Wraps oder Keto-Fladenbrot

Wraps oder Keto-Fladenbrot

Seit einiger Zeit backe ich nun schon diese wunderbaren hauchdünnen Fladenbrote, die man perfekt für Wraps oder auch als Beilage zu einer Gemüsepfanne verwenden kann.

Auf die Idee kam ich, da unser afghanischer Freund berichtete, dass in Afghanistan und im Iran so ziemlich alles mit Reis oder eben mit Brot gegessen wird. Dabei ist es so, dass das Brot in kleine Stücke geteilt und dann eingerollt wird, so dass es wie ein Löffel verwendet werden kann.

Zuerst hatte ich die Fertigbackmischung von Dr. Almond für Pizza dafür verwendet, doch ich wollte nicht dauernd neue Backmischungen kaufen. Dank der Unterstützung aus der Facebook-Gruppe von Marlis (danke!) kam nun dieses Rezept zustande.

Ich bereite inzwischen die doppelte oder dreifache Menge zu. Da steht man zwar eine ganze Weile in der Küche, dafür braucht man das nicht zu oft machen. Ich friere die fertigen Fladenbrote dann ein, so halten sie sich länger und lassen sich einzeln wieder aus dem Tiefkühlfach nehmen.

Durch die Verwendung von Bambusfaser zum Ausrollen sind die Fladenbrote sehr stabil und zerreißen nicht so leicht. Falls also die Frage kommt: Nein, man kann das nicht ersetzen.

Hauchdünnes Keto-Fladenbrot

Dünne Brotscheiben, die als Wrap oder Fladenbrot sehr köstlich sind
4.74 von 23 Bewertungen
Vorbereitung 40 Min.
Zubereitung 20 Min.
Gesamtzeit 1 Std.
Mahlzeit Abendessen, Mittag
Allergene enthält Nüsse
Portionen 8 Portionen
kcal pro Portion 119 kcal

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Stelle bitte sicher, dass alle trockenen Zutaten sehr fein gemahlen sind, da das Ausrollen sonst erschwert wird.
  • Vermische alle Zutaten, gib das Wasser hinzu und knete alles zu einem gleichmäßigen Teig.
  • Nimm eine etwa tennisballgroße Menge an Teig, mehle diese mit Bambusfaser ein. Verteile auf einer sauberen Arbeitsfläche 1 EL Bambusfaser und rolle den Teig hauchdünn aus.
  • Wenn Du merkst, dass der Teig beginnt, an der Arbeitsfläche festzukleben, bemehle die Oberfläche wieder mit Bambusfaser, wende den Teig und rolle weiter aus, bis der Teig dünn genug ist.
  • Um die runde Form zu bekommen, nutze einen Topfdeckel, „steche“ die Form aus und lege das Fladenbrot beiseite. Ich habe die einzelnen Brote auf Frühstückspapier gestapelt.
  • Die Reste kannst Du zum Schluss wieder zu einem Teig kneten und ebenfalls ausrollen.
  • Erhitze nun eine Pfanne in der Größe der Fladenbrote auf höchster Stufe.
  • Brate die Fladenbrote – ohne Fett in der Pfanne! – von jeder Seite, bis sie eine leichte braune Farbe annehmen. Das dauert pro Seite etwa eine Minute. Wenn Du sie zu lange brätst, werden die fertigen Fladenbrote danach hart und sie zerbrechen.
  • Staple die gebratenen Fladenbrote auf einem Kuchengitter, damit sie abkühlen können.
  • Fertig!
Pinterest Facebook

Nährwerte pro Portion

kcal: 119kcal | KH: 2g | EW: 8g | Fett: 6g | Skaldeman: 0.6
Hast Du das Rezept ausprobiert?Teile auf Instagram gerne ein Foto mit mir: @living.keto
Teile das Rezept gerne mit deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben auf Facebook, wenn Du meine Rezepte mit Freunden oder in Gruppen teilst.

Mit diesem Rezept kann man übrigens auch eine nahezu perfekte ketogene Pizza kreieren – fast wie beim Italiener!

https://www.living-keto.de/ketogene-pizza-fast-wie-beim-italiener/
https://www.living-keto.de/khoresht-e-karafs-lamm-mit-sellerie/
https://www.living-keto.de/brokkoli-cheddar-suppe/
https://www.living-keto.de/kadu-bouranee-kuerbis-auf-afghanische-art/
https://www.living-keto.de/blumenkohl-pfanne-nach-italienischer-art-ketogen/
https://www.living-keto.de/eier-hackpfanne/

Dieser Artikel wurde bereits 223 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Karen Wiltner
Folge mir:
Letzte Artikel von Karen Wiltner (Alle anzeigen)

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Stephanie

    Hallo!
    Tolle Seite? Ich hab sie mir gleich als Startseite auf Handy eingerichtet☺

    Kann man auch normales Eiklar nehmen oder ist Eiklarpulvee erforderlich, damit Teig nicht so flüssig wird?
    Gruß Steffi

    1. Karen Wiltner

      Liebe Stephanie,
      Du kannst natürlich auch normales Eiklar verwenden, musst dann aber entsprechend auch die Flüssigkeit reduzieren.
      Ich würde es mal mit 6-7 Eiweiß probieren und vielleicht nur 100ml Wasser. Vielleicht auch weniger Wasser.
      Berichte gerne mal!
      Liebe Grüße, Karen

  2. Simone

    Danke für das Rezept, das probiere ich heute mal aus. Was ist eigentlich die Funktion von Zitrusfaser vs. Bambusfaser vs. Kartoffelfaser, bzw. wo liegen die Unterschiede in der Verwendung? Vielen Dank!

    1. Hallo Simone,
      die Zitrusfaser sorgt hier im Rezept dafür, dass es ein schöner, geschmeidiger Teig wird. Und die Bambusfaser ist beim Ausrollen dafür da, dass der Teig nicht klebt, nicht kaputt geht und sich gut und hauchdünn ausrollen lässt.
      Liebe Grüße, Karen

  3. Claudia Lustenberger

    5 stars
    Tolles Rezept! Habe es heute ausprobiert und es hat super geklappt und die Wraps wurden toll.
    Eine Fladenbrot hatte ich übrig. Diese habe ich in feine Streifen geschnitten, in einer Bratpfanne mit etwas Kokosöl gebraten und als Nudeln mit Sauce gegessen. Das war auch sehr lecker!

  4. xarella

    5 stars
    Danke für das Rezept! habe einen ganzen Satz Fladenbrote gemacht – perfekte Beschreibung, ist super gelungen. Ich habe sie eingefroren, tauen in wenigen Minuten auf, wenn man schnell einen Wrap zaubern will – perfekt!

    1. Vielen Dank, super wenn es mit der Anleitung gut geklappt hat. So ganz super einfach ist es ja nicht. Ich liebe diese Wrap/Fladenbrote ❤️
      Alles Liebe, Karen

  5. Petra

    Guten morgen ?.. Braten ? ohne Fett? ?

    1. Karen W.

      Ja liebe Petra, sie werden ohne Fett in der Pfanne gebraten, also eigentlich eher getrocknet.
      Alles Liebe, Karen

Schreibe einen Kommentar

Rezept Rating




11 + vierzehn =