Bacon Bomb aus dem Slow Cooker

Vor einiger Zeit hatte ich mir ja einen Slow Cooker zugelegt, und den mit einem saftigen Hähnchen eingeweiht. Seitdem kam ich aber nicht wieder dazu, mich mit ihm zu beschäftigen.

Das ist schon eine Umstellung bei der Suche nach den richtigen Rezepten. Oder ich hab den Dreh einfach noch nicht raus und denke zu kompliziert, das kann durchaus sein. So richtig jedenfalls ist der Slowy noch nicht in unserer Familie angekommen. Dann starten wir mal einen neuen Integrationsversuch. 🙂 

Nun haben wir uns das Rezept für die „Bacon Bomb“ vorgenommen, das gerade durch das Internet kursiert. Man muss ja mal wissen, worüber alle reden.

Bacon Bomb aus dem Slow Cooker

Eine Bacon Bomb ist eine würzige, Speck ummantelte Hackfleischmischung, heute aus dem Slow Cooker.
Drucken Pin Bewerte Rezept Zur Sammlung hinzufügen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Stunden
Arbeitszeit: 5 Stunden 20 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittag
Keyword: ketogen, lang-de, Rezept
LCHF Level: ketogen
Nährwerte pro Portion (bei
6 Portionen
):
Kalorien: 720kcal
Kohlenhydrate :4g
Protein :54g
Fett :53g
Portionen :6 Portionen

Zutaten

  • 1 kg Rinderhack
  • 3 Gewürzgurken (mit Stevia)
  • 4 Zwiebel
  • 4 Scheiben Gouda ( + gewürfelten Gouda)
  • 3 Packg. Bacon (in Scheiben)
  • Gewürze ((Salz, Paprika, Pfeffer, Curry, Knoblauch, Zwiebel))

Anleitungen

  • Für kleinere oder größere Slow Cooker bitte die Mengen entsprechend anpassen. Für 1,5l etwa die Hälfte, für 6,5l etwa das Doppelte nehmen.
  • Zwei Zwiebeln und die Essiggurken klein würfeln und zusammen mit dem Hack und den Gewürzen gut vermengen.
  • Jetzt formst Du die Hackmasse zu einem Laib, als würdest Du ein Brot backen wollen. In die Mitte dieses Laibes bastelst Du den gewürfelten Gouda.
  • Verschließe den Laib wieder gut und wickele den Bacon um den Hackbraten. Man sollte kein Hackfleisch mehr durch den Bacon durch sehen, also wirklich richtig umwickeln.
  • Jetzt geht es an die Vorbereitung des Slowys. Wie Du weißt, muss immer der Boden mit irgendwas bedeckt sein, damit der Braten nicht anbrennt.
  • Dazu schneidest Du die übrigen zwei Zwiebeln in Scheiben und drapierst die auf dem Boden der Keramikschüssel des Slowys. Wenn das nicht ausreichend sein sollte, entweder noch eine weitere Zwiebel nehmen oder ggf. Möhrenscheibchen.
  • Wenn der Boden gut bedeckt ist, kannst Du den Hackbraten darauf legen. Bitte drauf achten, dass der Bacon sich nicht wieder löst.
  • Lege die Gouda-Scheiben noch oben auf den Hackbraten drauf, und dann kann es losgehen.
  • Starte den Slowy auf Stufe "Low" für die nächsten 5 Stunden. Im 1,5l Slow Cooker sind 3,5h ausreichend. Im 6,5l Slow Cooker müsste der Hackbraten vermutlich 6-6,5h drin bleiben.

Notizen

Richtige "Bacon Bomb" Profis machen ein Bacon-Netz. Wie das geht, findest Du zum Beispiel bei feuerglutundherzblut.de.
Einen super Tipp habe ich dort gefunden: Die Arbeitsplatte mit Frischhaltefolie auslegen, damit man am Ende die Bacon Bomb ganz einfach rollen kann, ohne dass der Bacon an der Arbeitsfläche kleben bleibt.
Je nach persönlichem Geschmack können Peperoni, Jalapeños oder grob geschroteter Pfeffer mit verarbeitet werden.
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @living.keto oder nutze den Hashtag #livingketo!
Teile das Rezept mit Deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben oder tagge #livingketo!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dieser Artikel wurde bereits 29 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Folge mir:

Karen Wiltner

Bloggerin bei Ketogen Leben
Ich schreibe in meinem Blog über ketogene Ernährung und wie diese dabei hilft, trotz Lipödemen und Hashimoto gesund zu leben. Du findest hier interessante Informationen, Tipps, Erfahrungen und leckere Rezepte.
Karen Wiltner
Folge mir:

Letzte Artikel von Karen Wiltner (Alle anzeigen)

6 Gedanken zu „Bacon Bomb aus dem Slow Cooker

  1. Dani sagt:

    Das hört sich sehr lecker an! Leider habe ich keinen Slow Cooker.
    Meint Ihr, das geht auch in einer Auflaufform im normalen Backofen? Wie lange und wie heiß würdet Ihr das dann garen?

    • Karen W. sagt:

      Hallo Dani,
      ich würde das nicht in einer Auflaufform machen, sondern die Rolle auf das Gitterrost legen. Bei 150°C Ober-/Unterhitze 30min backen, dann wenden und noch einmal 30min backen. So in etwa müsste das klappen.
      Lass es Dir schmecken 🙂
      Liebe Grüße, Karen

  2. Jürgen Müller sagt:

    Das sieht sehr lecker aus und schmeckt ganz sicher auch so. Nur ein Problem habe ich: Auf meiner Liste für die ketogene Ernährung stehen Möhren unter „ungeeignete“ Lebensmittel. ???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.