Kale Chips by Michelle

Isst Du auch so gerne Chips, wenn Du abends vor dem Fernseher sitzt und einen schönen Film ansiehst? Einfach so, aus Gewohnheit? 

Für solche Fälle hatte ich ja bereits Käse-Chips vorgestellt, oder auch die 90 Seconds Microwave Crunches – Käse-Chips aus der Mikrowelle. Hast Du sie schon einmal probiert? 

Da ja gerade in unserer FB-Gruppe eine 30 Tage Challenge mit Verzicht auf Milchprodukte läuft, muss also etwas Challenge-konformes her. Was gibt es da besseres als Kale Chips? 🙂

Sie sind super einfach gemacht, und bergen unglaubliches Suchtpotential. Noch dazu sind sie gesund. Was will man mehr? 

Das Rezept hierzu hat uns Michelle in der FB-Gruppe zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!  Wenn Du auch gerne mal ein Rezept hier im Blog veröffentlichen möchtest, kannst Du das hier tun: Rezept hinzufügen.

Grünkohl

Grünkohl hat mit 8,68 mg β-Carotin/100 g den höchsten Gehalt an Betacarotin von allen Lebensmitteln. Grünkohl gehört zu den Kohlsorten mit dem höchsten Gehalt an Vitamin C, und roher Grünkohl zählt mit ca. 105–150 mg/100 g zu den Vitamin-C-reichsten Lebensmitteln überhaupt; allerdings wird Grünkohl selten roh gegessen. Außerdem enthält er Senfölglykoside wie Glucobrassicin, Glucoiberin und mit 729 μg/100 g relativ viel Vitamin K. (Quelle: Wikipedia)

Kale Chips by Michelle
Kale Chips by Michelle
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ein gesunder Snack für den Fernsehabend - Kale Chips!
Kale Chips by Michelle
Stimmen: 0
Bewertung: 0
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Ein gesunder Snack für den Fernsehabend - Kale Chips!
Portionen Vorbereitung Kochzeit Chefkoch
2Portionen 5Minuten 30Minuten Michelle G.
Portionen Vorbereitung
2Portionen 5Minuten
Kochzeit
30Minuten
Nährwerte pro Portion
kcal: 259kcal
Fett: 20g
Eiweiß: 6g
KH: 3g
Skaldeman: 2,22
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 300 g Grünkohl
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Gewürze
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 300 g Grünkohl
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Gewürze
Und so wird's gemacht:
  1. Den Grünkohl waschen und gründlich trocken tupfen bzw. in einer Salatschleuder trocknen. Die Blätter in Stücke reißen, aber nicht zu klein, da sie noch ordentlich schrumpfen.
  2. Das Öl mit Salz und Gewürzen vermischen, anschließend die Grünkohlblätter gut darin kneten. Die Blätter sollen alle mit Öl benetzt sein.
Zubereitung in der Mikrowelle
  1. Auf einem Teller ausbreiten und für 2-3 Minuten in die Mikrowelle stellen.
  2. Darauf achten, dass die Blätter nicht zu braun werden.
Zubereitung im Ofen
  1. Backofen auf etwa 130°C vorheizen.
  2. Die Grünkohlblätter auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten. Die Blätter sollten nicht zu eng liegen.
  3. 30 bis 40 Minuten backen / trocken, dabei zwischendurch ab und zu die Ofentür öffnen und die Luftfeuchte rauslassen.

Statt dem Olivenöl kannst Du auch ein anderes Öl verwenden, zum Beispiel Macadamia-Öl. 

Die Gewürze kannst Du variieren wie Du magst, so kannst Du jedes Mal verschiedene Kale Chips herstellen. Eine ganz besondere Note kannst Du den Chips geben, wenn Du noch etwa 4 EL Parmesan zum Olivenöl dazu gibst, und anschließend vor dem Back noch etwas Parmesan über den ausgebreiteten Grünkohl darüber gibst.

Wenn es gerade keinen Grünkohl gibt, kannst Du auch Mangold oder Wirsingkohl verwenden. Gerade mit Mangold haben die Chips echt Suchtpotential … 

 

Foto (c) Michelle Gianom

Bereits 14 Mal geteilt! Teile den Artikel mit Deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.