-Produktion und ist ein erstes Zeichen dafür, dass Du in Ketose bist oder auf dem Weg dahin. Das hört nach einer kurzen Phase von selbst wieder auf und tritt erst dann wieder auf, wenn Du z.B. nach einem Ausrutscher mal aus der Ketose gerutscht bist. In jedem Fall ist Mundgeruch während der ketogenen Ernährung ein Zeichen dafür, dass Dein Körper noch nicht richtig angepasst (keto-adaptiert) ist.

Kaugummis, Zähneputzen usw. helfen meist nicht bei Mundgeruch durch Ketose oder auch durch Probleme im Mundraum. Auch den komischen, metallischen Geschmack im Mund bekommt man damit leider nicht weg.

Aber vielleicht helfen Dir diese Tipps:

  • Ölziehen (jeden Morgen auf nüchternen Magen 1 EL Öl (Olivenöl, Kokosöl) für ca. 15-20 Minuten im Mund hin und her bewegen, auf keinen Fall schlucken, sondern ausspucken!)
  • Spülen mit Xylit bzw Birkenzucker
  • viel Wasser trinken
  • viel Petersilie und grünes Blattgemüse essen (z.B. Salat mit 1 Salatherz, 1 Bund Petersilie, 1 Bund Minze, 1 Bund Koriander, ein paar frische Salbeiblätter, Zitronensaft)
  • Minze oder Petersilie kauen
  • Zitronenstückchen lutschen

Die größten Erfolge erzielt man meines Erachtens damit, viel Wasser zu trinken und auf chlorophyll- und Vitamin-C-reiche Lebensmittel zu achten. Diese neutralisieren den Geruch.

Auf jeden Fall hilft es, einfach mit Keto weiter zu machen, denn dieser fiese Mundgeruch hält tatsächlich nicht sehr lange an. Und es wäre doch schade, nur deswegen alle Bemühungen wieder aufzugeben, oder?

Konzentriere Dich auf Dein Ziel, und entspanne Dich 🙂 

Viel Erfolg!

 

Tipp #5: Aus der Ketose geflogen? So kommst Du schnell wieder rein

Ich habe es jetzt doch nach langer Zeit mal wieder geschafft – ich bin aus der Ketose geflogen. Die Geschehnisse der letzten Woche sorgten für jede Menge Stress und damit auch viel zu wenig Schlaf. Außerdem habe ich die Süßspeisen, die ich eigentlich für die ganze Familie und die ganze Woche vorbereitet hatte, fast auf einmal und vor allem ganz alleine gegessen … 

Wie man sieht, passiert sowas auch nach einem Jahr noch, trotz Routine und eigentlich bereits geänderter Gewohnheiten. Allerdings ist es jetzt tatsächlich sehr viel leichter, den Weg wieder zurück zu finden. 

wie kommt man nun schnell wieder zurück in den Zustand der Ketose?

Am besten und vor allem am schnellsten hilft eine Zeit des Fastens plus geeignete niedrig-intensive Bewegung.
Fahrrad fahren, Schwimmen, Yoga, Tanzen … jegliche Bewegung, die man über mehrere Stunden ausführen könnte und bei der man sich im aeroben Trainingsbereich befindet. Im aeroben Trainingsbereich werden mehr Fettsäuren gebraucht, und da er durch das Fasten keine Energie zugeführt bekommt, muss er dringend selbst welche herstellen. Und dafür produziert er Ketonkörper.

Außerdem kann man früh, mittags und abends eine Dosis MCT Öl nehmen, das hilft auch (bitte in einer Dosis, die Du auch verträgst …). Aus MCT Öl kann der Körper nicht viel anderes machen als Ketonkörper.

PRIMAL MCT Öl Glasflasche, 500ml*
  • EXTRAKT AUS DER KOKOSNUSS: Das PRIMAL MCT Öl enthält die beiden kurzkettigen Fettsäuren C-8 (Caprylsäure) und C-10 (Caprinsäure) aus der Kokosnuss.

11 Kalorienrechner im Vergleich

Viele beginnen mit einer ketogenen Ernährung, um endlich die überschüssigen Kilos abzunehmen. Die einen haben Normalgewicht und wollen noch 3-4 Kilos zusätzlich verlieren, die anderen haben Übergewicht und vielleicht noch 30-40kg oder mehr vor sich.

Für beinahe jeden ist die erste Aktion beim Start mit der neuen ketogenen „Diät“ das Aufrufen eines Kalorienrechners, um zu berechnen wie viel oder bzw. wie wenig man denn nun ab sofort essen darf um endlich abzunehmen.

Der gute Rat, doch mit dem Kalorien-Zählen aufzuhören oder gar nicht erst anzufangen, wird leider immer wieder ignoriert. Und so sind viele mit der eigentlich so gesunden ketogenen Ernährung bereits auf dem Weg in eine Mangelernährung.

Wie viel uns diese Rechner und Apps wirklich sagen, darum geht es in meinem Artikel, in dem ich 11 verschiedene gängige Kalorienrechner mit meinen eigenen Daten teste und schaue, was dabei herauskommt. Ich bin gespannt!

Weiterlesen

Wie Du erkennst, ob Du in Ketose bist

In unserer Facebook-Community wurde intensiv diskutiert, ob denn eine ketogene Ernährung nur mit Planung und Überwachung der Ketose zum optimalen Erfolg führt. Also mit ständiger Kontrolle der Nährwerte, dem Führen von Kalorientabellen und dem Messen von Ketonwerten.

Bei meinen ersten Versuchen mit ketogener Ernährung habe ich mir diese Fragen ebenso gestellt. Und ich muss zugeben, dass ich von dieser ganzen Rechnerei schon etwas fasziniert war. Bis ich dann feststellen musste, dass das durchaus auch eine Art von Eßstörung ist. Und das wollte ich ja nun gerade vermeiden …  Weiterlesen

Bist Du auch gerade wieder kurz vorm Aufgeben?

An anderer Stelle habe ich bereits schon einmal darüber geschrieben: Der Umstieg auf die ketogene Ernährung ist nicht ganz so einfach, wie sich viele das vielleicht anfangs denken.

Und nicht nur der Umstieg ist nicht simpel. Viele, die mit dieser Ernährung gern abnehmen möchten, sind nach einigen Wochen plötzlich frustriert und geben auf. Denn es funktioniert eben doch nicht so schnell, wie sie von anderen Mitmenschen gehört haben.

Ernährungsumstellung braucht Zeit

Ernährungsumstellung ist mehr als nur zu sagen „ich esse jetzt ketogen“, mehr als das Essen täglich zu messen und zu wiegen, mehr als Blutketone messen und zu sagen „ich bin in Ketose“.

Es bedeutet auch zu lernen, dem Körper Zeit zu geben, Geduld zu haben.  Weiterlesen

Wenn Deine Waage nicht mitspielt …

… warum ignorierst Du sie nicht einfach? 🙂

Denn: vielleicht nimmst Du ja ab, nur merkst Du es nicht, weil Du Dich immer nur auf die Waage konzentrierst. 

Seit Sommer 2015 ernähre ich mich ketogen, und seit Oktober 2015 habe ich bis heute kein einziges Kilogramm an Gewicht verloren. Ich dachte zwar mal es würde jetzt weitergehen, aber das war nur sehr kurzzeitig und sofort wieder drauf. Allerdings konnte ich bereits zweimal meine Jeans jeweils eine Kleidergröße kleiner kaufen – von Größe 48 auf 44, bald ist Größe 42 dran. Immer mit dem gleichen Gewicht.  Weiterlesen

Wie viele Mahlzeiten Du pro Tag wirklich essen darfst

Du kennst das bestimmt, aus anderen Diäten / Ernährungsformen.

Bei der einen heißt es, Du sollst maximal drei Mahlzeiten am Tag haben, mit mindestens vier Stunden Pause dazwischen. So schreibt zum Beispiel die FitForFun, dass um die Fettverbrennung anzukurbeln, der Insulinspiegel nicht zu sehr in die Höhe schießen darf. Also sollten es lieber drei Mahlzeiten am Tag sein, da beruhigt sich der Insulinspiegel ja auch mal wieder.

Andere sagen, Du solltest doch bitte lieber fünf kleine Mahlzeiten am Tag essen. Damit Du nicht dauernd Heißhunger bekommst. Laut goFeminin steigerst Du mit fünf Mahlzeiten am Tag sogar den Kalorienverbrauch, denn bei jedem Verdauungsvorgang werden zusätzliche Kalorien verbrannt.

Und wie ist denn das nun bei der ketogenen Ernährung?  Weiterlesen