2 Jahre living-keto.de – Zweiter Bloggeburtstag!

Zwei Jahre ist es heute her, dass ich diesen Blog erstellt und meinen ersten Artikel geschrieben habe. Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern… damals war mein Kopf so voller Ideen und Gedanken, die unbedingt aufgeschrieben werden wollten … ich saß jeden Abend mit dem Notebook auf dem Sofa und habe einfach alles aufgeschrieben, was mir in diesem Moment wichtig erschien. Manchmal direkt mehrere Artikel hintereinander. So kam es dann auch, dass bereits im Februar 2016 13 Artikel erschienen sind. In der Zeit vom 19.-29.02.2016 wohlbemerkt, also in 10 Tagen. Irre 🙂 

Seitdem habe ich insgesamt 192 Artikel und 120 Rezepte veröffentlicht, auch das ist schon eine ganze Menge finde ich. Dafür, dass das hier alles so ganz nebenbei läuft, neben einem Vollzeitjob und meinem Zweitjob als alleinerziehende Mutter 😉 

Für mich hat sich in diesen zwei Jahren sehr vieles verändert. Ich habe mich verändert. Ich habe diesen Blog als Plattform genutzt, um mir vieles von der Seele zu schreiben, vieles zu verarbeiten, und auch für mich neue Wege zu finden. Dass ich da so „nebenbei“ eine riesige Community aufbaue, mit meinen Artikeln ganz viele Menschen motiviere, mit der ketogenen Ernährung anzufangen oder eben nicht aufzugeben, das hatte ich so gar nicht geplant … das ist einfach so entstanden. Und darauf bin ich mächtig stolz!

Auch wenn es mich manchmal ein wenig überfordert, da bin ich jetzt mal ganz ehrlich. 

So hatte ich für diesen zweiten Bloggeburtstag eigentlich einiges geplant, ich wollte wie im letzten Jahr ein kleines Gewinnspiel veranstalten, mit einem ganz besonderen Gewinn. Ja, ich wollte … und werde das aber auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Gelegenheiten gibt es ja noch genug 🙂

Wie schon in den letzten beiden Jahren bin ich immer wieder dabei, mich neu zu (er)finden. Inzwischen brauche ich diesen Blog nicht mehr, um meine eigenen Themen zu bearbeiten. Mir geht es gut, und ich fühle mich so glücklich und zufrieden mit mir selbst wie noch nie in meinem Leben. Da fragt man sich dann doch, wie es weiter gehen soll mit allem hier.

So habe ich mich seit dem Aschermittwoch ein wenig aus den sozialen Medien zurückgezogen, um wieder ein wenig zu mir selbst zu finden. Auch bei mir muss das mal sein. Ich nutze quasi die Fastenzeit bis Ostern für eine Facebook-Auszeit. 

Oft frage ich mich insgeheim, ob ich das hier alles eigentlich noch für mich selbst mache, oder ob mein Ego mich dazu treibt. Für mich ist es sehr wichtig, bei mir selbst zu bleiben, und eben nicht zu sehr von meinem Ego angetrieben zu werden… Einige werden verstehen, was ich meine 🙂 

Ich werde dann auch den Artikel hier nicht so lang werden lassen … und mich meiner neuen Lieblingsbeschäftigung, der Entspannung und dem Yoga widmen. 

Ich freue mich schon jetzt auf die demnächst anstehenden Termine … am 10.03. ist der Megamarsch in Dresden, und am Tag darauf ist das nächste Community Treffen in Dresden. Wenn Du dabei sein möchtest, klicke doch einfach bei Facebook in der Veranstaltung auf „Zusagen“ oder melde Dich hier an:  9. Ketogen Leben – Community Treffen Dresden

Und dann dauert es gar nicht mehr lange, dann ist auch schon Ostern, und das nächste Community Treffen steht an, diesmal in Bielefeld. Da freue ich mich schon sehr darauf! Ich werde da zusammen mit meiner Tochter auch ein paar Tage länger dort sein … Wenn Du beim Treffen dabei sein möchtest, kannst Du Dich hier im Blog anmelden (10. Ketogen Leben – Community Treffen Bielefeld) oder über Facebook.

Wenn Du mich und den Blog ein wenig unterstützen möchtest, damit es ihn auch noch ein wenig länger gibt, so schau doch mal, welche Möglichkeiten es da gibt: Unterstütze unsere Community! … und ich möchte an dieser Stelle allen danken, von denen ich bereits auf die eine oder andere Weise eine Unterstützung erhalten habe!

Irgendwann nach Ostern melde ich mich dann auch in den sozialen Medien wieder, und vielleicht verrate ich dann auch schon, was sich hier bei mir alles verändern wird … bleibt dran!

Bis dahin wird es ganz bestimmt noch das eine oder andere neue Rezept geben, sofern ich die Zeit dafür finde, die mal alle hier einzutippen 😉 

Genießt die Zeit, genießt das Leben! 

 

 

 

Bereits 0 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

Karen W.
Folge mir:

Karen W.

Bloggerin bei Ketogen Leben
Ich schreibe in meinem Blog über ketogene Ernährung und wie diese dabei hilft, trotz Lipödemen und Hashimoto gesund zu leben. Du findest hier interessante Informationen, Tipps, Erfahrungen und leckere Rezepte.
Karen W.
Folge mir:
Dir hat das gefallen und geholfen? Nimm Dir eine Sekunde Zeit und unterstütze living-keto.de auf Patreon!

6 Gedanken zu „2 Jahre living-keto.de – Zweiter Bloggeburtstag!

  1. Birgit Barnewitz-Tornow sagt:

    Liebe Karen.
    vielen Dank für deine informative Antwort.
    Mit dem Thema „Geduld“ bin ich hier ja nicht alleine…
    Körperlich geht es mir nach 7 Wochen Keto gut. Benutze nun ein Maßband und habe mir eine neue Waage gegönnt, die auch den Fettanteil, Muskel, etc. anzeigt. Ich wiege mich einmal die Woche. Seit vorgestern habe ich ein Kilo zugenommen. Und ja, ich habe deinen Artikel „wenn deine Waage nicht dein Freund ist“ gelesen. Wie heilsam und wohltuend dein Bericht, ebenso auch die Kommentare zu dem Thema.
    Ich habe schon viele deiner Rezepte ausprobiert. Pizza, Lasagne, Mandelstollen, versch. Brote und Brötchen, alle sind köstlich! Danke dafür.
    Ich wünsche uns allen hier Geduld, Freude und Leichtigkeit.
    Liebe Grüße, Birgit

  2. Birgit sagt:

    Liebe Karen,
    ich heiße Birgit, Jahrgang 1961, und bin neu auf deiner Seite.
    Ich finde sie großartig und beglückwünsche dich zu deinem Erfolg!

    Deine Geschichte und die vieler hier schreibenden Frauen hat viele Parallelen zu meiner eigenen Geschichte.

    Ich habe bereits das Bäckerbrot, den Mandelstollen und die Pizza mit Käseboden ausprobiert. Hmm…super lecker!!!

    Als junge Frau war ich immer normal schlank, trug Gr. 40/42. mit den Wechseljahren legte ich stetig an Gewicht zu. Vor 3 Jahren wog ich dann 95 kg. Bis auf Kurzatmigkeit hatte ich Gott sei Dank keine gesundheitlichen Probleme. Alle Hormone (war beim Endokrinologen) im unteren Normbereich.
    Ich war dick und fühlte mich elend.
    So begann ich im Januar 2015 mit der Ätkins-Diät. Diese habe ich sehr diszipliniert 2 Jahre durchgehalten und dabei insg. (nur)15 kg abgenommen. Lt. der Ketosticks war ich durchgehend in Ketose. Ich hatte oft ein Plateau und mein Körper tat sich schwer die Pfunde herzugeben. Ich habe kein einziges mal geschummelt! Nach 23 Monaten Ätkins erlaubte ich mir im Dezember 2016 dann während der Adventszeit eine Auszeit und „lutschte“ normale Lebkuchen und Weihnachtsschokolade, etc.
    Ein fataler Fehler!!! Da kannte ich deine Seite leider noch nicht!
    Mein Vorsatz ab Januar 2017 ketogen weiter zu machen, scheiterte kläglich. So aß ich das komplette Jahr 2017 wieder alles, Kartoffeln, Brot, Nudeln & Co. und wog jetzt im Januar 2018, bei einer Größe von 1,70 cm, unglaubliche 97,8 kg! Mein Höchstgewicht.
    Du wirst erahnen, wie ich mich fühle.

    Seit 1.2.2018 ernähre mich wieder ketogen, bin auch lt. Teststreifen in Ketose. Endlich habe ich die Kurve gekriegt und es geht mir wunderbar. Kein Blähbauch mehr, wacher und hoch motiviert.
    In den ersten zwei Wochen verlor ich 3,5 kg.
    Seit 5 Wochen nun steht mein Gewicht bei 94,3 kg, mal habe ich 500g mehr, dann wieder 94.3 kg.
    Lt. deinem Bedarfsrechner ( sitzend, kaum körperl. Arbeit) habe ich einen Grundumsatz von 1.435, Leistungsumsatz: 718, Gesamtumsatz: 2.153,
    – 20%= von 1.722; 30 KH, 70 EW, 141 Fett.
    Ich führe über meine Mahlzeiten Tagebuch, halte die Werte ein und bin auch immer satt. Es gibt Tage an denen ich mich mehr bewege als üblich, z.B. lange Spaziergängemache mache.
    Mein Schrittzähler zeigt im Durchschnitt : 4,5 km gegangen in 1 Std., 349 kcal verbraucht.
    Nun meine Frage: muß ich an diesen Tagen dann in deinem Bedarfsrechner meine tägliche Aktivität von „sitzend“ auf „gehend und stehend“ neu berechnen? Dann läge mein 20% Defizit bei 1952 kcal. und Fett bei 166.
    Muß ich dann zwingend auch mehr essen um abzunehmen? Für eine Antwort bin ich dir sehr dankbar.
    Liebe Grüße, Birgit

    • Karen W. sagt:

      Liebe Birgit,
      ja, ich kann das gut nachvollziehen, wie Du Dich da fühlst!
      Wichtig ist für Dich vielleicht zu wissen, dass das hier keine Diät ist. Das heißt, die genauen Zahlen sind eigentlich gar nicht sooo wichtig, sondern lediglich ein Anhaltspunkt. Wichtig ist, wie es Dir geht. Bist Du fit, wach, energiegeladen und hast Kraft für den Tag, überstehst den auch hoch konzentriert ohne viel Kaffee? Hast keine kalten Hände und Füße? Dann ist alles gut mit der Menge, die Du isst. Sobald irgendwas davon mal nicht mehr passt, isst Du vermutlich zu wenig.
      Bei 5 Wochen kann man jetzt nicht wirklich von einem Stillstand reden, denn ich gehe davon aus, dass sich der Körper ja trotzdem verändert. Mir ging das am Anfang 6 Monate lang so, schau mal hier: https://www.living-keto.de/wenn-deine-waage-einfach-nicht-dein-freund-ist/
      Und ob Du es glaubst oder nicht, mir hat zum Abnehmen immer geholfen, gar kein Defizit zu essen, sondern eher mehr als der Rechner mir vorgeschlagen hat. Aber das muss jeder für sich selbst herausfinden.
      Mein Tipp daher: Achte nicht so sehr auf die Zahlen, sondern darauf, wie es Dir geht. Das ist eh viel wichtiger.
      Liebe Grüße, Karen

  3. Tulpenfreundin sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag. So viel in nur 2 Jahren geschafft, Wahnsinn. (Irgendwie hatte ich immer gedacht, das hier gibt es alles schon viel länger….ich fasse es nicht, 2 Jahre nur…!) Geh einfach den Weg, der vor Dir liegt. So einfach ist das. Ganz herzliche Grüße und toi, toi, toi – was immer Du machen wirst.

    • Karen W. sagt:

      Ganz lieben Dank, Beatrix!
      Ja, das ist schon erstaunlich, mir kommt es auch oft vor, als gäbe es das hier alles schon viel länger als zwei Jahre. Es ist ja auch so viel passiert in dieser Zeit, dass es für die doppelte Zeit locker ausreichen würde.
      Bei schönen Momenten ist es wohl so, man merkt gar nicht, wie die Zeit verfliegt … 🙂
      Alles Liebe, Karen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.