Ricciarelli di Siena

Ricciarelli di Siena – ein italienisches Weihnachtsgebäck, das auch bekannt ist als „Vapiano-Kekse“. Hast Du noch nie gehört? Das macht nichts, ich bisher auch nicht.

So richtig komme ich nicht in Weihnachtsstimmung, und daher habe ich auch noch nicht wirklich Weihnachtskekse, -plätzchen oder ähnliches gebacken. Für solche Spezialitäten ist in diesem Jahr wohl Susann zuständig, die dieses leckere Rezept in unserer Facebook-Gruppe geteilt hat, und von der ich mir in Dresden ein paar Stück zum Kosten abholen durfte. Vielen Dank dafür, die sind echt super lecker! Ricciarelli di Siena – das sind köstliche zarte weiße Mandelkekse mit einem weichen Kern aus der Toskana. Susann hat auch eine Variante für Kakaofans gezaubert, indem sie zur Hälfte des Teigs noch etwas Backkakao dazu gegeben hat. Das ergibt eine dunkle Variante. 

Wusstest Du eigentlich schon, dass Mandeln so richtig gesund sind? Mandeln stecken voller gesunder Nährstoffe. Sie enthalten Ballaststoffe, Vitamin E, fast alle B-Vitamine, Magnesium und Mangan. Vitamin E ist ein Radikalfänger und unterstützt die Gesundheit der Zellen. Magnesium brauchen wir für unsere Muskeln und Nerven. Angeblich sollen Mandeln sogar in der Lage sein, den LDL-Cholesterinspiegel zu senken, ebenso wie den Insulinspiegel.

Das bedeutet: Weihnachtskekse mit Mandeln sind eine gesunde Schlemmerei. Was will man mehr? Naschen zu Weihnachten, während einer „Diät“ … ohne schlechtes Gewissen. In welcher anderen Ernährungsform gibt es sowas noch?

Wenn Du den etwas kühlen Geschmack von Erythrit nicht magst, dann verwende am besten statt Puderxucker (was Puder-Erythrit ist) einfach eine Erythrit-Stevia-Mischung und mahle diese in der Kaffeemühle.

Ricciarelli di Siena

Italienisches Weihnachtsgebäck
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Gericht: Dessert
Keyword: ketogen, lang-de, Rezept
Besonderheit: ohne Milchprodukte
LCHF Level: ketogen, LCHF
Nährwerte pro Portion (bei
24 Stück
):
Kalorien: 82kcal
Kohlenhydrate :1g
Protein :3g
Fett :7g
Portionen :24 Stück

Zutaten

  • 300 g gemahlene Mandeln (blanchiert)
  • 1 TL Backpulver
  • 4 Tropfen Bittermandelöl
  • 150 g Puderxucker (ggf mit Stevia)
  • 2 mittelgroße Eiweiß (ca. 75g)
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Abrieb von einer Orangenschale
  • etwas Mandelmehl (oder Kokosmehl zum Bemehlen der Arbeitsfläche)
  • Puderxucker (zum Bestäuben)

Anleitungen

  • Die Eiweiße mit dem Salz sehr steif schlagen, gegen Ende die Orangenschale, das Bittermandelöl und 50g frisch gesiebten Puderxucker hinzu geben.
  • Die gemahlenen Mandeln mit dem restlichen Puderxucker und dem Backpulver sieben.
  • Die Mandelmischung unter das steife Eiweiß heben.
  • Den Teig mind. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Anschließend auf einer bemehlten Fläche zu einer Rolle von ca. 5 cm Durchmesser formen, davon ca. 2 cm dicke Stückchen abtrennen und in Puderxucker wälzen. Zu Rauten formen und auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 140 Grad (Ober- und Unterhitze) 20 Minuten backen, bis die Ricciarelli hellgelb sind. Danach kurz auf dem Blech, anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Noch einmal mit etwas Puderxucker bestäuben.
Du hast das Rezept ausprobiert?Erwähne @living.keto oder nutze den Hashtag #livingketo!
Teile das Rezept mit Deinen Freunden!Verlinke @ketogenleben oder tagge #livingketo!

Aufbewahren kannst Du die Kekse in einer luftdicht verschlossenen Dose für ein paar Tage, bestimmt aber auch so ca. 2 Wochen. Genau kann ich das nicht sagen, da diese leckeren Kekse bei uns sehr schnell aufgefuttert waren … 

Dieser Artikel wurde bereits 22 Mal geteilt!
Teile auch Du den Artikel mit Deinen Freunden. Sharing is caring!

Folge mir:

Karen Wiltner

Bloggerin bei Ketogen Leben
Ich schreibe in meinem Blog über ketogene Ernährung und wie diese dabei hilft, trotz Lipödemen und Hashimoto gesund zu leben. Du findest hier interessante Informationen, Tipps, Erfahrungen und leckere Rezepte.
Karen Wiltner
Folge mir:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.