Es ist soweit! Mein erster Blog Geburtstag!

Es ist soweit! Mein erster Blog Geburtstag!

Heute ist Sonntag. und zum Sonntag gibt es hier in meinem Blog eigentlich das „Wort zum Sonntag“. Nun, mit dieser Tradition will ich nicht brechen … 🙂 

Was immer Du im Leben machst,
achte darauf,
dass es Dich glücklich macht!

So in etwa fühlte ich auch heute vor einem Jahr. Es war da genau zwei Tage her, dass ich auf dem Blog von Petra meinen ersten Gastartikel über meine Geschichte veröffentlichte. Das Schreiben an diesem Artikel und die anschließenden positiven Reaktionen öffneten daraufhin alle Schleusen in mir. Ich wollte nur noch schreiben, von mir erzählen … es fühlte sich plötzlich gut an, als wollte alles, was ich die letzten Jahre in mich hinein gefressen hatte heraus, möglichst gleich alles auf einmal. Es machte mich glücklich.

Und so kam es, dass ich nur zwei Tage nach diesem Gastartikel – also genau heute vor einem Jahr – meinen Blog mit meinem ersten Artikel erstellte:  Mein erster Blog.  Und so ist es heute also an der Zeit für einen Rückblick und eine kleine Geburtstagsfeier 🙂

Wie alles begann

Nach dem Schreiben des Artikels für Petra war ich wie elektrisiert.

Jahrelang hatte ich mich nach der Trennung von meinem Ex zurückgezogen in meine Wohnung, hatte die Treffen mit Freunden und Verwandten auf ein Minimum reduziert, und nun … veröffentlichte ich einen Artikel. Das fühlte sich so unwirklich an, und als hätte mich jemand unter Strom gesetzt. 

Ich hatte zu diesem Zeitpunkt gerade etwa ein halbes Jahr Keto hinter mir und befand mich mitten in meiner ersten langen Stillstandsphase von 6 Monaten. Doch ich war nicht unglücklich, im Gegenteil. Es war wie der Anfang von etwas Neuem. Und das war in meinem Leben schon immer Motivation pur – Neues entdecken, Neues lernen und die Welt erobern 😀 .

Nachdem ich in den Monaten zuvor so viel Unterstützung bei meinem eigenen Start in diversen Facebook-Gruppen erhalten hatte, wollte ich etwas zurückgeben, und selbst andere motivieren. Nur ob mir das überhaupt gelingen würde, das war mir da noch nicht wirklich klar. Alles war so neu, so unbekannt …

Aller Anfang ist schwer

Ja, ich habe also einen Blog erstellt, mit WordPress geht das zum Glück sehr schnell. Vor einem Jahr war der Blog noch unter der URL carrydd.wordpress.com zu finden. 

Ich habe mir anfangs überhaupt keine Gedanken ums Bloggen gemacht. An manchen Tagen habe ich zwei oder mehr Beiträge geschrieben, ohne darüber nachzudenken, das vielleicht irgendwie zu sortieren und nicht alles so geballt zu posten. Es war mir egal. Ich hatte Gedanken, die raus wollten. Also schrieb ich sie auf und veröffentlichte sie auch gleich.

Das war ein tolles Gefühl!

Mit der Zeit bemerkte ich auch erste Veränderungen an mir. Ich wurde gelassener, seit dem ich mir so viel von der Seele geschrieben habe.

Meine erste Facebook-Gruppe

Schon nach kurzer Zeit merkte ich, dass ich mit meinen Themen, mit dem worüber ich schrieb, bei Euch einen Nerv getroffen haben muss. Ich bekam so unendlich viele liebe Mails von Euch, dass ich das bald nicht mehr schaffen konnte, alles wirklich ausführlich zu beantworten. Und doch wollte ich jedem einzelnen von Euch helfen, wo auch immer ich kann.

Also gründete ich meine eigene Facebook-Gruppe, um dort Fragen zu bündeln und mit einer Antwort gleich vielen helfen zu können. Zunächst führte ich die Gruppe ganz alleine, doch schnell wurde sie ziemlich groß. Das ist alleine nicht mehr machbar, wenn man „nebenbei“ noch Vollzeit arbeiten geht und einen Haushalt zu erledigen hat. Und Zeit fürs Bloggen sollte ja auch noch bleiben.

Und so lerne ich selbst in der Facebook-Gruppe auch ständig dazu und treffe viele tolle Menschen, die mein Leben täglich bereichern. Danke dafür! 

Aus manchen Bekanntschaften wurde eine Freundschaft

Man lernt über die sozialen Medien wirklich sehr viele tolle Menschen kennen, worüber ich sehr, sehr froh bin. Zu einigen Mitgliedern in der Gruppe habe ich einen engeren Kontakt entwickelt, ein paar durfte ich auch bereits persönlich kennen lernen und sogar für einige Tage besuchen.  Gerne wieder! 

Ja, auch über soziale Medien können sich echte Freundschaften entwickeln, das hätte ich nicht für möglich gehalten. Das ist für mich eine tolle Erfahrung gewesen, dass man sich auch über diese Distanz, und dass man ja eigentlich von anderen nur Chats und ein Profilbild kennt, sehr sympathisch finden kann. 

Das ist schön und erfreut immer wieder mein Herz 

Was mir dieser Blog bedeutet

Auch wenn sich das kaum jemand vorstellen kann, ich sage immer wieder: Dieser Blog ist für mich wie eine ganz persönliche Therapie.

Ich kann mir Gedanken von der Seele schreiben, und während des Schreibens reflektiere ich mich und die Welt, dabei verändern sich Standpunkte, man denkt Gedanken auch mal zu Ende. Damit es danach auch wirklich gut ist.

So war das zum Beispiel bei dem Artikel Auslöser von Freßattacken. Ich habe mich vorher total schrecklich gefühlt, innerlich zerrissen. Ich hab überlegt: Darf ich das so posten? Ist das erlaubt? Oh Gott, was werden die Leute sagen? Beinahe hätte ich ihn nicht veröffentlicht, und das wäre sehr schade gewesen. Denn als ich ihn noch einmal las und dann auf den kleinen Button „Veröffentlichen“ drückte, ging es mir besser. Es war, als wäre mir eine riesengroße Last von den Schultern gefallen. Ich war erleichtert.

Ja, auch wenn es manchmal schon anstrengend ist, bedeutet mir der Blog sehr viel. Er hat mich verändert 🙂 

Wie fühlt sich Bloggen jetzt an? Was hat sich verändert?

Ich schreibe jetzt nicht mehr so schnell hintereinander Artikel, wie noch in den Anfangstagen. Manchmal fehlt die Zeit und ich komme nicht dazu. In absoluten Kreativphasen schreibe ich zwar viele Artikel, poste sie aber nicht mehr gleich, damit ich Puffer habe für die Zeiten, in denen ich mal wieder keine Zeit habe. Ich habe also gelernt 🙂 

Ich habe mich auch insgesamt etwas verändert. Ich habe viele Gedanken, die in meinem Kopf seit Jahren kreisten, zu Ende denken können. Ich bin sicherer geworden, selbstsicherer, ruhiger, ich habe einen neuen Blick auf mich und die Welt gewonnen.

Gerade durch die Facebook-Gruppe bin ich gelassener geworden. Ich nehme nicht mehr gleich sofort alles persönlich, und mir fällt es sehr viel leichter, Grenzen zu setzen und diese auch einzufordern.

Und so macht es mir auch sehr viel Spaß anderen dabei zu helfen, diesen Blick auf sich ebenso zum positiven zu verändern. 

Ich bin zum ersten Mal in meinem Leben wirklich stolz auf mich. Nicht so, dass man das einfach nur zu sich sagt, sondern so, dass man das wirklich fühlt. Es ist eine schöne innere Zufriedenheit. Auch wenn noch nicht alles so klappt, wie ich das gerne hätte … aber wer will schon jemand sein, der zu 100% perfekt ist? Dann bleibt ja kein Platz mehr für weitere, spannende Veränderungen!

Und das ist, was das Leben ausmacht.

Wie viel Zeit nimmt das alles in Anspruch?

Es ist kaum zu glauben … aber doch ziemlich viel. Alleine für ein Rezept sitze ich gut und gerne mal 3-4 Stunden – wenn es denn beim ersten Mal gelingt. Ansonsten eben noch ein bißchen länger 😀 

Da gehört ja auch einiges dazu, neben dem Kochen selbst. Es müssen Fotos gemacht werden. Gut, da bin ich noch kein Profi drin, aber es wird besser. Dennoch braucht es seine Zeit. Bei ganz neuen Rezepten muss ich manchmal erst noch recherchieren, ob die Zutaten überhaupt konform sind, ich will ja auch nichts unkonformes probieren und posten. Und dann muss das Rezept noch aufgeschrieben werden, möglichst so, dass ihr es auch versteht und ihr alle notwendigen Informationen dabei habt. Nährwerte zum Beispiel.

Manche Artikel gehen mir auch einfach so von der Hand. Gedanken im Kopf haben, diese Gedanken aufschreiben – Artikel fertig. Manchmal braucht es da auch keine großartige Nacharbeit. Andere Artikel wiederum, wie zum Beispiel Wie Du Lipödeme in den Griff bekommst, an denen sitze ich mehrere Wochen. Man muss recherchieren, Bücher lesen, vergleichen. Fast schon wie bei einer wissenschaftlichen Arbeit, auch wenn ich den Anspruch kein bißchen habe. Aber man will ja keinen Mist schreiben. 

Dann gibt es ja noch die Facebook-Gruppe, zusätzlich erhalte ich täglich viele Mails und private Nachrichten bei Facebook … da geht durchaus einiges an Zeit ins Land 🙂 

Falls Du Lust hast, mich irgendwie zu unterstützen … kennst Du schon meinen Amazon-Wunschzettel?

Ob es mir noch Spaß macht, fragst Du?

Meistens, ja. Nicht immer, aber meistens. 

Aufgrund verschiedenster Reaktionen auf meinen Blog im letzten Jahr, die wohl allesamt sehr viel mit Neid zu tun hatten, hinterfrage ich mich jetzt sehr oft, warum ich etwas poste und warum nicht. Geht es mir nur noch um Selbstdarstellung, oder dient mein Post jetzt wirklich dazu, andere zu motivieren? Ja, das frage ich mich wirklich, denn ich stehe eigentlich gar nicht gerne im Rampenlicht. 

Natürlich möchte ich gerne mal hier und da ein positives Feedback haben, davon lebt ein Blogger schließlich, aber im Rampenlicht möchte ich nicht stehen. 

Ja, es macht noch Spaß. Unter anderem aufgrund meiner lieben Leserschaft. Ihr seid sehr feinfühlig, merkt ziemlich schnell, wenn bei mir mal etwas nicht stimmt und meldet Euch dann gleich bei mir. Ihr baut mich dann schnell wieder auf und es kann weiter gehen. So haben wir beide etwas davon, und das ist ein unglaublich tolles Gefühl!

Danke! 

Eure 10 Lieblingsrezepte des vergangenen Jahres

Wusstest Du, dass ich in meinem ersten Blog-Jahr 64 Rezepte veröffentlicht habe? Schau doch mal in meine Rezept-Übersicht, welches ist Dein Lieblingsrezept? 

Wenn man danach geht, wie häufig die Rezepte u.a. bei Facebook geteilt wurden, sind dies Eure 10 beliebtesten Rezepte im Blog:

  1. Mascarpone-Erdbeer-Torte
  2. Keto Pizza Prosciutto e Salame
  3. Bacon Lasagne
  4. Kokos-Crème-Brûlée
  5. Death by Chocolate – Für die besonderen Momente im Leben
  6. Frühstückspfannkuchen mit Sahne
  7. Käse-Chips – Perfektes Naschzeugs!
  8. Oopsie Sandwich-Brötchen
  9. Bullet Proof Coffee (BPC)
  10. Mascarpone-Sahne-Dessert mit Erdbeeren

Zählt man die Zugriffe auf die Artikel, so würde noch das Hüttenbrot einen Platz zwischen den Pfannkuchen und den Chips bekommen.

Eure 10 Lieblingsartikel des vergangenen Jahres

Doch ich habe ja nicht nur Rezepte gepostet, sondern auch viele andere Artikel, rund um alles, was mich bewegt. Insgesamt 143 Beiträge in einem Jahr, davon 31 mal das „Wort zum Sonntag“. Wow, das ist ganz schön viel, oder? Das ist so alle 2,5 Tage ein neuer Artikel. Dass es so viel ist, hätte ich nicht gedacht.

Den Zugriffszahlen nach zu urteilen, waren dies im letzten Jahr Eure 10 beliebtesten Artikel in meinem Blog:

  1. Was isst man bei ketogener Ernährung?
  2. Natürliche Hilfe bei Lipödemen?
  3. Dein Start mit ketogener Ernährung
  4. Wie Du Lipödeme in den Griff bekommst
  5. Lebensmittelvorrat
  6. Sommerurlaub und Lipödeme – das geht auch ohne Quälerei!
  7. Meine Abnehm-Geschichte
  8. Wie Du erkennst, ob Du in Ketose bist
  9. 44kg weniger – Wie schlank ich mich selbst sehe
  10. 44kg weniger: Endlich macht Shoppen wieder Spaß!

Ich finde diese kleine Auswertung für mich ganz interessant, vor allem weil es mir eines deutlich macht: Ich bin mit meinen Beiträgen auf dem richtigen Weg, und ich erreiche erstaunlich viele Menschen! Das haben mir ja auch Eure vielen, vielen Zuschriften gezeigt. 

Was ist Dein Lieblingsartikel? Welcher Artikel hat Dich am meisten berührt, Dich motiviert oder in Deinem Leben eine Veränderung auf den Weg gebracht?

Danke für das tolle erste Jahr!

Ihr Lieben, ich möchte Euch – meinen Lesern – für das tolle erste Jahr danken. Ihr habt mich zu so vielen tollen Artikeln inspiriert … Ganze 207 Beiträge gibt es in meinem Blog bereits zu lesen. Das ist Wahnsinn! Danke! 

Viele interessante und intensive Gespräche haben sich im Hintergrund zu einzelnen Themen entwickelt, und ich danke Euch für Eure Zeit, Euer offenes Ohr und Euer Interesse an dem, was ich hier schreibe.

Als kleines Geburtstagsgeschenk von mir an mich selbst und Euch gibt es heute nachmittag noch ein neues Rezept. Hmmm, das wird lecker!

Alles Liebe für Dich,

Deine Karen 

Karen Wiltner
Folge mir:

Dieser Beitrag hat 187 Kommentare

  1. Ich folge dir erst seit kurzem, aber für mich augenöffnend war der Artikel:“warum du dich in Geduld üben musst“. Da hat es bei mir nochmal richtig Klick gemacht und ich habe viele Zusammenhänge erst da verstanden!

  2. Du hast eine tolle Seite! Ich mag Deine Motivationssprüche und Deine sehr ehrliche Art, man merkt das Du glücklich wirst, wenn Du anderen hilfst, das zu erleben, was Du erlebt hast. Deine Schokomousse ist der absolute Knaller und morgen werde ich Deine Mascarpone Creme probieren.. weiter so!!!!

  3. Ich finde auch sooo viele Rezepte klasse aber ich liebe ja das Knäckebrot. Das könnt ich zu jeder Mahlzeit essen. Da fällt mir ein, ich muss backen

    Vielen Dank für die ganze Mühe, die du dir machst um allen anderen die ketogene Ernährung näher zu bringen und zu erleichtern!

  4. Hallo 🙂 Ich mochte die Rezension über das No Carb Smoothies Buch von Strunz. Ich hab es mir danach dann doch zugelegt und bin ganz glücklich damit <3

  5. liebe karen, wie du ja schon weißt, hat mich deine abnehmgeschichte total geflasht. zudem ich da auch viele parallelen sehe und ich jetzt noch mehr überzeugt bin, dass ichs auch schaffen kann. wobei ich auch vom schnellen abnehmen endlich mal weg bin. ich merke täglich, wie gut keto mir tut. ich messe auch keine keto-werte, weil ich mich damit nicht verrückt machen will. nun muss ich es nur noch schaffen, meiner waage jeden morgen auszuweichen 😀 einmal monatlich wäre toll 😀

  6. Ich bin zwar erst seit neuem dabei aber mir gefallen all deine Rezepte und es motiviert unglaublich weiterzumachen! ☺️ l.g bahar

  7. So genau kann ich gar nicht sagen welches mein liebstes Rezept von dir ist
    Die Sonntagsbrötchen, das Brot, das Knäckebrot, der Schokokuchen … zum Frühstück Eier satt mit Speck und Avocado

  8. Hallo Karen, ich finde deine Arbeit super und habe auch schon einiges von dir weiterempfohlen. Mein absolutes Lieblingsrezept ist dein Ketogenes Panna Cotta mit Erdbeerchialade (oder andere Beerenchialade), gerade im Sommer, wenn ich immer Probleme habe meine Kalorienmenge einzuhalten (weil man durch die warmen Temperaturen immer etwas weniger und leichter isst), ist das die perfekte Süßspeise. Danke! 🙂

  9. Liebe Karen,
    Ich kann mich gar nicht festlegen welchen Beitrag ich am besten finde. Ich mag deine Beiträge alle, kann ich mich doch oft darin wiederfinden. Oft auch ne neue Sichtweise einnehmen und den ein oder anderen aha-Effekt hatte ich auch schon.
    Deine Rezepte sind toll und wunderbar alltagstauglich.
    Ich freu mich dich gefunden zu haben und hoffe du schreibst weiterhin und lässt mich/ uns teilhaben und uns gemeinsam unterstützen.

    1. Lieben Dank, Jeannette <3
      Es freut mich sehr, dass das, was ich da so schreibe, auch jemand wirklich liest, sich darin wiederfindet und ich da vielleicht ein kleiner Begleiter auf einem langen Weg sein kann. Das ist ein tolles Gefühl! <3
      Liebe Grüße, Karen

  10. Festlegen geht fast gar nicht bei Deinem Rezepten, aber der Kracher ist für mich die Bacon-Lasagne. Weil ich Käse und Bacon absolut Oberlecker finde…☺️☺️

  11. Fiiiiiiix „death by chocolate“ wobei ich mich hier jz nur für das Gewinnspiel auf eines festlegen, da sehr viele deiner Rezepte eeeecht toll sind danke für deinen Blog und danke für deine FB-Seite!

  12. das Gewinnspiel ist echt ne super Sache und bei den Rezepten ist das schwer zu sagen, weil viele so super sind. Mein Sohn würde Death by Chocolate wählen – ich bin eher für Herzhaftes, aber gut zum Kuchen ein BPC geht ja auch 🙂

    1. er ist das, wo er meint, dass es für ihn lecker ist 🙂 ne ernährt sich wie er mag, mit Pommes und allem drum herum – mit 20 Jahren darf er das ja auch… er pickt sich immer die für ihn guten Sachen mit raus^^

  13. Komme eigentlich gar nicht nach mit lesen. Mein momentaner Lieblingsbeitrag ist der Artikel Lebensmittelvorrat. Gibt mir ein wenig mehr Sicherheit. … und natürlich die tollen Rezepte.

  14. In meinem Entschluss, es nach dem Einstieg über LCHF, nun mit Keto zu probieren hat mich deine „Abnehm–Geschichte“ bestärkt. Und deine vielen Rezepte haben natürlich auch enorm weiter geholfen, da ich es nicht so mit dem „Tracken“ und „Zählen“ habe.

  15. Was mir gefällt? Dein Geburtstags-Post! Großartig geschrieben! Offen, ehrlich und erfrischend. Was mich berüht hat -mit 44 kg weniger und wie ich mich sehe. Genau auf den Punkt gebracht. Ich kann nur für mich sprechen -ich fühle mich nicht nur körperlich besser, für mich das wichtigste seit Ewigkeiten -ich bin glücklich und habe eine Menge Energie dazu bekommen! Toller Blog! Danke

    1. Ich danke Dir! <3
      Ja, ich kann mich noch erinnern, wie ich den Artikel geschrieben habe … und wie kurz vorher diese überraschende Erkenntnis kam, dass ich eigentlich gar nicht mehr so dick bin, wie ich mich sehe/fühle … Das war sehr aufregend!

    2. Das glaube ich dir! Ich habe starke Probleme mich selber zu sehen…Ich freue mich, wenn andere sagen, „Du siehst im Ganzen ganz anders aus! Selbst meine Enkelin sagte mir, dass ich sogar an den Armen dünner geworden bin….-ich für mich sehe es leider noch nicht….

    3. Das kommt noch, mit der Zeit. Ich hab so Momente, da steh ich vorm Spiegel und plötzlich ist da was anders. Ich überlege „bist Du das?“ … Das sind dann die Momente, wo man auch im Kopf wieder nen paar Kilo abgenommen hat 🙂
      Vielleicht sind auch genau dafür Plateaus gut ?

  16. Was mir am besten gefällt?? Deine Geschichte lese ich immer wieder, wenn meine Motivation am dahinsiechen ist. Ich finde es unglaublich, mit welchem Willen du zu deiner Figur gefunden hast. Da ich auch alleinerziehende Mutter bin, weiss ich sehr gut, was du da nebst Kindern, Arbeit, Schule und Gesellschaft geleistet hast. Es spornt mich an und tut irgendwie einfach gut

  17. Hab leider noch nix versucht – bin neu …die Panna Cotta hab ich mir aber gleich notiert für meinen Geburtstag …ansonsten liebe ich alle Slow-Cooker-Inspirationen, da ich mir vor kurzem einen zugelegt hab

  18. Uiiiii mit Verspätung aaaaaaalles Liebe und herzlichen Glückwunsch zum Blog-Geburtstag! Ganz toll und ich freu mich Teil davon zu sein

  19. Hallo liebe Karen, ich liebe alle Deine Rezepte, besonders die leckere Mascarpone Torte, oder Dein Schoko-Kuchen! Dafür kann ich wirklich sterben Aber nicht nur die Rezepte sondern alles was Du schreibst lese ich immer. Ich bin einfach süchtig nach deinen Blogs. Schade nur, dass ich nicht herausgefunden habe, wie ich deine Internet Seite direkt kommentieren kann. Aber es geht auch hier, im Facebook.
    LG Helena.

  20. Also irgendwie kann ich mich nicht auf nur ein Lieblingsrezept festlegen, somit muss ich 2 komplett unterschiedliche nennen einmal death by chocolate und die wahnsinnig himmlischen keto Gnocchi mit Käsesoße.

  21. Hallöchen, ich finde die Rezepte total lecker, ich habe mal eine Frage, könnte ich die Rezepte vom Nussmüsli und vom Kürbisbrot bekommen…….das wäre sehr lieb ❤

  22. Ich liebe das hüttenbrot und mein Mann ebenfalls, er findet es besser als jedes andere Brot das er je gegessen hat oder geschweige denn zu kaufen gibt und er ist sehr wählerisch. Es ist für eine sehr schöne und leckere Variante zu den anderen Frühstücksmöglichkeiten. We Love it und freuen uns auf die andern schönen Rezepte die wir noch ausprobieren werden. Ich danke dir dafür!

  23. Hm, schwierig schwierig. Ich habe bisher schon einige deiner Rezepte probiert. Hoch im Kurs standen die Mascarpone Creme, Chialade und die Mascarpone Torte. Mein Lieblingsrezept war aber bis jetzt der BPKakao. Nur leider ist der SO mächtig, dass ich immer nur ein Drittel der Menge machen kann.

  24. Die keto Pizza und kokos creme brülee *.* aber auch die Blumenkohl-fenchel-parmesan-suppe die es die letzten Tage bei uns gab war toll. Dankeschön für all die liebe die du in deine Rezepte steckst <3

  25. Karen! Erst einmal „Hut ab“ für deine Seite, deine fundierten Infos und deine allzeit gnadenlose Unterstützung bei jeder Frage, die uns auf der Seele brennt.
    Ich bin erst vor kurzem auf dich und deine Seite gestoßen, wusste sie aber schon sehr schnell zu schätzen. Bisher habe ich nur Death by chocolate ausprobiert und es war der absolute Hammer!!
    Ich werde mich definitiv weiter durch deine Rezepte futtern!

  26. Absolute Nummer eins ist der Death by Chocolate! Selbst all meine Freunde, die sich nicht Ketogen ernähren sind Mega begeistert von diesem Rezept !

  27. Ich finde Deine Seite sehr toll und inspirierend! Ich tu mir schwer mich für ein Rezept zu entscheiden….aber Death by Chocolate und das Müsli….aber auch so viele andere Rezepte und Tipps sind toll!

  28. Toll fand ich den Artikel zum Thema Soja. Deine Rezepte sind ja immer der Knaller aber auch deine Sprüche/ Weisheiten sind immer sehr schön. Thema Öl ziehen, werde ich auch mal ausprobieren! ☺️

  29. Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Wie schnell die Zeit vergeht….
    Also Lieblingsrezept würde ich jetzt mal ganz spontan deine lecker deftige Baconlasagne nennen.
    P. S. und die Mascarponeerdbeertorte…. einfach der Hammer
    So. Jetzt hab ich Hunger

  30. Schwierig zu entscheiden bei so vielen tollen Rezepten und Artikeln. Aber ich habe eine besondere Schwäche für deine Frühstückspfannkuchen und deine Artikel über Lipödeme waren super

  31. huhu du liebe, tolle verlosung mache gerne mit. mein lieblingsartikel von dir ist der hier 44KG WENIGER – WIE SCHLANK ICH MICH SELBST SEHE… warum? weil ich jedes wort genauso fühle.. ich habe auf ein jahr 25 kilo abgenommen. ich könnte mich einfach nichtmehr ausstehen. aber selbst mit 25 kilo weniger fühle ich mich genauso fett wie davor.. ich ertappe mich sogar noch dabei, wie ich den bauch einziehe, wenn mein freund zb, drüber streichelt… ich bin jetzt seit april auf diesem gewicht, mal wieder ein bis 2 kilo mehr, mal wieder weniger… und mein kopf schaltet nicht ab… aber deine seite gibt mir mut, das es doch irgentwann schnipp macht und ich mich vielleicht auch mal wieder leiden kann 🙂 liebte grüße

  32. Ich finde so viele interessante Rezepte toll und auch die ganzen Berichte über die verschiedenen Fette finde ich sehr lehrreich, ich gehöre zu der Generation, die gelernt hat, dass Fett ganz böse ist, und weiß erst seit ca. 10 Jahren, dass ich Lipolymphödeme habe und nicht nur zuviel Fett gegessen habe

  33. Deine schoko pralinen haben mir den arsch gerettet..aber eigentlich lieb ich deinen kompletten Blog. .bitte mach weiterso!!! Und vielen Dank für deine Arbeit

  34. Eine Entscheidung zu treffen ist schwer 🙂
    Alles sind super tolle Ideen.
    Insbesondere die herzhaften Gerichte. ZB die Pizzen und Aufläufe ❤❤

  35. sandra

    Hallo Karen, Glückwunsch zum 1 Blog Geburtstag 🙂
    Da ich nicht in Facebook bin möchte ich dir hier schreiben was mich persönlich am meisten bewegt hat und zwar DEINE ganz persönliche Geschichte mit der alles anfing. In dieser sehr persönlichen Geschichte finde ich mich so oft wieder, das diese mich sehr berührt hat. Danke dafür; für das wissen man ist mir so einer Geschichte nicht allein.
    Pass auf dich auf
    Liebe Grüße Sandra

    1. Karen W.

      Liebe Sandra,
      ich freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich höre, dass ich jemandem helfen kann mit dem, was ich hier schreibe! Danke Dir! 🙂
      Alles Liebe, Karen

  36. Ich mag viele Rezepte und auch die schnelle Hilfe bei offenen Fragen. Mein absoluter Favorit ist Death by chocalate… Wenn man da keinen Geschmacksorgasmus bekommt, weiß ich auch nicht.

  37. Ich finde deinen Blog auch sehr interessant, vor allem die Themen rund um Lipödem und dem Steinklee. Hat mir im letzten Jahr sehr weiter geholfen. Auch alle anderen Beiträge helfen das eigene Wissen zu erweitern. In der FB Gruppe fühle ich mich sehr sehr wohl, da der Umgang miteinander sehr angenehm ist und man nicht für jede Kleinigkeit gesteinigt wird.
    LG Anett

    1. Hab ich früher auch gemacht … inzwischen komme ich dann aber auch ab und an wieder raus aus der Deckung 🙂
      Man bekommt im Stress nicht immer alles mit. Gib mir gerne ein Zeichen, falls sich für Dich in der Gruppe was ändern sollte 🙂

  38. Ich mag deinen Blog und finde alle Rezepte gut. Habe schon einige probiert und war immer begeistert.
    Auch deine Artikel zum Lipödem hab ich gelesen,bin selbst betroffen.
    Alles Gute zum Bloggeburtstag und mach weiter so,werde immer wieder gern bei dir lesen.☺☺

  39. Ich liebe all Deine Beiträge und Rezepte, zuletzt war es Death by Chocolate, den ich absolut mega fand…sogar meine Nicht-Lowcarbler in der Familie haben mit Begeisterung mit genascht… <3 Nochmals Danke für Deinen tollen Blog, Deine Facebook-Seite und Deine Gruppe…Sie ist absolut hilfreich für mich…nur habe ich mir bis jetzt außer Kokosöl noch kein MCT-Öl geleistet

    1. Liebe Carmen, ich danke Dir! <3
      Ich kann mir vorstellen, wie begeistert die Familie war, hier ist es nicht anders. Inzwischen ist sogar meine High-Carb-Tochter jedes Mal gespannt, was ich wieder leckeres zaubere 😀
      MCT Öl brauchst Du nicht zwingend, es geht auch gut ohne. In Kokosöl ist auch jede Menge MCT (mittelkettige Fettsäuren) drin!
      Alles Liebe, Karen <3

  40. Ich finde deine Seite super immer wenn ich nicht weiß was ich kochen soll gucke ich bei dir nach. Aufmerksam geworden bin ich über dein Lipödem Bericht, BPC, Knochenbrühe usw. usw. verliebt habe ich mich in deinen death by chokolade und das Nussmüsli aber auch die Mascarponecreme ist super ja ich könnte weiter so schwärmen auf jeden Fall bist du eine große Inspirationquelle für mich

    1. Danke! <3
      Das hoffe ich auch … aber zum Glück habe ich dann hier neben mir ein dickes Notizbuch, wo ich inzwischen jede kleine Idee aufschreibe, aus der mal irgendwann ein Artikel werden könnte … Was das angeht, hab ich vorgesorgt … Kritisch wirds nur, wenn mir die Motivation ausgeht 🙂

  41. Zuallererst herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag. Ich finde das Nussmüsli genial und liebe die Knochenbrühe, ich mache sie auch im Slowcooker. Super

    1. War auch gar nicht so einfach zu schreiben, aber das Ergebnis ist dann auch für mich inspirierend – jetzt immer noch 🙂
      Ich gehe doch tatsächlich klarer und fokussierter durch die Welt und konzentriere mich auf das, was ich mir vorgenommen hab! (y)

  42. Ich mag viele deiner Rezepte. Aber am liebsten mag ich den rosenkohl Fenchel Auflauf… Beide Gemüsesorten liebe ich und als Auflauf, einfach genial… Danke dafür

  43. Es ist nicht einfach zum beantworten. Alle deine Recepte sind mega Hammer, ich kann komm sagen, welche am besten ist. Macht weiter so, du bist für mich Vorbild und ich koche sehr gerne nach. Danke schön!!!

  44. Puh! Schwierig ein einziges Rezept zu krönen. Habe schon so viel ausprobiert und wurde nie enttäuscht. Der Death by Chocolate ist aber schon der Wahnsinn für besondere Anlässe. Danke Karen für deine Inspirationen, die Motivation und Hilfe durch die Gruppe! Das hilft alles ungemein und macht grossen Spass. Endlich habe ich mal das Gefühl „angekommen“ zu sein, was die Ernährung betrifft.
    Ach ja und: Happy Birthday. So ein Blog ist unglaublich viel Arbeit, du machst das toll!

  45. Ich liebe sowohl die Mascapone Pfannkuchen- ein Dauerbrenner bei mir als auch den klassischen Bullet Proof Coffee mit Eigelb sensationell

  46. Anna

    Herzlichen Glückwunsch 🙂
    Ich bin so froh, dass du (trotz Neidern) weiterhin so aktiv bist.
    Mein Lieblingsrezept war die Mascarpone-Erdbeer-Torte.
    Bin so ein Süßschnabel und liebe Torten und da war ich so aus dem Häuschen wegen diesem Rezept.
    Ganz liebe Grüße
    Anna

    1. Karen W.

      Hab ganz lieben Dank, Anna! 🙂
      Ich bin da tatsächlich selbst froh, denn ich hatte schon durchaus den einen oder anderen Moment, wo ich am liebsten gleich wieder aufgehört hätte.
      Die Mascarpone-Sahne-Torte … Ohja, die ist sehr lecker! Im letzten Sommer gab es die sehr oft bei mir, weil sie so schon saftig und fruchtig ist, und dazu trotzdem noch keto-konform 🙂
      Ganz liebe Grüße zurück, Karen 🙂

  47. dein blog und deine facebookgruppe sind große klasse, ich bin so froh hier zu sein ! ich lese mich noch durch, bis jetzt fand ich alle artikel super und hilfreich, vor allem die nicht-aufgeben-das-wird-schon-sachen tun mir gut 🙂

  48. Ich mag deine Seite und auch die Gruppe sehr! 🙂 Immer meine erste Anlaufstelle wenn ich bestimmte Infos suche 😉
    Es gibt viele interessante Artikel und tolle Rezepte! Meine liebsten sind „Death by Chocolate“ (endlich mal ein Kuchen an dem ich auch mitessen kann) und das schlichte „Nussmüsli“. Das ist einfach großartig. Egal ob zum Start in den Tag oder wenn man gegen Abend merkt, dass noch viel Luft nach oben ist. Super leicht ab- und Umzuwandeln. Toll!

  49. Ich soll mich entscheiden? Kann ich nicht. Du hast so tolle leckere und meist auch einfach nachzukochende Rezepte . Da fällt mir die Auswahl schwer.
    Es ist schön dich hier entdeckt zu haben

  50. Die Keto- Pizza hat sogar meinen Sohn überzeugt (beim Boden aus Leinsamen hatte er gestreikt ) haben wir schon mit unterschiedlichen Belagsvariationen ausprobiert

  51. Mir gefiel „44 KG weniger – wie schlank ich mich selbst sehe“ sehr gut, denn viele hinken ihrem neuen äußeren ich gedanklich hinterher. Und eines der vielen schönen Rezepte, mit denen sich meine Familie gerne verwöhnen lässt: Death by Chocolate
    Lieben Dank für die Möglichkeit solch einen tollen Preis gewinnen zu können – allen viel Glück

  52. Nachdem ich irgendwie keinen Kaffee mehr mag .. Der rezeptBeitrag über bulletproof kakao.. Wobei eigentlich der Blog im ganzen klasse ist und ich ohne dich nicht den Mut gehabt hätte mit keto anzufangen..

    1. Ich danke Dir… Beim Punkte keto bist du ein vorbild für mich und mein Mann muss ständig probieren was ich von den Rezepten nach mache ?

  53. Deine Berichte lese ich sehr gerne, da sie sehr informativ und auch immer mit einem Augenzwinkern geschrieben sind 🙂 die Auswahl ist gar nicht so leicht, aber verfallen bin ich deiner Mascarpone-Sahne-Dessert mit Erdbeeren <3

  54. Als erstes muss ich dir liebe Karen, ein ganz großes Lob aussprechen mit dem was du tust.Du bist immer hilfsbereit wenn man mal ein Problemchen hat das du schnell zulösen weißt.DANKE dafür Mein Favorit kennst du ja :DEATH BY CHOCOLATE und MASCARPONE -ERDBEER-TORTE !Du hast so viele tolle und leckere Rezepte zur Auswahl wird nie langweilig.

  55. Der Blog hat eine gute Mischung aus Informationen , Rezepten und Motivationsposts. Ich bin ja noch neu und lese mich gerade ein. Die zu gewinnenden Artikel wären eine gute Unterstützung für mich. Angesprochen hat mich gleich das Erdbeer-Panna cotta Rezept. Vielen Dank für die Mühe!

  56. ich liebe deinen Blog zu lesen,weil ich selbst auch Lipödem betroffen,und alle Rezept finde ich lecker. Paprika-Hack-Pfanne überbacken schmeckt mir lecker 😉

  57. Danke für deinen Blog er ist sehr informativ hat mir persönlich sehr viel gebracht. Rezepte sind echt alle lecker die ich probiert habe. Mein Favorit ist das Sahne mascarpone dessert.

  58. Mich fasziniert auch der Rosenkohl Fenchel Auflauf….
    Kenne mich bisher noch nicht nicht mit Keto aus – klingt für mich alles noch wie Fremdsprache mit sieben Siegeln…. Immer wenn ich irgendwo anfange zu lesen stolpere ich über erneute Fremdbegriffe oder Bezeichnungen und habe zusätzlich noch mehr Fragezeichen im Kopf….

  59. Als erstes muss ich erwähnen , dass alle deine Artikel und Rezepte super sind. Danke dafür Besonders aufgefallen ist mir in letzter Zeit der Artikel : Was tun bei Ausrutschern, denn ich denke dass sehr vielen Menschen Ausrutscher passieren

  60. Happy Birthday zum Bloggeburtstag, liebe Karen. Ich wiederhole mich zwar, wenn ich sage, wie toll ich es finde, dass Du Deine Erfahrungen und Dein Wissen mit uns teilst, aber es gibt Dinge, die kann man nicht oft genug wiederholen. Dankbare Sonntagsgrüsse nach Dresden von Marion ❤

  61. Der Rosenkohl-Fenchel Auflauf. Ein wahrer Gaumenschmaus. Den Fenchel habe ich aus meinem eigenen Garten genommen und dieses Jahr werde ich wohl noch Rosenkohl pflanzen

Schreibe einen Kommentar

neun − eins =