Rindergulasch im Slow Cooker

So richtig weiß ich gar nicht warum es so ist, aber ich habe in meinem Leben nie gerne Rindfleisch gegessen. Wenn, dann gab es immer nur Puten- oder Hähnchenfleisch. Bestimmt weil die ja fettarm sind, und ich so aufgewachsen bin: Bloß kein Fett, denn das macht fett.

Nun ändert sich ja durch die ketogene Ernährung ziemlich viel, auch der Geschmack. Und da war es nun an der Zeit, sich an Rindfleisch zu wagen. Und wo geht das am Besten? Natürlich im Slowy … 🙂 

Da habe ich aktuell zwei Größen zur Auswahl: 1,5l und 6,5l.

Da ich nun nicht für zig Wochen vorkochen wollte, erschien mir der 6,5l Slowy zu groß, also gibt es heute hier die 1,5l Variante. Der Kleine hat übrigens einen entscheidenden Nachteil, finde ich: Er hat keinen eingebauten Timer. Aber glücklicherweise hat man ja nun heutzutage in jedem Handy einen Timer.

Beim Rindfleisch-Kauf war ich dann schon etwas leicht genervt: In meinem Lebensmittel-Discounter im die Ecke gibt es alles auch in Bio-Ausführung. Nur kein Bio-Rindfleisch. Mehrfach nachgefragt, bekam ich die Antwort: „Tut uns leid, das gibt es schon seit einer Weile nicht mehr, weil es die Leute nicht kaufen. Die wollen alle nur billig, billig, billig.“  – so in etwa erlebt man das ja oft. Und ich bin ehrlich, früher habe ich auch so gedacht … 🙁

Leute, bitte: Es hat seinen Grund, warum das alles so billig ist. Hochwertige Ware kann man da nicht erwarten. Und es ist nicht verwunderlich, dass die Menschen immer kränker werden. Bitte, kauft lieber gutes Bio-Fleisch beim Fleischer Eures Vertrauens, Eure Gesundheit wird es Euch danken!

Nun aber zum Gulasch-Rezept.

Rindergulasch im Slow Cooker

Ein Rindergulasch aus dem Slow Cooker - extra zart, extra weich und äußerst schmackhaft.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 4 Stunden
Arbeitszeit: 4 Stunden 10 Minuten
Gericht: Abendessen, Mittag
Keyword: ketogen, lang-de, Rezept
LCHF Level: ketogen
Nährwerte pro Portion (bei
4 Portionen
):
Kalorien: 568kcal
Kohlenhydrate :2g
Protein :43g
Fett :40g
Portionen :4 Portionen

Zutaten

  • 700 g Rindfleisch
  • Kokosöl
  • 1 Packung Bacon
  • 1 Zwiebel
  • 400 ml Rinderbrühe (oder gute Knochenbrühe)
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Becher Creme Doublé
  • Salz (Pfeffer)
  • Guarkernmehl (optional, zum Andicken)
  • optional: Gemüse wie z.B. Fenchel oder Paprika

Anleitungen

  • Zuerst wird das Rindfleisch in einer großen Pfanne mit Kokosöl angebraten, dadurch zerkocht es dann später nicht. Gib das angebratene Rindfleisch dann in die Schüssel des Slowy.
  • Jetzt wird die Sauce vorbereitet: Dazu die Zwiebel in kleine Stücke schneiden. Ich hab diesmal etwas größere Würfel geschnitten, Zwiebelringe oder halbe Zwiebelringe gehen aber auch. Gewürfelt kann man die Zwiebeln aber eher verstecken, z.B. für Kinder, die etwas mit Zwiebeln nicht so gerne essen ... 😉
  • Die Zwiebeln zusammen mit dem Bacon in die Pfanne geben und leicht anbraten. Ich habe die Baconstreifen gedrittelt - soll ja heute keine Lasagne werden.
  • Etwa 2 EL Tomatenmark und die Rinderbrühe dazu geben, gut umrühren.
  • Würze die Sauce jetzt nach Geschmack mit Salz und Pfeffer - fertig abgeschmeckt wird nochmal ganz zum Schluss.
  • Gib die Sauce zum Rindfleisch in den Slowy und lass das Ganze für ca. 4 Stunden auf Stufe "High" vor sich hin köcheln. Lass den Deckel bitte die ganze Zeit drauf, Du brauchst nicht umrühren.
  • Etwa eine Stunde vor Ende kannst Du dann noch Gemüse hinzufügen, wenn Du möchtest. Ich hab das jetzt mal weggelassen, kommt beim nächsten Mal dran.
  • Zum Schluss wird der Gulasch noch abgeschmeckt. Dazu gibst Du den Becher Creme Doublé zum Gulasch, gut umrühren bitte.
  • Dann wird noch einmal mit Salz und Pfeffer nachgewürzt, falls notwendig.

Notizen

Möchtest Du die Sauce etwas andicken, so empfiehlt sich etwas Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl. Ohne ergibt es eine leckere Gulasch-Suppe.
Als Beilage gab es bei uns Zucchini-Nudeln, gut passt aber auch Blumenkohl.
Das Resultat war fantastisch. Perfektes, weiches Rindfleisch, kein bisschen zäh. Das gibt es jetzt öfter! Lasst es Euch schmecken!
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @living.keto oder nutze den Hashtag #livingketo!
Teile das Rezept mit Deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben oder tagge #livingketo!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 


Übersicht einiger Slow Cooker

Andrew James Slow Cooker | 1,5 Liter Schongarer | Hartglasdeckel und Abnehmbarer Keramik-Innentopf |...
39 Bewertungen
Andrew James Slow Cooker | 1,5 Liter Schongarer | Hartglasdeckel und Abnehmbarer Keramik-Innentopf |...*
  • 1,5L SLOW COOKER - Der Andrew James 1,5L Slow Cooker hat einer Fassungsvermögen von 1,5 Litern mit dem Sie köstliche Mahlzeiten für die ganze Familie zubereiten können. Genießen Sie Currys, Ausläufe, Eintopfgerichte und sogar Nachtische.
  • ABNEHMBARER KERAMIK-INNENTOPF & HARTGLASDECKEL - Die bleifreie Keramikschale ist abnehmbar sodass Sie sie leicht auf Ihrem Esstisch übertragen können. Der transparente Hartglasdeckel ermöglicht es Ihnen, den Fortschritt Ihrer Speisen zu überprüfen.
Russell Hobbs 19790-56 COOK@HOME Küche, Haushalt & Wohnen › Badausstattung › Badaccessoires ›...
187 Bewertungen
IM ANGEBOT!
Syntrox Germany 6,5 Liter Digitaler Edelstahl Slow Cooker mit Timer und Warmhaltefunktion
86 Bewertungen
Syntrox Germany 6,5 Liter Digitaler Edelstahl Slow Cooker mit Timer und Warmhaltefunktion*
  • Slowcooker digital, 6,5 Liter max. Fassungsvermögen
  • Servierschüssel geeignet für Geschirrspüler und Mikrowelle

Dieser Artikel wurde bereits 7 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Folge mir:

Karen Wiltner

Bloggerin bei Ketogen Leben
Ich schreibe in meinem Blog über ketogene Ernährung und wie diese dabei hilft, trotz Lipödemen und Hashimoto gesund zu leben. Du findest hier interessante Informationen, Tipps, Erfahrungen und leckere Rezepte.
Karen Wiltner
Folge mir:

* Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Preis aktualisiert am 22.10.2019 

5 Gedanken zu „Rindergulasch im Slow Cooker

  1. Susanne Pallme-König (via Facebook) sagt:

    Ich nehm für Rindergulasch Hochrippe oder Hals und schneid mir das selbst. Wenn man diese Stücke ausreichend lange gart haben die gar keine Chance zäh zu werden. Sie sind halt je nach Rinderrasse wesentlich fetter als Stücke aus der Keule. Wobei es hier in der Pfalz überwiegend Fleisch von Charolais Rindern gibt, da ist man froh um jedes Gramm Fett am Fleisch. Das sieht weiter nördlich wahrscheinlich ganz anders aus.

    • Karen Wiltner sagt:

      Gerne! <3
      Es ist auch sehr lecker, so weich, dass ich selbst meine Tochter dazu überreden konnte. Und die mag Gulasch eigentlich überhaupt nicht. (Schulessen-geschädigt 🙁 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.