Ketogene Gnocchi in Gorgonzola-Sauce
Ketogene Gnocchi in Gorgonzola-Sauce

Ketogene Gnocchi in Gorgonzola-Sauce

In letzter Zeit ist es wirklich absolut unglaublich … ich habe so viel Lust, neue Rezepte auszuprobieren, auch mal extravagante Sachen. Und dabei komme ich doch kaum noch hinterher, die auch mal alle als Rezept hier im Blog aufzuschreiben.  Nachdem ich letztes Jahr im Dezember wirklich kaum noch Hunger und Appetit hatte, ist das jetzt doch sehr verwunderlich.

Egal, ich genieße es und habe noch soooo viele Ideen, was ich demnächst ausprobieren möchte.  Die Liste wird immer länger 🙂

Heute habe ich auf jeden Fall ein Hammer-Rezept für Dich – passend zum Blog-Geburtstag. Gnocchi in Gorgonzola-Sauce. Ein absoluter Klassiker in der italienischen Küche, auf herkömmliche Art allerdings mit Mehl zubereitet. In anderen Blogs hatte ich gesehen, dass vielleicht Guarkernmehl als Alternative in Frage kommen könnte. Also wurde das ausprobiert.

Sicher fragst Du Dich: Kann das überhaupt schmecken? Ja, es kann. Klar, es schmeckt nicht wie diese Gnocchi aus Kartoffeln. Es schmeckt besser! Selbst gemacht ist immer besser 🙂 

Du kannst den Geschmack Deiner Gnocchi sehr leicht selbst bestimmen, indem Du zum Beispiel verschiedene Kräuter oder Gewürze an den Teig gibst. So schmecken sie jedes Mal anders.

Auch bei den Saucen kannst Du sehr kreativ sein, wenn Dir die Gorgonzolasauce nicht so zusagt. In der italienischen Küche findest Du jede Menge tolle Anregungen.

Das Rezept ist nicht ganz einfach. Zum Ende hin wird es echt stressig, denn sobald die Gnocci im Wasser sind, geht alles mega schnell. Sie sind ruckzuck fertig, während Du Dich um Sauce, Tisch und ggf. Gäste kümmern musst. Idealerweise holst Du Dir Unterstützung in die Küche, und ihr teilt Euch die Arbeit. Es lohnt sich auf jeden Fall, die Arbeitsschritte vorher genau zu studieren, damit nichts schief geht. Je mehr Du vorbereiten kannst, desto besser ist es :).

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Kochen und Dir und Deinen Gästen guten Appetit!

Ketogene Gnocchi in Gorgonzola-Sauce

Gnocchi in Gorgonzola-Sauce. Ein absoluter Klassiker in der italienischen Küche auf ketogene Art.
4.7 von 13 Bewertungen
Vorbereitung 45 Min.
Zubereitung 5 Min.
Gesamtzeit 50 Min.
Mahlzeit Abendessen, Mittag
Allergene enthält Ei, enthält Milchprodukte
Portionen 3 Portionen
kcal pro Portion 732 kcal

Zutaten
  

Gnocchi

  • 400 g Sahnequark 40%
  • 2 Ei
  • 5 EL Guarkernmehl (gestrichene EL)
  • 1 Prise Salz
  • Kräuter, Gewürze wenn Du magst

Sauce

  • 200 g Gorgonzola
  • 200 ml Bio-Schlagsahne mind. 30% Fett
  • Salz
  • Pfeffer
  • Parmesan

Anleitungen
 

Gnocchi-Teig herstellen

  • Gib den Quark, die Eier und das Guarkernmehl in eine Rührschüssel. Rühre den Teig gut am besten mit einer Küchenmaschine mit Knethaken um. Bitte nicht mit Schneebesen, der Teig wird schnell sehr zäh!
  • Lasse den Teig anschließend für 15 Minuten ruhen. Dann sollte er so richtig schön zäh sein, aber nicht mehr kleben.
  • Wenn der Teig doch noch klebt, gib noch einen EL Guarkernmehl extra dazu, knete den Teig noch einmal gut durch und lass ihn weitere 5 Minuten ruhen.
  • Während des Quellens kannst Du bereits die Sauce vorbereiten.

Sauce vorbereiten

  • Gib den Gorgonzola zusammen mit der Sahne in eine Pfanne und lass den Käse bei mittlerer Hitze langsam schmelzen.
  • Ab und an umrühren, so dass es eine schön sämige Sauce ergibt. Mit Salz, Pfeffer und evtl. etwas Parmesan nach Geschmack würzen.
  • Anschließend zum Warmhalten beiseite stellen.

Gnocchi kochen

  • Fülle einen großen Topf mit Wasser, gib etwas Salz dazu und lass das Wasser kochen. Bis das Wasser kocht, machen wir die Gnocchi fertig.
  • Gib etwas Guarkernmehl auf die Arbeitsplatte und lege den Teig aus der Rührschüssel darauf.
  • Nimm am besten einen Teelöffel, mach den ab und an mal nass und steche damit die kleine Teigmenge für eine Gnocchi ab.
  • Forme daraus ganz viele kleine Gnocchi-Bällchen. Falls es zu sehr klebt, mehle den Teig nochmal etwas mit Guarkernmehl ein.
  • Nimm eine Gabel und drücke die kleinen Bällchen leicht ein, damit sie die typische Gnocchi-Form haben.
  • Inzwischen sollte das Wasser kochen. Zu diesem Zeitpunkt sollte der Tisch bereits fertig gedeckt sein, denn jetzt geht es sehr schnell.
  • Gib die fertigen Gnocchi in das kochende Wasser. Wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig. Sollte das Wasser bis dahin nicht wieder gekocht haben, warte das vielleicht noch kurz ab.
  • Schöpfe die fertigen Gnocchi ab und gib sie in die Pfanne mit der Gorgonzolasauce.
  • Kurz noch einmal in der Sauce schwenken und anschließend auf einem Teller servieren.
  • Parmesan und frischen Basilikum dazu reichen.
Pinterest Facebook

Nährwerte pro Portion

kcal: 732kcal | KH: 4g | EW: 39g | Fett: 61g | Skaldeman: 1.4
Stichwörter: ketogen, Rezept
Hast Du das Rezept ausprobiert?Teile auf Instagram gerne ein Foto mit mir: @living.keto
Teile das Rezept gerne mit deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben auf Facebook, wenn Du meine Rezepte mit Freunden oder in Gruppen teilst.

PS: Der Begriff „Gnocchi“ ist bei uns etwas, wo es immer mal wieder Differenzen gibt. Meine Tochter hat in der Schule italienisch gelernt, und da findet sie es absolut furchtbar, wenn wir dann mal in bestem sächsisch „Gnotschi“ dazu sagen … Kennst Du das? 🙂

Dieser Artikel wurde bereits 134 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Karen Wiltner
Folge mir:

Dieser Beitrag hat 32 Kommentare

  1. Silke Wagner

    3 stars
    Hallo Karen
    meine Gnocchi waren zu weich. Was habe ich falsch gemacht?
    Kann man die Gnocchi anbraten? Dann hätten sie vielleicht etwas mehr Biss.
    Viele Grüße
    Silke

    1. Hallo Silke,
      das tut mir leid zu hören, dass die Gnocchi zu weich waren.
      Vielleicht waren sie zu lang im Wasser? Ja, man kann die Gnocci auch gut anbraten, das schmeckt auch sehr lecker!
      Liebe Grüße, Karen

  2. Lisa

    Hallo
    Hast du zufällig die Nährwertangaben nur für die Gnocci?
    Vielen Dank schon mal

    1. Karen W.

      Hallo Lisa,
      nein, tut mir leid. Aber Du kannst das ja mit Hilfe verschiedener Apps schnell selbst ausrechnen 🙂
      Liebe Grüße, Karen

  3. Sybille Struwe

    Sehr lecker. Habe die Gnocchi in Butter knofi Pfeffer und mediterranen Salz Paprika und chili gewürzt
    Dazu dann frischen Spinat und Tomaten in Kokosöl mit knofi und auch all arabiata gewürzt. Käse und Sahne über die Gnocchi

  4. Liebe Karen, wenn ich meine Sweet Chilly Soße mit Guakernmehl binde dann wird diese doch relativ schnell schleimig wenn ich etwas zu hoch dosiere. Wie verhält es sich hier bei den Gnocchis ?

    1. Ich fand die Gnocchi nicht schleimig, wie sich das verhält wenn man zu viel Guarkernmehl nimmt, weiß ich allerdings nicht. Man muss gerade so viel nehmen, dass der Teig nicht mehr ultra-klebrig ist.
      Die handelsüblichen Gnocchi haben wir früher auch oft im Butter angebraten statt gekocht, ich glaube das werde ich auch mal probieren.

      1. Kate

        Nope. Erst kochen, abkühlen lassen, einfrieren.

        Nach dem Auftauen in einer Pfanne mit etwas Butter erwärmen.

    1. Johannisbrotkernmehl gibts bei Kaufland, Guarkernmehl bei Alnatura, sicherlich auch bei dm und so. Bei den anderen Supermärkten gehe ich selten einkaufen, eines von beiden sollte es aber theoretisch überall geben.

Schreibe einen Kommentar

Rezept Rating




fünf × 1 =