Waffeln – Fluffig-weiche Keto-Waffeln

Waffeln – Fluffig-weiche Keto-Waffeln

Waffeln waren für mich immer ein ganz besonderes Dessert, doch in der ketogenen Ernährung ist es gar nicht so einfach, diese so fluffig-leicht hinzubekommen. Zu High-Carb-Zeiten war das einfacher, einfach Mehl, Eier und Sahne verwenden, wie in diesem Waffel-Rezept, das ich im Internet gefunden habe.

Einer der neuesten Trends in der ketogenen Ernährung sind ja herzhafte Keto-Waffeln mit Käse – Chaffles als Kurzform für „Cheese Waffles“. Die sind super lecker, aber eben herzhaft und nicht süß, und schon gar nicht luftig-leicht.

Seit einiger Zeit hatte ich verschiedene Backmischungen ausprobiert, doch so richtig wollte es nichts werden. Also habe ich nun selbst mal wieder in der Küche gestanden und verschiedene Mehle zusammengemischt und ausprobiert. Und hier ist das Ergebnis, inklusive Rezept und meiner absoluten Ausprobier-Empfehlung!

Auch diese Waffeln kannst Du herzhaft zubereiten, indem Du die Süße weglässt, etwas mehr Salz und vielleicht auch Kräuter dazu gibst.

Mit weniger Flüssigkeit werden sie fester, mit mehr Flüssigkeit werden sie weicher. Da jeder so seine ganz eigenen Vorstellungen davon hat, wie Waffeln sein sollen: Probiere einfach ein bißchen rum!

Ich denke, man kann mit dem Teig auch ganz hervorragend Pancakes oder vielleicht sogar Crepes machen. Für Crêpes würde ich dann einfach den Teig mit mehr Flüssigkeit noch etwas verdünnen. Ja, ich glaube das probiere ich auch bald mal aus. Das ist auf jeden Fall eine gute Alternative zu den Mascarpone Pfannkuchen.

Meine Tochter isst die Waffeln am liebsten pur, ohne etwas dazu. Ich mag sie mit einer dicken Scheibe Butter drauf, oder meiner Lieblings-Pistazienbutter aus dem Iran. Oder aber ich mache mir etwas Kefir, gemischt mit Himbeeren, und esse das zusammen. Die klassischen Kombinationen mit Eis und Sahne, Schokocreme oder Chialade sind natürlich auch denkbar. Ich bin schon gespannt, wie ihr das kombiniert. Berichtet gerne in den Kommentaren!

Ich habe übrigens dieses Waffeleisen hier:

Jetzt aber zum Rezept … Das wirklich super einfach ist.

Ich habe bei meinem Versuch eine etwas größere Menge an Waffeln gebacken und das dann hier für 6 kleine Waffeln runtergerechnet. Damit dann hier nicht steht 6,4g hiervon und 4,2g davon, hab ich einfach überall 5g draus gemacht. Ist ja auch nicht soooo wichtig. Es darf etwas mehr Eiklarpulver als Leinmehl sein, und etwas mehr Leinmehl als alles, was danach kommt in der Liste. Ansonsten „frei Schnauze“, wie man so schön sagt.

Viel Spaß und viel Erfolg beim Ausprobieren!

Drei fluffige Keto Waffeln

Fluffige ketogene Waffeln

Fluffig-weiche ketogene Waffeln, passend als Dessert zum Eis, zum Frühstück mit Schokocreme oder einfach nur so. Sehr variabel im Geschmack, und vor allem glutenfrei und zuckerfrei.
4.34 von 3 Bewertungen
Vorbereitung 5 Min.
Zubereitung 10 Min.
Gesamtzeit 15 Min.
Mahlzeit Dessert, Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise, Nascherei, Snacks
Allergene enthält Ei, enthält Milchprodukte, enthält Nüsse
Portionen 6 kleine Waffeln
kcal pro Portion 105 kcal

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Gib die Eier in eine Schüssel und rühre sie mit der Küchenmaschine so lange, bis die Masse hell und fluffig geworden ist.
  • Füge anschließend die Milch und das Ghee hinzu, verrühre nochmals alles.
  • Vermische die trockenen Zutaten und gib diese langsam während Du weiterrührst zum Teig hinzu.
  • Süße den Teig mit Erythrit nach Deinem Geschmack.
  • Lasse den Teig ein paar Minuten stehen, während du das Waffeleisen aufheizt.
  • Je nach Waffeleisen: Gib ca. 2 EL für eine kleine Waffel in das Waffeleisen und backe das Ganze nach Anleitung des Geräteherstellers.
  • Serviere die Waffeln mit Eis, Sahne oder Schokocreme.
Pinterest Facebook

Nährwerte pro Portion

kcal: 105kcal | KH: 1g | EW: 4g | Fett: 9g | Skaldeman: 1.8
Nicht enthaltene Allergene: erdnussfrei, fischfrei, glutenfrei, selleriefrei, senffrei, sesamfrei
Stichwörter: Dessert, easyketo, Keto Brot, keto Frühstück, ketogen, ketogene Waffeln, low carb, low carb backen, low carb Brot, Low Carb Frühstück, Low Carb Nachspeise, Low Carb Süßspeise, Rezept, Süßspeise, Waffeln
Hast Du das Rezept ausprobiert?Teile auf Instagram gerne ein Foto mit mir: @living.keto
Teile das Rezept gerne mit deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben auf Facebook, wenn Du meine Rezepte mit Freunden oder in Gruppen teilst.

Dieser Artikel wurde bereits 247 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Karen Wiltner
Folge mir:


* Affiliate Links.  Bilder von der Amazon Product Advertising API. Preise aktualisiert am 3.12.2020

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Ich empfehle hier jedoch ausschließlich Produkte, von denen ich qualitativ absolut überzeugt bin und die ich zum Großteil auch selber verwende.
Wichtig: Am Kaufpreis Deines Produktes ändert sich ein gar nichts!

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Regina

    Hallo Karen,

    das Waffelrezept habe ich gestern Abend direkt ausprobiert und es ist genial!!! Die Waffeln schmecken absolut perfekt. Ich habe direkt mal eine mit gesalzener Butter getestet und bin total begeistert. Wenn ich jetzt noch ein Keto-geeignetes Preiselbeer-Rezept find, bin ich ganz nah dran an meiner Lieblings-Sonntagsnachmittags-Kaffebeilage. Da gab es nämlich früher (vor Keto) immer Hefewaffeln mit Wildpreiselbeeren und Sahne. Für mich ein Traum:)

    1. Karen Wiltner

      Liebe Regina,
      ich mag zwar keine Preiselbeeren, aber mit einem Rezept kann ich trotzdem helfen: 200g Preiselbeeren mit ca. 100g Xylit und etwa 50ml Wasser ungefähr 15 Minuten einkochen. Fertig.
      Ich freue mich, dass es Dir schmeckt, wir sind auch noch immer begeistert.
      Alles Liebe für Dich,
      Karen

      1. Britta

        Hallo Karen,

        kann man die Zitrusfasern auch durch Guarkernmehl ersetzen?
        Wenn ja, in welcher Menge?

        Grüße
        Britta

      2. Karen Wiltner

        Liebe Britta,
        Du kannst es versuchen, allerdings sorgt gerade die Zitrusfaser für die Konsistenz. Da es ja in ketogenen Backrezepten öfter verwendet wird, ist es vielleicht eine Idee, sich einfach eine kleine Packung zuzulegen?
        Liebe Grüße, Karen

Schreibe einen Kommentar

Rezept Rating