You are currently viewing Ketogene Zucchinisuppe – schnell und einfach
Ketogene Zucchinisuppe

Ketogene Zucchinisuppe – schnell und einfach

Ketogene Zucchinisuppe – super lecker! Suppen sind etwas, das ich in der Vergangenheit so gar nicht gerne mochte. Ich weiß gar nicht so recht warum, aber ich habe mich auch immer sehr schwer damit getan, selbst Suppen zu kochen. Ich hatte immer das Gefühl, ich kann das nicht.

Dabei sind Suppen super für jede Jahreszeit. Man kann sie oftmals warm oder kalt essen, und sie sind auch sehr leicht verdaulich. Der Magen und der gesamte Verdauungsapparat haben einfach nicht sehr viel zu tun. Nach einer Mahlzeit mit einer Suppe können sich alle Organe auf das Verwerten der Nährstoffe konzentrieren.

Als ich begann, mich mit der ketogenen Ernährung auseinanderzusetzen, habe ich herausgefunden, dass Suppen eine großartige Möglichkeit sind, meine Makronährstoffe im Gleichgewicht zu halten und gleichzeitig leckere und gesunde Gerichte zu genießen. Heute möchte ich mein Rezept für eine ketogene Zucchinisuppe mit dir teilen. Sie ist schnell, einfach zuzubereiten und schmeckt einfach fantastisch!

Ghee – Das ayurvedische Gold

Ghee ist eine geklärte Butter, die in der ketogenen Ernährung sehr beliebt ist. Es hat einen hohen Rauchpunkt, was bedeutet, dass es beim Erhitzen stabiler bleibt und keine schädlichen Verbindungen bildet. Ghee enthält auch keine Laktose oder Milcheiweiß, was es zu einer großartigen Option für Menschen macht, die empfindlich auf diese Bestandteile reagieren.

Im Blog findest Du auch ein sehr einfaches Rezept für die Herstellung von Ghee, Du kannst es selbst im Kochtopf oder auch im Slowcooker zubereiten.

Zwiebel – am besten frisch!

Die Zwiebel gibt der Suppe eine aromatische Note und ist eine gute Quelle für Ballaststoffe und Antioxidantien.

Zwiebeln sind nicht nur ein beliebtes Gewürz und eine vielseitige Zutat in der Küche, sondern sie haben auch eine Vielzahl von positiven Eigenschaften für unsere Gesundheit. Sie enthalten eine Fülle von Antioxidantien, die helfen, schädliche freie Radikale zu bekämpfen und Entzündungen im Körper zu reduzieren. Zwiebeln sind reich an Ballaststoffen, die die Verdauung fördern und zur Gesundheit des Darms beitragen. Sie enthalten auch schwefelhaltige Verbindungen, die entgiftende Eigenschaften haben und das Immunsystem stärken können. Darüber hinaus enthalten Zwiebeln verschiedene Vitamine und Mineralien wie Vitamin C, B-Vitamine, Kalium und Eisen. Ihr Verzehr kann den Blutdruck senken, das Herz-Kreislauf-System unterstützen und das Risiko von Herzkrankheiten und bestimmten Krebsarten verringern. Die Zwiebel ist also nicht nur geschmacklich eine Bereicherung, sondern auch ein wertvolles Nahrungsmittel, das uns dabei hilft, unsere Gesundheit zu fördern.

Curry enthält Kurkumin

Das Currypulver verleiht der Suppe ein würziges Aroma und hat auch gesundheitliche Vorteile. Die Hauptzutat in Curry, Kurkumin, ist für seine entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften bekannt. Es kann helfen, Entzündungen im Körper zu reduzieren und das Immunsystem zu stärken.

Studien deuten darauf hin, dass Kurkumin auch positive Auswirkungen auf die kognitive Funktion haben kann und das Risiko von altersbedingten neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer verringern kann. Darüber hinaus kann Curry den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettverbrennung fördern, was für Menschen, die Gewicht verlieren möchten, von Vorteil sein kann. Curry-Gewürze enthalten auch eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralien wie Vitamin C, Vitamin E, Kalzium und Eisen, die zur Aufrechterhaltung einer optimalen Gesundheit beitragen können.

Beim Genuss von Curry sollte jedoch beachtet werden, dass es je nach Mischung und Hersteller variieren kann und einige kommerzielle Currypulver möglicherweise zusätzliche Zutaten enthalten, die nicht immer gesund sind. Es ist daher ratsam, sich für eine hochwertige Currymischung zu entscheiden oder das Gewürz selbst aus frischen Zutaten herzustellen, um die bestmöglichen gesundheitlichen Vorteile zu erzielen.

Zucchini – am besten Bio

Die Hauptzutat dieser Suppe sind die Bio-Zucchini. Bio-Produkte sind eine gute Wahl, wenn es darum geht, eine gesunde ketogene Ernährung zu unterstützen. Bio-Zucchini werden ohne den Einsatz von synthetischen Pestiziden oder Herbiziden angebaut, die in konventionellen Produkten oft vorkommen. Sie enthalten auch keine gentechnisch veränderten Organismen (GMOs).

Zucchini sind reich an Ballaststoffen und enthalten viele Vitamine und Mineralien. Sie sind besonders kalorienarm und enthalten nur wenige Kohlenhydrate, was sie zu einer idealen Zutat für eine ketogene Suppe macht. Zucchini sind auch eine gute Quelle für Antioxidantien wie Vitamin C und Vitamin A, die zur Stärkung des Immunsystems beitragen.

Gemüsebrühe

Die Gemüsebrühe, die du für diese Suppe verwendest, sollte idealerweise selbstgemacht oder eine Bio-Version sein. Viele handelsübliche Gemüsebrühen enthalten Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und Konservierungsmittel. Diese Zusatzstoffe passen nicht zur gesunden ketogenen Ernährung. Eine selbstgemachte Gemüsebrühe kann aus frischen Bio-Gemüseabfällen hergestellt werden und bietet eine natürliche und gesunde Alternative.

Schmand – eine passende Fettquelle in der ketogenen Ernährung

Schmand ist eine cremige und köstliche Zutat, die der Suppe eine reiche Textur und einen angenehmen Geschmack verleiht. In der ketogenen Ernährung ist es wichtig, auf die Fettquelle zu achten, und Schmand bietet hier eine gute Möglichkeit, den Fettgehalt zu erhöhen.

Zubereitung der Zucchini-Suppe

Dieses Rezept haben wir bei der Küchenchaotin entdeckt und ein bisschen abgewandelt gleich mal fix ausprobiert. 

Die Zubereitung der Suppe ist wirklich einfach. Zuerst schneide ich die Zwiebel in feine Würfel. Dann erhitze ich das Ghee in einem Topf und brate die Zwiebel darin glasig an. Anschließend gebe ich das Currypulver hinzu und röste es kurz an, um das Aroma freizusetzen.

Als nächstes füge ich die in Scheiben geschnittenen Zucchini hinzu und brate sie für einige Minuten mit an. Die Zucchini sollten weich werden, aber nicht zu lange gegart werden, damit sie ihre Nährstoffe behalten. Dann gieße ich die Gemüsebrühe in den Topf und lasse die Suppe für ca. 20 Minuten köcheln, bis die Zucchini gar sind.

Nachdem die Suppe gekocht hat, püriere ich sie mit einem Stabmixer, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Dann rühre ich den Schmand ein und würze die Suppe nach Geschmack mit Salz und Pfeffer.

Diese ketogene Zucchinisuppe ist nicht nur lecker, sondern auch reich an gesunden Inhaltsstoffen. Die Zucchini liefert Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien, während das Ghee eine gute Quelle für gesunde Fette ist. Die Zwiebel und das Currypulver fügen Aroma und gesundheitliche Vorteile hinzu, und der Schmand sorgt für Cremigkeit und Geschmack.

Warum Du Bio-Produkte verwenden solltest

Bio-Produkte sind oft nährstoffreicher, da sie unter besseren Bedingungen angebaut werden. Der Boden, auf dem Bio-Lebensmittel wachsen, wird sorgfältig gepflegt und enthält eine Vielzahl von Nährstoffen, die an die Pflanzen weitergegeben werden. Dies führt zu einem höheren Gehalt an Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien in den Lebensmitteln.

Darüber hinaus unterstützt der Kauf von Bio-Produkten nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken. Bio-Bauern arbeiten im Einklang mit der Natur und verwenden Methoden, die den Boden und die Umwelt schonen. Dies hilft, die Artenvielfalt zu erhalten, den Einsatz von Wasser und Energie zu reduzieren und die Belastung durch Chemikalien und Pestizide zu verringern.

Bei der ketogenen Ernährung ist es besonders wichtig, hochwertige Lebensmittel zu wählen, da die Qualität der Nahrung einen großen Einfluss auf die Gesundheit und den Erfolg der Ernährung hat. Bio-Produkte bieten eine hervorragende Möglichkeit, die besten Nährstoffe zu erhalten, ohne unnötige Chemikalien und schädliche Substanzen zu konsumieren.

Wenn du die ketogene Zucchinisuppe zubereitest, empfehle ich daher, Bio-Zutaten zu verwenden, um die Vorteile einer gesunden Ernährung zu maximieren und gleichzeitig die negativen Auswirkungen von Pestiziden und anderen Schadstoffen zu minimieren.

Zucchinisuppe

Zum Herbst gehören auch Suppen. Diese Zucchinisuppe ist schnell gemacht und absolut köstlich.
4.84 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 5 Minuten
Zubereitung 20 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Mahlzeit Mittag
Allergene enthält Milchprodukte
Portionen 2 Portionen
kcal pro Portion 376 kcal

Zutaten
  

  • 2 EL Ghee selbstgemacht
  • 1 Zwiebel groß
  • 2 TL Currypulver
  • 700 g Zucchini Bio
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Schmand Bio, z.B. von Söbbeke
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Zucchini waschen und in Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebel fein Würfeln und in einem großen Topf mit dem Ghee oder Kokosöl anschwitzen.
  • Das Currypulver ebenfalls hinzugeben und kurz mitdünsten – dadurch wird der Geschmack intensiver. Je nach persönlicher Vorliebe kann man mehr Currypulver verwenden oder noch einen Hauch Chilli hinzufügen.
  • Die Zucchini kurz mit anbraten und anschließend mit so viel Brühe aufgießen, dass die Zucchinischeiben komplett bedeckt sind.
  • Alles für ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Zucchini gar ist. Danach ordentlich pürieren.
  • 3/4 vom Schmand unter die Suppe rühren und oder gleich mit drunter pürieren. Falls Ihr die Suppe nochmal kurz erhitzen wollt bitte darauf achten, dass sie nicht mehr kocht!
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Auf zwei Schüsseln aufteilen und mit dem restlichen Schmand garnieren.

Notizen

Statt Schmand kannst Du auch Creme fraiche verwenden, Du brauchst dann aber nicht ganz so viel.
Lecker schmeckt sie auch mit gehobeltem Parmesan darüber oder kleinen Hackfleischbällchen 😉
Guten Appetit!
Pinterest Facebook

Nährwerte pro Portion

kcal: 376kcal | KH: 6g | EW: 4g | Fett: 34g | Skaldeman: 3.4
Hast Du das Rezept ausprobiert?Teile auf Instagram gerne ein Foto mit mir: @karenwiltner
Teile das Rezept gerne mit deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben auf Facebook, wenn Du meine Rezepte mit Freunden oder in Gruppen teilst.

Die ketogene Zucchinisuppe ist ein vielseitiges und schmackhaftes Gericht, das sich leicht an individuelle Vorlieben anpassen lässt. Du kannst sie nach Belieben mit Gewürzen und Kräutern verfeinern oder mit kohlenhydratarmen Toppings wie gerösteten Kürbiskernen oder frischen Kräutern garnieren.

Ich hoffe, dass du dieses Rezept ausprobierst und genauso viel Freude daran hast wie ich. Die ketogene Ernährung bietet eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen, und diese Zucchinisuppe ist eine köstliche Möglichkeit, diese Vorteile zu nutzen. Denke daran, dass es immer wichtig ist, auf deinen Körper zu hören und individuelle Bedürfnisse und Ziele zu berücksichtigen. Experimentiere mit verschiedenen Zutaten und Rezepten, um deinen persönlichen Geschmack und deine Bedürfnisse am besten zu erfüllen. Guten Appetit!

Foto (c) Heike Biegansky

Weitere interessante Artikel im Blog

 

Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Verpasse keine News mehr!

Erhalte regelmäßig News zu neuen Events und Kursen, kostenlosen Live Calls und neuen Beiträgen!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Nichts mehr verpassen!

Trag Dich zum Newsletter ein, um regelmäßig über neue Events und Kurse, kostenlose Live Calls und neue Beiträge informiert zu werden!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser Beitrag hat 6 Kommentare

  1. Gabi Holthausen

    Immer alles mega-lecker und einfach! ?

  2. Jetzt habe ich mir diese superleckere Zucchinisuppe gemacht und musste dann feststellen, dass meine Zucchini bitter ist war leider nicht essbar. ..Beim nächsten Mal probiere ich die Zucchini vorher

Schreibe einen Kommentar