Winterliches Tiramisu

Tiramisu – eines der bekanntesten italienischen Desserts und in verschiedensten Varianten immer wieder ein neuer Genuss. Und es geht auch ketogen!
Dieses traumhafte italienische Dessert versetzt uns in den siebten Himmel! Hier gibt es eine winterliche Variante – Zubereitung ist ganz leicht! Tiramisu ist wohl eines der bekanntesten italienischen Desserts und in verschiedensten Varianten immer wieder ein neuer Genuss. Und es geht auch ketogen  🙂 

Doch woher kommt das Tiramisu eigentlich? Das italienische Wort “Tirami sù“ bedeutet übersetzt so viel wie “Zieh mich hoch” oder  “Hilf mir auf.“

Und wirklich, dieses traumhafte italienische Dessert versetzt uns ja auch in den siebten Himmel! Seine gehaltvollen Zutaten – Eier, Kaffee und Mascarpone machen es mit ein paar Abwandlungen zu einer perfekten ketogenen Nachspeise.

Nachfolgend nun eine winterliche Variante, die es bei mir als weihnachtlichen Nachtisch gab. Die Zubereitung ist ganz leicht! 

Winterliches Tiramisu

Eine einfach himmlische Keto-"Sünde".
Drucken Pin Bewerte Rezept Zur Sammlung hinzufügen
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 4 Stunden 15 Minuten
Gericht: Dessert
Keyword: ketogen, lang-de, Rezept
Besonderheit: vegetarisch
LCHF Level: ketogen, LCHF, lowcarb
Nährwerte pro Portion (bei
6 Portionen
):
Kalorien: 558kcal
Kohlenhydrate :4g
Protein :17g
Fett :51g
Portionen :6 Portionen

Zutaten

für den Biskuit

für die Mascarponecreme

  • 250 g Mascarpone
  • 100 g Bio-Schlagsahne mind. 30% Fett
  • 2 Eigelb
  • 25 g Pudererythrit
  • Amarettoaroma
  • Mandelaroma

weitere Zutaten

Anleitungen

Biskuitboden:

  • Ofen auf 160 Grad Celsius Umluft vorheizen.
  • Butter leicht erwärmen dass sie flüssig ist, Eier trennen und die Eiweiß zu Eischnee schlagen.
  • Butter und Süßungsmittel schaumig schlagen, dann die Eigelb und Sahne hinzufügen und verquirlen. Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz unterrühren und zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Eiweiß unterheben (es macht nichts, wenn noch ein paar Eischneeflocken sichtbar sind, diese verschwinden beim Backen).
  • Auf Backblech oder in geeigneter Form verteilen und für ca. 30 Minuten bei 160°C Umluft backen bzw. bis beim Stäbchentest kein Teig mehr am Stäbchen haften bleibt.
  • Anschließend Biskuitboden abkühlen lassen.

Mascarponecreme:

  • Eigelb und Süßungsmittel in einer Schüssel über dem Wasserbad rühren bis es dickflüssig cremig ist.
  • Schüssel aus dem Wasserbad nehmen und Mascarpone, Mandel- und Amarettoaroma hinzu geben und glatt rühren.
  • Sahne steif schlagen und unter die Mascarpone Mischung heben.

Tiramisu basten 😉 :

  • Biskuit in zwei Teile aufteilen.
  • Erste Hälfte des Biskuitbodens in eine geeignete Form geben, mit Espresso beträufeln und mit der Hälfte der Mascarpone Creme bestreichen.
  • Nun den zweiten Biskuitboden darauf, erneut mit Espresso beträufeln und letztlich den Rest der Mascarpone Creme darauf verteilen.
  • Zum Schluss bestreust dein Tiramisu mit Backkakao und stellst das Ganze für min. 3 Stunden in den Kühlschrank.
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @living.keto oder nutze den Hashtag #livingketo!
Teile das Rezept mit Deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben oder tagge #livingketo!

Dieser Artikel wurde bereits 46 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Folge mir:

Karen Wiltner

Bloggerin bei Ketogen Leben
Ich schreibe in meinem Blog über ketogene Ernährung und wie diese dabei hilft, trotz Lipödemen und Hashimoto gesund zu leben. Du findest hier interessante Informationen, Tipps, Erfahrungen und leckere Rezepte.
Karen Wiltner
Folge mir:

Letzte Artikel von Karen Wiltner (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.