Kräuterbutter

Es wird wärmer draußen, und das ist ganz klar auch wieder Grill-Zeit.

In unserer Familie darf dafür Kräuterbutter nicht fehlen. Die wird auch gern mal zum Frühstücksbrot verputzt. 

Das Rezept dafür ist auch super einfach.

Kräuterbutter
Kräuterbutter
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Auf dem Frühstücksbrot und beim Grillen darf eines nicht fehlen: Kräuterbutter mit extra frischen Kräutern.
Kräuterbutter
Stimmen: 3
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Auf dem Frühstücksbrot und beim Grillen darf eines nicht fehlen: Kräuterbutter mit extra frischen Kräutern.
Portionen Vorbereitung Chefkoch
10Portionen 10Minuten Karen W.
Portionen Vorbereitung
10Portionen 10Minuten
Nährwerte pro Portion
kcal: 189kcal
Fett: 21g
Eiweiß: 0.1g
KH: 0.2g
Skaldeman: 70
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 250 g (Weide-) Butter Kerrygold (weich)
  • Petersilie frisch, nach Geschmack
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Worcestershire Sauce
  • 1 TL Zitronenschale Bio, fein abgerieben
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 250 g (Weide-) Butter Kerrygold (weich)
  • Petersilie frisch, nach Geschmack
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Worcestershire Sauce
  • 1 TL Zitronenschale Bio, fein abgerieben
Und so wird's gemacht:
  1. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Kräuterbutter zuzubereiten: mit den Quirlen eines Handrührgerätes oder per Hand mit einer Gabel.
  2. Mit dem Rührgerät kann man die Butter etwas schaumiger rühren. Das lohnt sich vor allem, wenn man gleich größere Mengen machen will.
  3. Ansonsten ist die Zubereitung dieser Kräuterbutter ist sehr simpel. Nimm eine ausreichend große Schüssel und gib die sehr weiche Butter hinein, rühre einmal gut durch.
  4. Die Petersilie hackst Du in ganz feine Stücke und gibst so viel zur Butter dazu wie Du magst. Lieber mit einer kleinen Menge anfangen, als später zu viel von einer Zutat in der Kräuterbutter zu haben.
  5. Rühre die Butter mit der Petersilie wieder gut durch.
  6. Die Knoblauchzehe kannst Du entweder ebenso ganz fein hacken, oder durch die Knoblauchpresse drücken. Gib so viel Knoblauch an die Butter, wie es Dir am besten schmeckt und rühre wieder fleißig um.
  7. Nun schmeckst Du die Butter mit Salz, Pfeffer, Worcestershire Sauce und Zitronenabrieb ab.
  8. Nochmal ordentlich rühren - Fertig! 🙂

Ich habe die Butter jetzt in kleine Schälchen gefüllt und bis auf eine Portion alles eingefrostet. Du siehst, das ist alles kein Hexenwerk. Die Kräuterbutter kannst Du jetzt zum Auffetten verwenden. Auf Fleisch, auf Brot, auf Gemüse, einfach so essen … Ich bin mir sicher, Dir fällt da genug ein! 🙂

WEITERE VARIATIONEN

Die einfachste Variation ist die Veränderung der Menge der verwendeten Kräuter und die Art der Kräuter. Schnittlauch, Basilikum, Gartenkresse … was auch immer Du magst, zu dem gewünschten Gericht passt und Du vorrätig hast.

Du kannst auch zusätzlich Frischkäse dazugeben, in etwa die gleiche Menge wie die Butter. So wird das Ganze noch etwas fluffiger.

Kräuterbutter

Bereits 0 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.