Bullet Proof Coffee (BPC)

Ich liebe ja Kaffee über alles. Früher habe ich am Tag mindestens sechs Kaffeepötte voll extra starkem Kaffee getrunken, zusammen mit extra viel Sahne oder Kaffeeweißer und sage und schreibe sechs (!!!) Stück Zucker. Das waren noch Zeiten … mannomann …

Heute könnte ich weder so viel Kaffee trinken, noch mit so viel Süßkrams drin.

Bei mir gibt es täglich zum Frühstück einen leckere große Tasse Kaffee mit Kokosöl. Das gibt einen extra Energiekick für den Tag und hilft vor allem, schon früh auf eine ordentliche Menge Fett zu kommen. 

In Tibet kennt man die Tradition des Buttertees, der jedem Gast sofort angeboten und immer wieder nachgefüllt wird. Der Amerikaner Dave Asprey zog beim Bergsteigen in Tibet seine Kraft vor allem aus diesem Tee mit Butter und brachte diese Idee mit nach Amerika. Er erfand dort seinen Bulletproof Coffee, zu deutsch „kugelsicherer Kaffee“. Dieser Kaffee verspricht pure Energie ohne Hunger bis zum Mittagessen.

Wichtiger Tipp für Anfänger: Bitte die Fettmenge langsam steigern und vllt. mit 5g anfangen.

Bullet Proof Coffee (BPC)
Bullet Proof Coffee (BPC)
Stimmen: 12
Bewertung: 4.25
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ein Bulletproof Coffee (BPC) gibt einen extra Energiekick zum frühen Morgen und macht fit für den Tag.
Bullet Proof Coffee (BPC)
Stimmen: 12
Bewertung: 4.25
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ein Bulletproof Coffee (BPC) gibt einen extra Energiekick zum frühen Morgen und macht fit für den Tag.
Portionen Chefkoch
1Tasse Karen W.
Portionen
1Tasse
Nährwerte pro Portion
kcal: 270kcal
Fett: 30g
Skaldeman: 30
Portionen: Tasse
Zutaten
  • 1 Tasse Kaffee
  • 30 g Kokosöl
  • 30 g (Weide-) Butter
Portionen: Tasse
Zutaten
  • 1 Tasse Kaffee
  • 30 g Kokosöl
  • 30 g (Weide-) Butter
Und so wird's gemacht:
    In einer Padmaschine
    1. In die Kaffeetasse das Kokosöl und die Butter geben.
    2. Kaffee in der Padmaschine zubereiten. Dabei wird das Kokosöl und die Butter schön aufgeschäumt.
    Mit einem Milchaufschäumer
    1. Kaffee, Butter und Kokosöl in eine Tasse geben und mit einem Milchaufschäumer aufschäumen.
    Mit einem Blender / Mixer
    1. Etwas Kaffee, Butter und Kokosöl im Blender aufschäumen.
    2. Nach und nach den restlichen Kaffee zugeben.
    Dir gefällt das Rezept? Dann teile es gerne mit anderen! Bitte erwähne und verlinke dabei diesen Blog, auch so kannst Du meine Arbeit hier unterstützen. Vielen Dank!

    Falls Du keine der Gerätschaften besitzt, kannst Du es auch mit einem Quirl versuchen. Etwas aufgeschäumt sollte der Kaffee aber sein, sonst schmeckt es eigenartig.

    Lecker ist es auch, wenn man auf den Kaffee noch frisch geschlagene Sahne drauf gibt. (Der Tipp ist übrigens auch nützlich, wenn man mal außerhalb einen Kaffee trinkt, denn frische Sahne gibt es in fast jedem Café!)

    Wenn Dir der Kaffee ohne Sahne oder sonstige Süße nicht schmeckt, probiere einfach mal eine andere Kaffeesorte. Für jeden Geschmack gibt es den richtigen Kaffee, der dann sogar auch schwarz schmeckt. Alles andere ist nur Beiwerk. 

    Es gibt auch viele verschiedene Variationen, wie man seinen Bulletproof Coffee trinken kann:

    • so wie hier im Rezept, ausschließlich mit Kokosöl
    • mit Kokosöl plus 1 EL MCT Öl
    • mit Kokosöl plus 1 EL MCT Öl plus 30-50g Butter
    • mit Ghee statt Butter
    • mit zusätzlichen Gewürzen und ggf. Aroma

    Dieser Artikel wurde bereits 320 Mal geteilt!
    Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

    77 Gedanken zu „Bullet Proof Coffee (BPC)

    1. Nora Jürgensmeier sagt:

      Eine tolle Seite. Sehr gut und verständlich aufgebaut. Ich bin Anfänger und muß mich regelmäßig schlau lesen.

    2. Holy sagt:

      Habe den BPC heute das erste Mal probiert und erstaunlicher Weise hat mich das „Fettige“ nicht gestört. Ich habe eher das Problem, dass mir Kaffee grundsätzlich zu bitter schmeckt. Kann man den BPC irgendwie süßen? mit Xucker vielleicht?

      • Karen W. sagt:

        Wenn Dir der Kaffee zu bitter ist, würde ich entweder eine andere Kaffeesorte probieren, oder ihn nicht so stark kochen. Kaffee sollte nicht bitter schmecken.
        Klar kannst Du ihn süßen, aber das ist ja nicht der Sinn der Sache 🙂

    3. Britta Volk (via Facebook) sagt:

      Kaffee „nur“ mit Butter oder Kokosöl bekomme ich nicht runter. War aber vorher so’n richtiger Milchkaffeetrinker. Nehme seit der Ernährungsumstellung für meinen GutenMorgenKaffee anstatt Milch einen kräftigen Schuss Bio-Sahne, einen Teelöffel Kerrygold Butter & etwas Xucker Light. Lecker!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.