Neues Jahr – Neues ICH (Teil 4)

In meinem gestrigen Post meiner kleinen Serie zum Jahreswechsel „Neues Jahr – Neues ICH“ ging es um meine Absichten für das Jahr 2017 in Bezug auf die 5 Säulen des Lebens, die eine Voraussetzung sind, um ein erfolgreiches, glückliches und erfülltes Leben zu führen. 

Zu Beginn in Teil 1 schrieb ich über die Dinge, die mir im Jahr 2016 richtig gut gelungen sind, und danach in Teil 2  darüber, was 2016 nicht so zu meinen Glanzleistungen zählte.

Heute im 4. Teil möchte ich anhand verschiedener Fragen klären, welche konkreten Ziele ich habe und wie ich die erreichen möchte. Und – wie ich meine Komfortzone etwas erweitern kann. Als ob die nicht schon groß genug wäre … 😀 

Inspiriert wurde ich dabei von Lisa Jacobs mit ihrer Reihe „New Year for a New You“. Thanks, Lisa!

 

Was würdest Du 2017 tun, wenn Du wüsstest, dass Du nicht scheitern kannst?

Wenn ich wüsste, dass das was ich da tue, auch ganz wirklich erfolgreich sein wird? Dann würde ich wohl …

  • das Re-Design des Blogs fertig stellen (lassen)
  • ein Buch schreiben
  • mein erstes Video drehen
  • ein zweites Buch schreiben

Welche Dinge könntest Du tun, vor denen Du bisher immer zu viel Angst hattest? Wie kannst Du Deine Komfortzone ausdehnen?

  • Ich hatte bisher immer Angst davor, mich einer Laufgruppe anzuschließen, weil ich so langsam laufe und ich da ja nur alle aufhalte … Entweder ich schließe mich einer bestehenden Gruppe an, oder ich gründe selbst eine 🙂 
    Das zwingt mich dann auch gleich dazu, meine Komfortzone zu erweitern, denn regelmäßiges Laufen, mit Terminen und Treffen mit Freunden … das ist für mich durchaus etwas Neues und vor allem Unbequemes! Ausreden zählen dann nicht mehr …
  • Ich hatte auch immer Angst davor, ein Buch über mich zu schreiben. Hier im Blog schreibe ich zwar schon viel, aber ein Buch ist dann doch noch mal was anderes. Das werde ich in Angriff nehmen.
  • Und ich hatte auch immer Angst davor, ein Video zu drehen, ich weiß gar nicht, ob ich das kann? Da ich das wohl nur rausbekomme, wenn ich es einfach mal tue, werde ich auch das 2017 wohl oder übel mal ausprobieren (müssen)!

Mit was hast Du schon viel zu lange gekämpft?

Du liest das hier ja jetzt immer wieder, was mein größtes Problem ist… Immer wieder denke ich, ich bin nicht gut genug, oder wer bin ich eigentlich, dass ich jemandem erzählen will, wie was geht? 

Ich erkenne solche Momente inzwischen ganz gut und kann darauf reagieren, jetzt im nächsten Schritt möchte ich über viele Schatten springen und einfach noch mehr von dem tun, was ich gerne tun möchte. Achtsam mit mir selbst umgehen und mich selbst verwirklichen. Yeah!

Was kannst Du 2017 auslagern, delegieren, automatisieren, und/oder beenden?

Wenn ich mir in diesem Jahr Gedanken darüber mache, wie ich mir zukünftig ein Online-Business vorstelle, muss definitiv auch darüber nachgedacht werden, wie ich ganz viel von den notwendigen Social Media Aktivitäten delegieren oder auch automatisieren kann. Das frisst alles sehr viel Zeit, in der ich dann wiederum keine Inhalte, Artikel oder was auch immer erstellen kann.

Und … obwohl ich das eigentlich ganz gut auch selbst könnte … da es doch ziemlich viel Zeit frisst, habe ich überlegt, alles technische und administrative rund um meinen Blog auszulagern, um mehr Zeit für mich und eigentlichen Content zu haben. Da muss ich mich mal näher damit beschäftigen, wer da in Frage kommen könnte, und ob ich mir das leisten kann!

Auf welche Weise und in welchen Bereichen wirst Du Dein Leben 2017 erweitern?

Ich werde mich häufiger mit Freunden treffen, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Fotografieren gehen, einfach irgendwo einen Kaffee trinken und quatschen, ins Kino gehen … was auch immer uns da einfällt!

Es ist mir im letzten Jahr sehr viel wichtiger geworden, Zeit mit anderen zu verbringen. Und dabei dachte ich, ich würde wohl immer und ewig ein Einzelgänger bleiben … So kann sich alles ändern! Jetzt möchte ich mich mehr und mehr mit Freunden umgeben, die mir ähnlich sind und die meine Interessen teilen!

…… ∴ ……

Auf geht’s!

Im nächsten Artikel geht es dann darum herauszufinden, wie ich aktuell so meinen Tag verbringe und wie das für mich funktioniert (oder eben nicht). Ich möchte schauen, was man da ändern kann, um meine Familie, meinen Job, Sport, Ernährung, die FB-Community und meine vielen Ziele und Wünsche noch besser unter einen Hut zu bekommen.

Bereits 5 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

Karen W.
Folgen:

Karen W.

Bloggerin bei Ketogen Leben
Ich schreibe in meinem Blog über ketogene Ernährung und wie diese dabei hilft, trotz Lipödemen und Hashimoto gesund zu leben. Du findest hier interessante Informationen, Tipps, Erfahrungen und leckere Rezepte.
Karen W.
Folgen:

Letzte Artikel von Karen W. (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.