Natürliche Hilfe bei Lipödemen?

Was Lipödeme sind und wie ich trotz dieser krankhaften Fettverteilungsstörung bisher knapp 37kg abgenommen habe, kannst Du in meinem Artikel „Lipödeme – und nun?“ nachlesen.

Es wird überall viel diskutiert. Wer mit Lipödemen abnimmt, hat nie eins gehabt. Mit Ernährung kann man da gar nichts machen, da hilft nur eine OP (Liposuktion). Ich sehe das anders und glaube fest daran, dass eine ketogene Ernährung zumindest die Begleiterscheinungen mildern kann. 

Nun ist es ja so, dass ich zwar weiter abnehme, aber die blöden Dellen an den Beinen, die das Lipödem nun mal mit sich bringt, dadurch nicht verschwinden. Bisher waren mir auch nur zwei Behandlungsmethoden bekannt: Liposuktion und manuelle Lymphdrainage (MLD). Ich wäre nicht ich, wenn ich mich damit zufrieden geben und nicht doch nach weiteren Möglichkeiten suchen würde.

Die Wirkung von Kräutern

Wesen und SignaturVor einigen Jahren bekam ich zu meinem Diplom-Abschluss von meiner Professorin ein Buch geschenkt: Wesen und Signatur der Heilpflanzen: Die Gestalt als Schlüssel zur Heilkraft der Pflanzen* von Roger Kalbermatten. Ich war gerührt über das Geschenk, und habe es dennoch erstmal ins Regal gestellt. Mit Homöopathie konnte ich nie etwas anfangen. Das war für mich wie Heilen mit Handauflegen, Globulis hatten den Charme von Placebos.

Dass Kräuter aber tatsächlich eine Wirkung haben, war dann auch für mich logisch. Denn es gibt ja Tees, die durchaus die entsprechende Wirkung zeigen, und insbesondere die Arnikasalbe habe ich bei meinen vielen blauen Flecken lieben gelernt.

Nun fragt ihr Euch, was das alles mit den Lipödemen zu tun hat. Ich war bei Facebook in einer Gruppe, wo es hauptsächlich um Liposuktionen und manuellen Lymphdrainagen ging. Dort wurde mir immer und immer wieder gesagt, dass man mit Ernährung rein gar nichts tun kann. Wenn man mit einer Ernährungsumstellung die Schmerzen lindern kann, dann hat man schlichtweg nie ein Lipödem gehabt – so die Aussage vieler, vieler Menschen, die ich auf meinem virtuellen Weg bisher getroffen habe.

Das hat mich frustriert, ich wollte mich damit nicht abfinden und habe Tante Google bemüht. Nach irgendwas gesucht, das vielleicht die Ödeme reduziert, oder die Wasseransammlungen. Viel findet man dazu nicht, leider. Keine Studien, keine Erfahrungsberichte. Aber Informationen zu Heilkräutern. Und da fand ich:

Steinklee

Steinkleekraut wird hauptsächlich als Venenmittel verwendet. Es wirkt ödemprotektiv auf die Gefäße und das umgebende Gewebe. Der Hauptinhaltsstoff Cumarin verbessert die Kapillarresistenz und senkt die Kapillarpermeabilität. Durch Stimulierung der Makrophagen wird die Proteolyse von bereits in das Gewebe gelangten Eiweißmolekülen gefördert. Da die Eiweiße vermehrt Wasser binden, führt dies zum Abbau der Ödeme. Steinklee fördert sowohl den venösen Rückfluss als auch den lymphatischen Abtransport.
Quelle: PTA-Forum Pharmazeutische Zeitung

Illustration_Melilotus_officinalis0

Quelle: Wikipedia

Auch auf netdoktor.de liest man darüber, dass Steinklee bei der Behandlung von Durchblutungsstörungen und Lymphödemen bereits erfolgreich eingesetzt wird.

In dem oben genannten Buch „Die Signatur von Heilpflanzen“ wird dem Steinklee nachgesagt, er habe ein lösendes Wesen, das die erstarrten Lebenssäfte wieder fließen lässt. Bei Verklumpungs- und Verknotungstendenzen in Seele und Körper wirke Steinklee erweichend und auflösend. Auch wenn die gefundenen Artikel nicht direkt auf Lipödeme eingehen, so passt das Wesen der Pflanze dann doch gut zu den Symptomen. Lipödeme kommen ebenfalls mit Wasseransammlungen daher, Durchblutungsstörungen, oftmals Krampfadern und ganz vielem mehr. Und Lipödeme sind ja irgendwie auch eine Verklumpung und Verknotung des Körpers. 

In einer Apotheke nachgefragt bekam ich als Antwort: „Steinklee? Kenne ich nicht.“ Online findet man nur wenige Produkte, und die sind meist ausverkauft. Bei Amazon wurde ich fündig:

IM ANGEBOT!
Steinklee Kapseln 120 stk*
Diamant Natuur B.V. - Badartikel
22,44 EUR - 0 22,43 EUR
Ceres Melilotus officinalis Urtinktur 20 ml*
CERES Heilmittel GmbH - Badartikel
17,75 EUR
Steinkleekraut geschnitten - 1kg Tüte Kräuter*
Tee und Kräuter - Badartikel
33,00 EUR

Ein Selbstversuch

Da ich kein Teetrinker bin, habe ich die Kapseln bestellt und vor drei Wochen einen Selbstversuch gestartet. Laut Packungsbeilage soll man 3mal täglich jeweils eine Kapsel etwa 30 Minuten nach dem Essen einnehmen. Da ich das mittags öfter vergesse, nehme ich sie meist nur zweimal täglich und hoffe, dass das auch ausreichend ist.

Nach etwa 10 Tagen regelmäßiger Einnahme bewegte sich dann plötzlich die Waage nach unten, und der Umfang der Ödeme über dem Knie wurde erstmals überhaupt (!) weniger. Alle anderen Stellen sind weniger schmerzhaft und auch blaue Flecke entstehen nicht mehr so schnell.

Nach 3 Wochen …

Jetzt nach drei Wochen habe ich tatsächlich das Gefühl, dass „die erstarrten Lebenssäfte wieder fließen“ – genau das, was man dem Steinkleekraut ja nachsagt. Die Jeanshosen werden Stück für Stück weiter, die Schmerzen werden weniger.

Drei Wochen sind bei Lipödemen jetzt noch keine lange Zeit, und ich habe auch keine sofortigen Wunder erwartet. Aber ich denke schon, dass die aktuellen Verbesserungen in meinem Befinden mit der Einnahme dieser Kapseln zu tun haben. Denn andere größere Veränderungen habe ich nicht vorgenommen in meinem Leben, die so etwas bewirken könnten.

Falls Du Lust hast, auch mal Steinklee auszuprobieren, oder das vielleicht sogar schon getan hast, so wäre ich sehr an Deinen Erfahrungen und Ergebnissen interessiert!

Hinweise

Bevor Du aber Steinklee ausprobierst, solltest Du das mit einem Arzt besprechen. Nicht, weil es irgendwie gefährlich wäre, sondern weil auch jedes pflanzliche Mittel Nebenwirkungen haben kann. 

Steinklee hat übrigens eine blutverdünnende Wirkung und sollte also nicht zusammen mit z.B. Aspirin oder anderen gerinnungshemmenden Mitteln eingenommen werden. 

Nebenwirkungen hatte ich keine, von anderen habe ich gehört, dass sie Kopfschmerzen bekommen haben. Dies erkläre ich mir damit, dass sie vermutlich zu wenig getrunken und vor allem sehr salzarm gegessen haben. Viel Trinken und das Auffüllen der Elektrolyte mit Salz ist sehr wichtig!

Ergänzung

In der Zeitschrift „Lymphe und Gesundheit“ wurde in der Ausgabe 03/2012 auch Steinklee erwähnt. Danach hilft Steinklee bei:

Steinklee bei Hauterkrankungen

Prellungen, Verstauchungen und Blutergüsse, bei entzündeten Gelenken, Stauungsödemen, entzündlichen Schwellungen, Verstauchungen, Akne und Furunkeln

Steinklee bei Herz-, Kreislauf- und Gefäßerkrankungen

Chronische venöse Insuffizienz, Krampfadern, thrombophlebitisches und postthrombotisches Syndrom, Phlebitis (Venen-Entzündung), Lymph- und Venenstauungen, Hämorriden, Lymphangitis (Entzündung von Lymphbahnen, fälschlicherweise auch als Blutvergiftung bezeichnet), Lymphödem, verhärtete Lymphknoten oder Brustdrüsenschwellungen

UPDATE nach 4 Wochen – Steinklee-Test n=1

Vier ganze Wochen lang nehme ich jetzt die Steinklee-Kapseln, quasi im Selbstversuch. Studien oder andere Erfahrungsberichte findet man im Internet ja nirgends.

Und ich muss sagen: ich bin begeistert!

Ich habe in einem Monat vier Kilo abgenommen. Das mag jetzt für einige nicht besonders viel klingen, aber wenn man sich mit diesen fiesen Lipödemen herumplagt und vorher monatelang quasi kein Gramm verloren hat, sind vier Kilogramm schon gigantisch viel.

Neuerdings habe ich sehr viel mehr Durst, d.h. auf tägliche 3 Liter Wasser zu kommen, ist derzeit kein großes Problem. Als Resultat daraus renne ich aber auch häufiger auf Toilette.

Aber: Letzteres muss ja sein, denn schließlich ist das Lymphsystem auf den Transport von Nähr- und Abfallstoffen spezialisiert und entsorgt in den Lymphknoten auch Krankheitserreger wie Bakterien und Fremdkörper. Das ist es doch, was wir wollen. All das unnütze Zeug aus den Oberschenkeln usw. wegtransportieren.

Dass ich wieder ein bißchen abnehme, merke ich jetzt einen Tag vorher. Dann bin ich trotz ausreichend Schlaf den ganzen Tag müde, auch trotz Ketose (die ja eigentlich für ordentlich Energie sorgt). Einen Tag später ist dann aber wieder alles gut.

Meine persönliche und laienhafte Theorie dazu ist, dass das Entwässern und Eiweiß-Abtransportieren durch das Steinklee möglicherweise für den Körper so energieaufwendig ist, dass man mehr Energie zuführen muss. Tut man das nicht, wird man müde.  Dann esse ich eben etwas mehr ab jetzt, das fällt mir nun wirklich nicht schwer 😉

Auf jeden Fall werde ich damit noch weitermachen und sicherlich auch hier weiter berichten.

Falls Du auch mit Steinklee beginnen möchtest, empfehle ich Dir aber, Dich vorher mit Deinem Arzt darüber zu beraten.

Update nach 4 Monaten

Ich bin weiterhin begeistert von der Wirkung des Steinklees.

In den letzten Tagen war es oft sehr warm. Früher hat das bedeutet, dass die Knöchel anschwellen, die Beine schmerzen und ich eigentlich kaum noch laufen kann. Nichts davon habe ich jetzt. Nichts. Keine geschwollenen Knöchel, keine geschwollenen Knie, keine Schmerzen. Nichts.

Stattdessen sind meine Besenreiser weniger geworden, und auch die Krampfadern sind teilweise kaum noch sichtbar. An beiden Oberschenkeln habe ich in 4 Monaten 8cm weniger – das war früher undenkbar. Ich hatte früher überall abgenommen, nur nicht an den Beinen. An der Hüfte sind es jetzt knapp 10cm, in der Taille 5cm weniger. Wenn das nichts ist 🙂

Nebenwirkungen habe ich keine, mir geht es rundrum gut damit.

Auf jeden Fall werde ich die Steinkleekapseln weiter nehmen und bin gespannt auf die weiteren Ergebnisse. 

 

 

Weitere interessante Artikel im Blog:

 

IM ANGEBOT!
Steinklee Kapseln 120 stk*
Diamant Natuur B.V. - Badartikel
22,44 EUR - 0 22,43 EUR
Ceres Melilotus officinalis Urtinktur 20 ml*
CERES Heilmittel GmbH - Badartikel
17,75 EUR
Steinkleekraut geschnitten - 1kg Tüte Kräuter*
Tee und Kräuter - Badartikel
33,00 EUR

Dieser Artikel wurde bereits 476 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Karen W.
Folge mir:

Karen W.

Bloggerin bei Ketogen Leben
Ich schreibe in meinem Blog über ketogene Ernährung und wie diese dabei hilft, trotz Lipödemen und Hashimoto gesund zu leben. Du findest hier interessante Informationen, Tipps, Erfahrungen und leckere Rezepte.
Karen W.
Folge mir:

Letzte Artikel von Karen W. (Alle anzeigen)

* Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API. Preis aktualisiert am 21.11.2018 

158 Gedanken zu „Natürliche Hilfe bei Lipödemen?

  1. Veronika sagt:

    Hallo, ich probiere die Steinklee Kapseln nun auch seit ein paar Tagen aus und habe im rechten Bein so komische Schmerzen.. hat jemand von euch vielleicht damit Erfahrung? Ich weiß jetzt nicht ob es davon ist oder vielleicht von etwas anderem.
    Und wisst ihr ob man neben den Steinklee Kapseln auch OPC einnehmen kann?

    Liebe Grüße,
    Veronika 🙂

    • Karen W. sagt:

      Hallo Veronika,
      vielleicht fehlt da etwas Magnesium?
      Ja, man kann OPC und Steinklee auch zusammen nehmen, denke ich. Zumindest habe ich bisher keine gegenteiligen Informationen gelesen.
      Liebe Grüße, Karen

  2. Katharina sagt:

    Hallo Karen,

    ich habe meiner Kinesiologin von meinem Lipödem erzählt, woraufhin sie angefangen hat, zu recherchieren und auf deine Seite gestoßen ist.So bin ich dann zum Thema Steinklee gekommen, habe die Kapseln von Fürstenmed bestellt, plötzlich starken Durst entwickelt und Krämpfe in der Nacht.Nachdem ich hier nun viel gelesen habe, fühle ich mich total bestätigt und weiß auch, das ich mir die Veränderung meiner Beine nicht einbilde!!!1000 Dank für dein Engagement, man muss nur lange genug dranbleiben, ein Weg findet sich dann doch immer! Ich wollte dich fragen, wie du die Kapseln inzwischen dosierst.Auf den Fürstenmed Kapseln steht 2 Stk./Tag. Hast du dich an die empfohlenen Dosierungen gehalten oder je nach Gefühl mal mehr und mal weniger genommen?Danke und LG Katharina

    • Karen W. sagt:

      Liebe Katharina,
      da hast Du ja eine super tolle Kinesiologin, viele Grüße an sie!
      Der starke Durst ist normal, denn wenn man viel Wasser verliert, muss man auch wieder sehr viel trinken. Und auch die Krämpfe sind dann nicht ungewähnlich, da mit dem vielen Trinken ja auch Elektrolyte ausgespült werden. Also am besten auch etwas Magnesium nehmen.
      Ich nehme die Kapseln aktuell noch immer 2x täglich, und hab mich auch immer an die Dosierempfehlungen gehalten.
      Liebe Grüße und viel Erfolg,
      Karen

  3. Marion Hennen sagt:

    Hallo Karen vor einigen Jahren habe ich dieses ekelhafte Lipödem bekomme 2x in der Woche Lympfdrainge 1x in der Woche Wassergymnastik muss die ekelhaften rundgestrickten Stützstrumpfhose tragen und ich nehme immer mehr zu jetzt fangen meine Arme auch noch an und mein Bauch habe dazu noch eine Haschimoto von wegen Stoffwechsel meinst du das ich mit der Schilddrüse trotzdem das Steinkraut nehmen kann und kann man die Kapseln auch aufmachen und nehmen denn Pillen schlucken ist auch so ein Ding bei mir bin 60 Jahre alt LG

    • Karen W. sagt:

      Hallo Marion,
      ich habe auch Hashimoto und nehme die Kapseln jetzt seit über 2 Jahren. Da gibt es also keine Probleme.
      Und man kann die Kapseln auch aufmachen 🙂
      Liebe Grüße, Karen

  4. Tulpenfreundin sagt:

    Hallo Karen, beschäftige mich gerade mit den Steinkleekapseln, sobald die hier sind, starte ich damit. Mir ist allerdings noch unklar, was genau Du in der Praxis meinst mit: Auf Magnesium achten und zuführen, sowie Salz. worauf muss ich genau achten und was muss ich wann tun?

    • Karen W. sagt:

      Hallo Beatrix,
      wenn man mit Steinklee beginnt, muss man auf jeden Fall viel trinken, da durch die Anregung des Lymphflusses auch Wasser aus den Beinen transportiert wird. Das bedeutet allerdings gleichzeitig, dass Elektrolyte aus dem Körper transportiert werden. Da man die aber benötigt, muss man insbesondere Salz und Magnesium wieder zuführen, sonst gibt es schnell Muskelkrämpfe oder Kreislaufprobleme.
      Ich nehme daher zumindest abends vor dem Schlafen etwas Magnesium, und salze jedes Essen und auch das Wasser. Seitdem hab ich da keine Probleme mehr 🙂
      Liebe Grüße und alles Gute,
      Karen

  5. Agnes sagt:

    Hallo Klasse Bericht und so viele Erfahrungen. Meine Freundin leidet an Lipödemen hat die Diagnose erst bekommen und die Gewichtszunahme macht sie echt fertig. Habe ihr davon berichtet und sie will es auch testen. Als Tipp sucht man die Kapseln über Google bekommt man einige Adressen wo man die Steinklee Kapseln noch bekommt.

      • Agnes sagt:

        Ich muss unbedingt von den Erfolgen der Steinklee Kapseln berichten. Meine Freundin nimmt diese nun seit Dezember 2017 und ist sehr begeistert davon. Durch das Lipödem litt sie sehr unter schmerzen an den beiden sie meinte die Schmerzen sind nun fast weg und ihre schweren beine sind viel besser geworden. Sie wird die Kapseln weiterhin einnehmen weil sie ihr wirklich helfen. ich bin überglücklich darüber. Danke Karen für deine Hilfe mit diesem Blog :-*

        • Karen W. sagt:

          Liebe Agnes,
          vielen Dank für den Bericht, ich freue mich jedes Mal wieder darüber, wenn ich mit diesen Informationen jemandem helfen konnte!
          Für mich war der Beginn mit dem Steinklee Anfang 2016 der Beginn eines neuen Lebens. 2 Jahre ist es nun schon her, und alle Veränderungen wären so in dieser Form nicht möglich gewesen. Natürlich ist es nicht das alleinige Mittel, aber es hilft ungemein, überhaupt weitere Schritte gehen zu können.
          Ich freue mich mit Dir! Liebe Grüße auch an Deine Freundin 🙂
          Alles Liebe, Karen

        • Tulpenfreundin sagt:

          Danke für diese Nachricht, gerade im richtigen Moment. Man kann sich die Schmerzen richtig vorstellen, gerade auch, wenn man sie selber jahrelang hat. Und Karen hat recht – MIT diesen Schmerzen ist man so „aus der Bahn“ geworfen, weil man ständig versucht, sie „in Schach zu halten“, dass man kaum was anderes, wie Ernährungsumstellung, bewältigen kann. Ich bin so froh über Karens Block, Sie hilft WIRKLICH.

          • Karen W. sagt:

            Am schlimmsten fand ich es, dass man nicht verstanden wird, und wirklich niemand helfen will. Man fühlt sich einfach hilflos, so ausgeliefert.
            Da freue ich mich riesig, wenn ich hier und da ein wenig unterstützen kann mit meinem Wissen. Der Weg ist nicht einfach, aber er lohnt sich! ❤️

  6. Daggi 66 sagt:

    Habe es von meiner Tochter empfohlen bekommen. Nehme die Kapseln seit ca. 3 Wochen. Erst hatte ich mehr Schmerzen in den Beinen. Wollte schon aufgeben. Doch seit diesen Montag muss ich mehr Pipi machen und habe das Gefühl an den Beinen ist schon was weg. Toll………… Nach so langer Hilflosigkeit und Ärzte helfen da auch nicht. Hatte eine Nacht und auch morgens nur Krämpfe das war jetzt von einem Tag. Muss jetzt abwarten was sich noch tut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.