Neues Jahr – Neues ICH (Teil 1)

Die gesamte Weihnachtszeit und auch die Tage bis Neujahr war für meine kleine Familie und mich sehr angenehm ruhig. Keine Weihnachtsbesuche, kein Streit, nur gute Laune 🙂 

Und als ganz besonderen Abschluss des Jahres habe ich mit meiner kleinen Tochter – so wie jedes Jahr – einen Kurzurlaub im Erzgebirge gemacht. Genauer gesagt bei meiner Tante, da wo die kleinen Engel wohnen … 

Ist es schon zu spät für einen Jahresrückblick? Ich finde nicht … Vor einigen Tagen fand ich auf Instagram eine tolle Artikelserie von Lisa Jacobs, die mich inspirierte, doch noch einen Jahresrückblick 2016 zu schreiben und zu veröffentlichen. 

In den letzten Jahren habe ich mich immer sehr schwer getan mit einem Jahresrückblick. Denn oft ist es so, dass man sich an den Anfang eines Jahres kaum noch erinnert, und nur noch die letzten – meist stressigen – Wochen im Gedächtnis sind.  Da hilft es mir doch sehr, mich diesmal an einer Liste mit Fragen entlang hangeln zu können, die mir doch das eine oder andere Mal auf die Sprünge helfen, doch nicht immer alles so negativ zu sehen. 

Im ersten Teil dieser Serie geht es nun darum, all das Gute des Jahres 2016 zu schätzen, sich der eigenen Leistungen, Fortschritte und Lieblings-Erinnerungen bewusst zu werden, und vieles mehr …

1. In was hast Du 2016 Deine Zeit am sinnvollsten investiert?

  • In meinen Blog – denn das Schreiben hier im Blog hat mir auf ganz vielfältige Weise bei so vielen Dingen in meinem Leben geholfen.
    Ich habe nie gerne gekocht, doch ich weiß jetzt, dass ich es kann wenn ich will – und vor allem auch das Essen genießen kann. 
    Ich habe nie viel von mir erzählt, denn ich dachte immer, dass ich anderen mit meinen Problemen, Gedanken und Ideen nur auf die Nerven gehe. Hier habe ich das endlich getan, mir vieles von der Seele geschrieben und damit so vieles erfolgreich verarbeitet. 
  • In meine Ketogen-Leben-Community – denn für Euch da zu sein macht nicht nur Spaß, Euer positives Feedback motiviert auch mich ungemein 🙂 
  • Gemeinsame Zeit und schöne Erinnerungen mit meiner kleinen Mini-Familie

2. In was hast Du 2016 Dein Geld am sinnvollsten investiert?

3. Was sind Deine schönsten Erinnerungen an das Jahr 2016?

  • Jugendweihe meiner Jüngsten
  • Tanzstundenabschlussball meiner Jüngsten
  • erster Urlaub zu zweit in Waren an der Müritz
  • Besuch bei Diana auf Rügen, der Blick vom Adlerhorst
  • Der Moment, als ich mit meiner Großen Shoppen war und die Oberteile in der üblichen Größe alle zu groß waren … und ich das erste Mal seit Ewigkeiten Oberteile in Größe S kaufen konnte

4. Was hast Du dieses Jahr erreicht oder abgeschlossen?

5. Welche Fortschritte hast Du bei langfristigen Zielen gemacht?

Eines meiner großen langfristigen Ziele ist es ja, viele Kilos abzunehmen und insgesamt fitter zu werden. Anfang des Jahres 2016 wog ich noch 96kg – jetzt sind es 84kg. Ich habe also im Jahr 2016 immerhin 12kg abgenommen! Das ist für mich ein enormer Fortschritt, auf den ich sehr stolz bin! 

Außerdem fühle ich mich so selbstbewusst wie nie, was „Selbstwert“ bedeutet, konnte ich in diesem Jahr das erste Mal wirklich erfahren.

6. Was macht das Jahr 2016 ganz besonders erfolgreich?

Ich sehe das Jahr 2016 für mich als überaus erfolgreiches Jahr, auch wenn in der Welt da draußen so viele schlimme Dinge passiert sind. Auch für mich war es nicht einfach, aber gerade deswegen sehe ich es als erfolgreich an.

Ich habe nie aufgegeben, ich habe gelernt mich auf mich zu konzentrieren. Zu lernen, was mir gut tut und was nicht, was mich stärkt und was mich schwächt, was mir Spaß macht und was mich deprimiert. Ich habe gelernt, mich zu akzeptieren und mich anzunehmen wie ich bin.

Ich habe gelernt, dass ich okay bin wie ich bin. Ich bin meinen Weg gegangen, auch wenn es vielleicht nicht immer der richtige war, so war es doch aber mein Weg. Meine Entscheidungen, mein Leben. 

Ich habe mich vieles getraut, was ich nie für möglich gehalten hätte. Habe ein Scheitern in Kauf genommen, dass dann doch nicht eingetreten ist. 

2016 ist für mich auch deshalb ein erfolgreiches Jahr, weil ich so viel Gutes tun und anderen Menschen helfen konnte. Jede Unterstützung die ich in irgendeiner Form bekomme, gebe ich gerne an andere weiter … das macht mich glücklich!

7. Hast Du 2016 irgendwelche Hindernisse und geistige Blockaden überwunden?

Ja, ich habe viele negative Glaubenssätze in positive umwandeln können, so dass ich sicherer auch mit nicht so einfachen Situationen und vor allem auch sicherer mit mir selbst umgehen kann.

Dafür war es notwendig, einen ersten Schritt in Richtung „Abschließen der Vergangenheit“ zu gehen. Weitere sollten noch folgen …

8. Nach allem was passiert ist – was hast Du 2016 über Dich selbst gelernt?

9. Wer hat Dich in diesem Jahr ganz besonders unterstützt?

  • Meine absolut größte Unterstützung sind immer meine beiden Mädels, was würde ich nur ohne sie tun! Ich liebe Euch 
  • Meine Tante, denn sie ist immer da, hört mir zu, verurteilt mich nicht, sondern mag mich einfach so, wie ich bin. Wie eine Mama! 
  • Petra, denn ohne sie hätte ich mit diesem Blog nicht angefangen, und ohne diesen Blog wären alle anderen Veränderungen auch nicht ins Rollen gekommen. 
  • Andrea U. – mein Ruhepol und Ideengeber bei meinem vorherigen Arbeitgeber 🙂 
  • Diana S. und Daniela D. – die mir auf Facebook auch gerne stundenlang zuhören, wenn ich mal etwas jammern muss …
  • Monika P. – als ich meinen Artikel über Steinklee schrieb und von vielen Seiten nur „Prügel“ bezog, glaubte sie an mich und das, was ich da herausgefunden hatte. Nur dadurch wurde Steinklee so „berühmt“, dass es nicht nur vielen Frauen mit Lip- und Lymphödemen hilft, sondern aktuell sogar ausverkauft und nicht mehr lieferbar ist 😉 
  • Meine gesamte Ketogen-Leben-Community! Ihr seid toll, ganz ehrlich. In so vielen Mails, PNs, Beiträgen und Posts habt ihr mich inspiriert, motiviert und vorangetrieben. Und selbst wenn ich mal eine kreative Schaffenspause brauchte, seid ihr immer noch für mich da. Das ist ein absolut überwältigendes Gefühl, für das ich mich nicht oft genug bedanken kann!

10. Wem hast Du geholfen und wen unterstützt?

  • Meine gesamte Ketogen-Leben-Community natürlich! Es ist mir immer wieder eine Freude, den Lesern meines Blogs und den Mitgliedern meiner Facebook-Gruppe bei Fragen zur Seite zu stehen und mit meinen Erfahrungen und Erlebnissen zu motivieren.
  • Meine beiden Töchter … beim Start in das eigene Leben beim Studium in einer anderen Stadt, bei einem erfolgreichen Abschlussball umwerfend und bezaubernd auszusehen … und so vieles mehr. Es ist so wunderbar, mit vielen kleinen Dingen dazu beizutragen, dass meine beiden Mädels zu wundervollen jungen Damen heranwachsen oder gar erwachsen und flügge werden.  

…… ∴ ……

Das war es auch schon für heute. Ich hoffe, Dir hat es Spaß gemacht, meinen Jahresrückblick zu lesen. 

Was sind Deine ganz besonderen Erlebnisse des Jahres 2016, woran erinnerst Du Dich gern zurück, und was hast Du erreicht?

Im nächsten Post geht es dann um die Dinge, die eher nicht so gut liefen … Da bin ich selbst schon gespannt, was da alles ans Licht kommt!

Liebe Grüße, Karen

Bereits 14 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

Karen W.
Folge mir:

Karen W.

Bloggerin bei Ketogen Leben
Ich schreibe in meinem Blog über ketogene Ernährung und wie diese dabei hilft, trotz Lipödemen und Hashimoto gesund zu leben. Du findest hier interessante Informationen, Tipps, Erfahrungen und leckere Rezepte.
Karen W.
Folge mir:
Dir hat das gefallen und geholfen? Nimm Dir eine Sekunde Zeit und unterstütze living-keto.de auf Patreon!

3 Gedanken zu „Neues Jahr – Neues ICH (Teil 1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.