You are currently viewing Joggen mit Lipödemen

Joggen mit Lipödemen

Im Alter von 12 Jahren stellte man bei mir Krampfadern fest und sagte mir: Bitte niemals im Leben Joggen, das ist sehr schlecht für die Krampfadern und macht es nur noch schlimmer!

Leider habe ich darauf gehört und habe nicht sehr viel Sport getrieben. War es mit 6 Jahren noch Leistungsschwimmen, ging es über auf Akrobatik und später Handball. Auch Karate habe ich mal trainiert. Es wurde im Laufe der Zeit aber immer weniger, und spätestens seit dem Ende der Schulzeit war es das bei mir mit Sport. 

Wie komme ich ausgerechnet jetzt und noch dazu mit Lipödemen auf die Idee zu joggen?

Ich habe mich sehr intensiv mit dem Thema Lipödem beschäftigt und während meiner Suche auch einige Gleichgesinnte kennengelernt, die eben auch mit Lipödem laufen gehen und damit gute Erfolge haben. Da ich mit der ketogenen Ernährung so gut voran gekommen bin, macht es Sinn, dem Körper noch etwas Kondition zu verschaffen und eventuell einen neuen Reiz zum Abnehmen zu schaffen 🙂

Warum solltest Du trotz Lipödemen Joggen gehen?

Leichtes Laufen fördert die Durchblutung und regt den Lymphfluss an – das ist es ja, was wir wollen. Das einfache Tragen der Kompressionsstrümpfe oder der regelmäßige Besuch bei der manuellen Lymphdrainage ist da nicht ausreichend, es muss auch Bewegung her. Täglich. Zusätzlich wird der Herzkreislauf trainiert, was auch positive Auswirkungen auf eventuelle Abnehmversuche hat.

Leichtes Joggen ist hierfür neben dem Schwimmen für Lipödem-Patientinnen sehr geeignet. 

Wie fühlt sich Joggen mit Lipödemen an?

Wenn man keine Kompressionsstrümpfe trägt, fühlt sich das Joggen mit Lipödemen an, als hätte Dir jemand mit Wasser gefüllte Plastetüten ans Bein gebunden, und bei jedem Schritt wabbelt das Wasser schwer und schmerzhaft hin und her. Ähnlich ist das auch beim Radfahren bei einer etwas höheren Trittgeschwindigkeit.

Joggt man auf den Fersen, wird der Aufprall vom Lipödem noch einmal verstärkt, und die Fettwülste über dem Knie werden von der gesamten Masse nach unten gedrückt. Das tut extra weh und brennt im Gewebe. 

Daher sollte man immer mit Kompressionsstrümpfen laufen, auch wenn man die vielleicht nicht mag. (Für mich sind sie inzwischen wie eine zweite Haut!)

Laufen mit Kompressionsstrümpfen

Als Lipödem-Patientin sollte man auf jeden Fall mit Kompressionsstrümpfen laufen gehen. Warum? Weil der ganze Sinn des Laufens sonst ja gar nicht zum Tragen kommt und es außerdem weh tut.

Die flachgestrickte Kompressionsstrumpfhose sorgt dafür, dass die Durchblutung bis in die tiefen Beinvenen gewährleistet ist und der Lymphfluss optimal unterstützt wird. Und genau das ist notwendig, um die Durchblutung, die wir durch das Laufen ermöglichen, optimal zu nutzen. Ohne Kompression würde der Umfang der Beine durch Bewegung sonst noch weiter zunehmen. Durch die dicke Fettschicht wird der Blutfluss behindert, dadurch treten wieder Wasser und Eiweiß ins Gewebe und man macht alles nur noch schlimmer.

Außerdem ist es natürlich auch so, dass die Kompri die Beine gut “zusammen hält” und die Fettmassen beim Laufen nicht so am Bein hin- und herwabbeln. Das tut ja sonst auch weh. Hier kommt auch des “Massageeffekt” der Kompri zum Tragen.

Am Anfang war das Laufen mit Kompressionsstrümpfen etwas gewöhnungsbedürftig. Ich hatte das Gefühl, die Beine waren noch schwerer als sonst, auch bekam ich ziemliches Herzrasen. Nach drei, vier Läufen ging es dann sehr schnell besser. Ich habe nach dem Laufen keine schweren Beine mehr und während des Laufens ermüden sie auch nicht mehr so schnell. 

Also: Kompri an beim Sport!

Lauftraining für Anfänger

Wie man ein Sportprogramm gestalten kann, habe ich in meinem Artikel Sport mit Lipödemen schon einmal beschrieben.

Ziel muss es sein, eine regelmäßige Bewegung in Deinem Alltag zu etablieren. Couchtage darf es geben, die sollten aber eher die Ausnahme sein. Irgendwas an Bewegung geht immer! (Das sag ich jetzt auch mal zu mir selbst 😉 )

Dann geht es darum, das vorhandene Bewegungspensum immer weiter zu erhöhen, um den Körper zu animieren, noch mehr Kraft und Muskeln bereitzustellen. Auch mit Lipödemen geht das 🙂 

Ich habe mein Lauftraining begonnen, als ich noch 127,5kg wog und von Lipödemen nichts wusste. Die ersten drei Wochen sahen dabei so aus:

Woche 1

Mo1min Laufen, 2min Gehen, 5 Wdh.
DiRuhetag
Mi1min Laufen, 2min Gehen, 6 Wdh.
DoRuhetag
Fr1min Laufen, 2min Gehen, 7 Wdh.
SaRuhetag
So1min Laufen, 2min Gehen, 8 Wdh.

Woche 2

MoRuhetag
Di2min Laufen, 2min Gehen, 4 Wdh.
Mi2min Laufen, 2min Gehen, 5 Wdh.
DoRuhetag
Fr2min Laufen, 2min Gehen, 6 Wdh.
SaRuhetag
So10min Gehen, 10min Laufen, 10min Gehen

Woche 3

MoRuhetag
DiRuhetag
Mi4min Laufen, 2min Gehen, 4 Wdh.
DoRuhetag
FrRuhetag
SaRuhetag
So10min Gehen, 5min Laufen, 10min Gehen

Und so steigerte sich das dann von Woche zu Woche in den Intervallen bis auf 10min-Laufintervalle. Auch der längere Lauf am Wochenende ergab dann nach etwa 10 Wochen eine komplette Laufeinheit von 30 Minuten – am Stück. Ich bin dabei vielleicht 2km oder 2,5km gelaufen, also schon eher wie eine Schnecke. Aber das macht nichts, ich bin sie gelaufen und nicht gegangen, und von Woche zu Woche wurde das ein wenig besser und leichter.

Und ja, das ist wirklich machbar. Es geht nicht um Geschwindigkeit, sondern nur im die Fitness. Und wenn ich das geschafft habe, dann schafft das jeder. Ehrlich 🙂 

Lauftechnik

Insbesondere, wenn man noch einiges an Übergewicht mit sich herumschleppt, sollte man auf seine Knie achten beim Joggen. 

Das heißt: Als Untrainierter nicht gleich schnell anfangen, sondern lieber langsam und Fuß- und Wadenmuskeln trainieren. Außerdem darauf achten, dass nicht zu sehr auf der Ferse gelaufen wird, sondern eher auf dem Mittelfuß. Dadurch wird der gesamte Körper zum Abfedern genutzt und das Körpergewicht “knallt” nicht so auf das Knie. (Das habe ich selbst gerade erst gelernt, seitdem sind Knie- und Hüftprobleme nach dem Laufen verschwunden!)

Aquajogging

Wenn Dir das Joggen an Land so absolut nicht gelingen will, zum Beispiel aufgrund eines hohen Übergewichtes, dann schau doch mal, ob es in Deiner Umgebung Angebote für Aquajogging gibt. 

Laura vom Blog lipoedemmode.de hat darüber auch einen Artikel geschrieben, den ich Dir sehr ans Herz legen kann: Aquajogging bei Lipödem.

Und wann fängst Du an mit dem Laufen?

Oder bist Du bereits passionierter Läufer? Dann berichte gerne von Deinen Erfahrungen, vielleicht hast Du ja noch ein paar Tipps, die Du gerne weitergeben möchtest?

Buch-Empfehlungen

Weitere interessante Artikel im Blog

Dieser Artikel wurde bereits 138 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Karen Wiltner
Folge mir:
Letzte Artikel von Karen Wiltner (Alle anzeigen)