You are currently viewing Bunter Salat mit Hähnchenbruststreifen
Bunter Salat mit Hähnchenbruststreifen

Bunter Salat mit Hähnchenbruststreifen

Schnell muss es gehen und schmecken muss es natürlich auch. Was gibt es da besseres als einen Salat? Zubereitet mit Hähnchenbruststreifen sorgt er auch für das notwendige Sättigungsgefühl. 

Als Ketarier muss man allerdings sehr auf die Eiweißwerte aufpassen, denn diese Variante ist sehr gehaltvoll, was Eiweiß betrifft.

Bunter Salat mit Hähnchenbruststreifen

Ein leichter Salat, der schnell zubereitet ist und sehr gut sättigt.
4.5 von 2 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 10 Min.
Gesamtzeit 20 Min.
Mahlzeit Mittag
Allergene enthält Milchprodukte
Portionen 3 Portionen
kcal pro Portion 291 kcal

Zutaten
  

  • 1 Stück Hähnchenfilets etwa 150g
  • 30 g Kokosöl
  • 2 Salatherzen (Blattsalat)
  • 1 Bund Rucola ca. 100g
  • 4 Stück saure Gurken (Knax Stevia)
  • 2 Stück Radieschen
  • 5 kleine Tomate
  • 75 g Gouda gewürfelt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kräuter

Anleitungen
 

  • Die Hähnchenfilets in schmale Streifen schneiden. Das Kokosöl in eine heiße Pfanne geben und die Hähnchenbruststreifen darin kurz abraten. Anschließend bei mittlerer Hitze gut durchgaren.
  • Währenddessen Salatherzen und Rucola waschen, abtrocknen und in kleine Stücke zupfen.
  • Tomaten waschen und vierteln. Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Saure Gurken längs halbieren und in kleine Scheiben schneiden.
  • Den gewürfelten Käse und die fertig gebratenen Hähnchenbruststreifen inkl. restlichem Kokosöl zum Salat geben.
  • Alles mit Salz, Pfeffer und Kräutern nach Belieben würzen.
Pinterest Facebook

Nährwerte pro Portion

kcal: 291kcal | KH: 5g | EW: 18g | Fett: 17g | Skaldeman: 0.7
Hast Du das Rezept ausprobiert?Teile auf Instagram gerne ein Foto mit mir: @living.keto
Teile das Rezept gerne mit deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben auf Facebook, wenn Du meine Rezepte mit Freunden oder in Gruppen teilst.

Für die Variante ohne Milchprodukte einfach den Käse weglassen.

Um der Verdauung noch etwas Gutes zu tun, empfiehlt es sich, einen Esslöffel Leinsamen dazuzugeben. 

Um den Fettgehalt des Salats noch zu erhöhen, kannst Du Olivenöl dazugeben – so viel wie Du magst 🙂 

Dieser Artikel wurde bereits 118 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Karen Wiltner
Folge mir:
Letzte Artikel von Karen Wiltner (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Rezept Rating




5 − fünf =