Frischkäse Leinsamen Brötchen

Gerade gab es in meinem Blog erst ein Rezept für ein Leinsamenbrot, das besonders in der Facebook-Community der absolute Renner ist. Hast Du es schon probiert?

Hier kommt nun gleich ein ähnliches, und doch ganz anderes Rezept – für Brötchen mit Leinsamen. Ich hatte früher schon einmal versucht, aus dem Hüttenbrot-Rezept Brötchen zu zaubern, die waren mir von der Konsistenz her aber alle zu hart, das mögen wir nicht so. 

Diese leckeren Brötchen sind super schnell zusammen gerührt, bestehen aus nur wenigen Zutaten und schmecken sowohl mit süßem als auch mit herzhaftem Belag einfach himmlisch zum Frühstück. Zudem eignen sie sich auch noch wunderbar als Burgerbrötchen.

Vielen Dank an Nicole F. für das Rezept!

Leinsamen werden als ein natürliches und nicht apothekenpflichtiges Abführmittel bei einer Verstopfung verwendet. Die abführende – genauer: stuhlregulierende – Wirkung beruht darauf, dass in der Schale des Leinsamens Schleime enthalten sind, die durch Wasseraufnahme quellen. (Quelle: Wikipedia)

So sind Rezepte mit Leinsamen besonders dann empfehlenswert, wenn man beispielsweise wegen einer Fruktoseintoleranz nicht so viel Gemüse essen kann und damit wenig Ballaststoffe zu sich nimmt. Zusammen mit ausreichender Trinkmenge pro Tag kann so die Verdauung auf natürliche Art reguliert werden.

Frischkäse Leinsamen Brötchen
Frischkäse Leinsamen Brötchen
Stimmen: 4
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Schnell gebacken, und sowohl süß als auch herzhaft zu genießen.
Frischkäse Leinsamen Brötchen
Stimmen: 4
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Schnell gebacken, und sowohl süß als auch herzhaft zu genießen.
Portionen Vorbereitung Kochzeit Wartezeit Chefkoch
6Stück 5Minuten 45Minuten 20Minuten Nicole F.
Portionen Vorbereitung
6Stück 5Minuten
Kochzeit Wartezeit
45Minuten 20Minuten
Nährwerte pro Portion
kcal: 215kcal
Fett: 18g
Eiweiß: 9g
KH: 2g
Skaldeman: 1,6
Portionen: Stück
Zutaten
  • 300 g Bio Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 4 Eier
  • 2 EL Leinsamen
  • 70 g Flohsamenschalen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
Portionen: Stück
Zutaten
  • 300 g Bio Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 4 Eier
  • 2 EL Leinsamen
  • 70 g Flohsamenschalen
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
Und so wird's gemacht:
  1. Gib den Frischkäse zusammen mit den Eiern in eine Schüssel und vermische beides gut miteinander.
  2. Die Leinsamen, Flohsamenschalen und das Backpulver dazugeben und nochmal alles gut miteinander vermischen.
  3. Mit Salz würzen und für ca. 20 Minuten zugedeckt stehen lassen.
  4. In der Zwischenzeit den Backofen auf 160°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Aus dem Teig 6 Brötchen formen und diese mit etwas Abstand auf das Backblech legen.
  6. Backe die Brötchen für ca. 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene.

Tipp: Wer die ganze Sache von Anfang an gleich würziger gestalten möchte, rührt einfach noch ein paar frische Kräuter unter die Käse-Ei-Mischung oder verwendet gleich Kräuterfrischkäse oder Frischkäse mit Geschmacksrichtung nach Wahl. Dabei stehts auf die KH-Angaben achten.

 

Eine Variation dieses Rezeptes findest Du im Blog von Carmela, sieht daraus leckere Körnerbrötchen gezaubert! Schau mal rein, das liest sich lecker!

 

Du suchst noch weitere Brot- oder Brötchen-Rezepte?

 

(c) Foto: Nicole Frank

Bereits 65 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

7 Gedanken zu „Frischkäse Leinsamen Brötchen

  1. Katja Wilke (via Facebook) sagt:

    Habe sie gleich ausprobiert, weil ich grad alle Zutaten da hatte und was soll ich sagen…das sind die Besten Brötchen (Low Carb-Ketogen), die ich bisher gebacken hab. So fluffig und sie machen sehr lange satt. Das liebe ich. Ich kann sie mir auch sehr gut mit anderen Kernen als Topping oder knusprigen Speckwürfeln als Partyvariante vorstellen. Ich werde hier auf jedenfall weiter experimentieren. Danke für das tolle Rezept!

    • Nicole F. sagt:

      Im ernst? Freut mich wenn sie Dir schmecken. Ich war auch total hin und weg nach dem ersten backen und seitdem wird der Ofen mindestens 2-3x die Woche für diese Brötchen angehauen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.